Thema
Ana Ivanovic
Dank Wildcard

Serena Williams kehrt in Dubai auf WTA-Tour zurück

Serena Williams kehrt beim topbesetzten Turnier in Dubai auf die WTA-Tour zurück. Die Weltranglisten-Erste erhielt für die Veranstaltung in der kommenden Woche eine Wildcard, wie die Veranstalter am Donnerstag bekanntgaben. Zuvor hatte bereits Serenas ältere Schwester Venus eine Wildcard für das Event bekommen. Serena Williams hat seit den Australian Open in Melbourne Mitte Januar kein Spiel mehr bestritten. Beim ersten Grand-Slam-Turnier der Tennis-Saison war die 32-Jährige bereits im Achtelfinale an der Serbin Ana Ivanovic gescheitert und hatte danach über Rückenprobleme geklagt. mehr

Melbourne

Kerber und Mayer scheitern in Melbourne

Die Fans des deutschen Tennis können sich entspannt zurücklehnen. Bei den Australian Open, Auftakt der vier Grand-Slam-Turniere (noch Paris, Wimbledon, New York), ist von den zehn Männern und acht Frauen, die sich für die 1. Hauptrunde qualifiziert hatten, in der zweiten Woche keiner mehr dabei. Angelique Kerber quälte sich zu einem Abschieds-Lächeln, Florian Mayer fehlte selbst dazu die Kraft – im Achtelfinale scheiterten auch die letzten beiden deutschen Hoffnungen. Sie waren in erlesener Gesellschaft: Top-Favoritin Serena Williams verlor auch. mehr

Tennis

Kerber besiegt Ivanovic im Finale von Linz

Angelique Kerbers Oma war als Glücksbringerin am Finalmorgen nach Linz (Österreich) gekommen. Nach dem 6:4, 7:6 (8:6)-Sieg gegen den ehemalige Weltranglisten-Erste Ana Ivanovic war die Kielerin, die im April 2012 in Kopenhagen ihren zweiten Turniererfolg auf der Profitour (WTA) feiern konnte, glücklich. Beim Stande von 5:4 vergab die Kielerin drei Matchbälle und wehrte dann vier Satzbälle der Serbin ab. Für die 26-Jährige, die in diesem Jahr die Finals von Tokio und Monterrey (Mexiko) verloren hatte, war es der dritte Turniersieg. mehr

Hopman Cup

Polnisches Duo topgesetzt

Die beiden Wimbledon-Halbfinalisten Agnieszka Radwanska und Jerzy Janowicz sind bei Polens erster Teilnahme am Hopman Cup im australischen Perth (28. Dezember bis 4. Januar) das topgesetzte Team. Das gaben die Organisatoren der Mixed-WM am Dienstag bekannt. Nummer zwei in Australien sind die USA mit John Isner und Sloane Stephens. Die serbischen Tennisstars Novak Djokovic und Ana Ivanovic haben ihren Start bereits abgesagt. Grund ist die Teilnahme Djokovics am Davis-Cup-Finale gegen Tschechien (15. bis 17. November) in Belgrad. Ein deutsches Team ist beim Hopman-Cup nicht am Start. mehr