Thema
Amrum
Wittdün

Defekter Antrieb Ursache für Fährunfall vor Amrum

Ein kaputtes Bauteil in der Steuerung hat das Fährunglück im Hafen der nordfriesischen Insel Amrum verursacht. Das ergaben die Untersuchungen der Bundesstelle für Seeunfalluntersuchung (BSU), der Wasserschutzpolizei und des Germanischen Lloyd, teilte die Reederei Adler-Schiffe gestern mit. Der Joystick für die Steuerung der Antriebe habe falsche Signale gegeben, weil ein Potenziometer fehlerhaft war. Das ist ein elektrisches Bauelement. Es werde nun erneuert und im Schiffsbetrieb getestet. Durch den Ausfall dieses Bauteils konnte die Geschwindigkeit beim Anlegemanöver nicht reduziert werden. Das Schiff hatte laut Reederei eine Geschwindigkeit von sechs bis sieben Knoten, das entspricht elf bis 13 Kilometern pro Stunde. mehr