Andre Villas-Boas - News zum Fußball-Trainer
Andre Villas-Boas - News zum Fußball-Trainer FOTO: AFP
Andre Villas-Boas
China

Trainer Villas-Boas verlässt Shanghai

Fußball-Trainer Andre Villas-Boas verlässt den chinesischen Erstligisten Shanghai SIPG nach nur einem Jahr. Das gab der Klub am Donnerstag bekannt. Der Portugiese hatte es nicht geschafft, seine Mannschaft zu einem Titel zu führen. Villas-Boas (40) war mit Shanghai in der Meisterschaft hinter Guangzhou Evergrande zur Zweiter gewonnen. Im Pokalfinale hatte sein Team gegen den Lokalrivalen Shanghai Shenhua den Kürzeren gezogen, in der asiatischen Champions League kam das Aus im Halbfinale. Der ehemalige Coach des FC Chelsea und frühere Europa-League-Sieger mit dem FC Porto kann sich nun ganz auf seinen Start bei der Rallye Dakar konzentrieren. Villas-Boas wird als Beifahrer seines Landsmannes Ruben Faria an der Südamerika-Rundfahrt (6. bis 20. Januar) teilnehmen. mehr

Angriff auf Schiedsrichter

Zenit-Trainer Villas-Boas für sechs Spiele gesperrt

Trainer Andre Villas-Boas von Zenit St. Petersburg ist wegen eines Angriffs auf den vierten Schiedsrichter für sechs Spiele gesperrt worden. Das gab die russische Fußball-Liga Liga am Donnerstag bekannt. Der Portugiese hatte sich am Samstag bei der 1:3-Niederlage seiner Mannschaft gegen Krylja Sowjetow Samara mit dem vierten Offiziellen angelegt. In der Begründung hieß es, Villas-Boas habe seine Coaching-Zone verlassen und diesen auf der Brust getroffen. Der Portugiese war früher auch in der englischen Premier League als Trainer tätig. mehr

Hulk trifft doppelt

Zenit feiert 8:1-Kantersieg vor leeren Rängen

Der FC Zenit St. Petersburg hat vor leeren Rängen einen Kantersieg in der russischen Liga gefeiert. Die Mannschaft des portugiesischen Trainers Andre Villas-Boas fertigte am Samstag Torpedo Moskau mit 8:1 ab. Zwei Tore erzielte unter anderem Brasiliens Nationalstürmer Hulk. Die Partie fand hinter verschlossenen Türen statt, nachdem in der vergangenen Saison bei einem Spiel gegen Dynamo Moskau Fans auf den Platz gerannt waren und einen gegnerischen Spieler attackiert hatten. mehr