Andorra
Snowboard-Olympiasiegerin

Thost überrascht bei Freeride World Tour

Snowboard-Olympiasiegerin Nicola Thost hat bei ihren ersten beiden Auftritten auf der Freeride World Tour (FWT) ihr Ausnahme-Talent unter Beweis gestellt. Die 37-Jährige, die ihre Wettkampf-Karriere 2003 beendet hatte, landete beim zweiten Tourstopp in Vallnord/Andorra binnen fünf Tagen auf einem hervorragenden zweiten Platz. Auch der zweite deutsche Starter Felix Wiemers (24) überzeugte in den Pyrenäen als Dritter mit seinem ersten Podium. "Ich kann das gar nicht glauben. Das ist erst mein zweites Rennen bei der Freeride World Tour überhaupt. Das ist ein super Gefühl", sagte Thost. Ursprünglich hatten ihr die Veranstalter eine Wildcard für den Stopp in Fieberbrunn/Österreich zugestanden, doch das Event war aufgrund einer Lawine abgebrochen worden. Der Nachholtermin fand am Mittwoch in Andorra statt.   mehr

Radsport

Tour 2016 mit Stippvisite in Andorra

Die Tour de France macht bei ihrer 103. Auflage im Jahr 2016 Halt in Andorra. Wie die Organisatoren am Donnerstag mitteilten, wird sich das Peloton drei Tage in dem Kleinstaat aufhalten. Demnach soll je eine Etappe in Andorra enden bzw. beginnen, zudem ist ein Ruhetag geplant. Zuletzt war der Pyrenäenstaat 2009 im Tour-Programm, insgesamt war die Frankreich-Rundfahrt bislang viermal zu Gast. Die Tour 2016 startet erstmals im Departement La Manche in der Normandie. In der Region, die zwischen 1911 und 2013 bereits 23-mal Schauplatz einer Etappe war, liegt die berühmte Insel Mont-Saint-Michel. Beginnen wird die Tour erneut ohne Prolog und mit einer "regulären" Auftakt-Etappe. Die Frankreich-Rundfahrt 2015 startet am 4. Juli im niederländischen Utrecht. mehr

Rad

Ex-Juniorenweltmeister Meyer bei Trainingsunfall schwer verletzt

Der australische Radprofi Travis Meyer hat bei einem Trainingsunfall in Andorra schwere Verletzungen davongetragen. Bei einer Kollision mit einem Auto erlitt der fünfmalige Junioren-Bahnweltmeister Bahn am Samstag Brüche am Schädel, Kiefer und Arm. Außerdem wurde eine Lungenprellung diagnostiziert. Meyer wurde per Helikopter von Andorra nach Barcelona ins Krankenhaus geflogen. Das teilte sein Drapac-Rennstall mit. Der 24-Jährige lebt im spanischen Girona und sollte Ende des Monats bei der Türkei-Rundfahrt starten. Meyer hatte bereits 2011 eine längere Auszeit nehmen müssen, als er wegen einer Verengung der Beckenarterie operiert werden musste. Meyer fährt seit dieser Saison für das zweitklassige Drapac-Team, nachdem er zuvor bei Garmin (2010-11) und Orica-GreenEdge (2012-13) unter Vertrag gestanden hatte. mehr

Vuelta

Tony Martin gibt während der 15.Etappe auf

Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin hat während der 15. Etappe der Vuelta aufgegeben müssen. Der 28-Jährige vom Team Omega Pharma-Quick Step stieg auf dem mit 225 Kilometer langen Teilstück zwischen Andorra und Peyragudes (Frankreich) rund 35 km vor dem Ziel aus. Martin hatte die Spanien-Rundfahrt als Vorbereitung auf die Straßenrad-WM in Florenz (22. bis 29. September) nutzen wollen. Im einzigen Zeitfahren der Vuelta unterlag der zweigebürtige Cottbuser seinem Schweizer Kontrahenten Fabian Cancellara (RadioShack) allerdings deutlich. mehr

Vuelta

Ratto gewinnt Pyrenäen-Etappe in Andorra

Der italienische Radprofi Daniele Ratto hat auf der ersten Pyrenäen-Etappe der 68. Vuelta den größten Erfolg seiner Karriere gefeiert. Der 24-Jährige vom Team Cannondale gewann bei Regen, Nebel und Temperaturen unter zehn Grad auf dem Collada de la Gallina in Andorra. Ratto hatte zuvor das "Dach der Rundfahrt", den 2410 Meter hohen Port de Envalira, in einer Ausreißergruppe überquert. In der Gesamtwertung bleibt Vincenzo Nibali (Astana) im Roten Trikot des Führenden. Der Giro-Sieger konterte im Schlussanstieg auf der regennassen Fahrbahn jede Attacke seines ärgsten Kontrahenten Chris Horner (RadioShack) und wurde mit 3:53 Minuten Rückstand Etappenzweiter. Der 41-jährige Horner (USA) verbesserte sich allerdings auf Platz zwei (+50 Sekunden), weil der Ire Nicolas Roche (Saxo) und der Spanier Alejandro Valverde (Movistar) zurückfielen. Bester Deutscher bleibt Dominik Nerz (Wangen/BMC) mit 11:40 Minuten Rückstand auf Platz 13. mehr

Mountainbike

Sabine Spitz glückt zweiter Weltcupsieg

Peking-Olympiasiegerin Sabine Spitz hat im Bikepark Vallnord in Andorra völlig überraschend den zweiten Mountainbike-Weltcupsieg ihrer Karriere gefeiert. Die 41-Jährige siegte am Samstag nach 21,25 Kilometern in 1:26:54 Minuten mit einer Sekunde Vorsprung vor der Tschechin Katerina Nash. Dritte wurde Eva Lechner aus Italien, die vier Sekunden zurücklag. Nach siebenwöchiger Verletzungspause bestritt die Ausnahmeathletin Spitz aus Murg-Niederhof ihren ersten Weltcup in dieser Saison. "Ich habe einen Top-Ten-Platz angepeilt, aber nie mit einem Sieg gerechnet", sagte sie nach dem Rennen. Elf Jahre liegen zwischen ihrem ersten Weltcupsieg von 2002 in Vancouver und dem Sieg in La Massana. "Ich weiß im Moment noch gar nicht, was ich dazu sagen soll, es ist irgendwie irreal", meinte die glückliche Siegerin. mehr