Thema
Amnesty International
Nigeria

Einwohner: Islamische Extremisten verwüsten Dörfer

Islamische Extremisten haben nach Angaben von Einwohnern Dörfer im Nordosten Nigerias verwüstet. Mehr als 40 Menschen seien seit Wochenbeginn in sieben Ortschaften im Staat Adamawa getötet worden, hieß es am Mittwoch. Der Abgeordnete Adamu Kamale sagte, er habe seit Beginn der Attacken vergeblich an Behörden appelliert, Truppen zu entsenden und die Einwohner zu schützen. Unklar blieb, ob hinter den Angriffen die radikalislamische Terrorgruppe Boko Haram steht. mehr

Dschidda

Saudi-Arabien will Blogger über Wochen auspeitschen

Nach internationalen Protesten hat Saudi-Arabien die öffentliche Prügelstrafe für einen islam-kritischen Blogger ausgesetzt. Die für gestern geplante Bestrafung von Raif Badawi mit weiteren 50 von insgesamt 1000 Stockschlägen wurde nach Informationen der Menschenrechtsorganisation Amnesty International aus "medizinischen Gründen" vertagt. Badawi sitzt derzeit in einer Gefängniszelle in der saudi-arabischen Hafenstadt Dschidda. mehr

Berlin

Protest gegen Peitschenhiebe für Blogger

Amnesty International hat zum Protest gegen die Auspeitschung des saudi-arabischen Bloggers Raif Badawi aufgerufen. Heute wollen Aktivisten der Botschaft des Landes in Berlin rund 50 000 Protestbriefe überreichen, wie die Menschenrechtsorganisation gestern mitteilte. Der Verurteilte hatte bereits am Freitag 50 Peitschenhiebe im saudi-arabischen Dschidda erhalten. "Raif Badawi ist ein gewaltloser politischer Gefangener, der lediglich sein Recht auf freie Meinungsäußerung wahrgenommen hat", erklärte Amnesty. mehr

Wien

Heftige Islam-Debatte in Österreich entbrannt

Seit 2011 betreibt Saudi-Arabien in Wien das "König Abdullah-Zentrum", das als Zweck die Förderung des "interreligiösen und interkulturellen Dialogs" vorgibt. Von Dialog könne keine Rede sein, meinen Kritiker, solange Saudi-Arabien selbst keine andere Religion als den Islam dulde. Laut Amnesty International zählt das Land zu den Unterstützern des religiösen Terrors. Allein 2013 wurden 79 Todesurteile vollstreckt, darunter viele gegen "Gotteslästerer". mehr