Eilmeldung
Deutsche Bahn:

Große Mehrheit der Lokführer stimmt für Streiks

Thema
Andrea Pirlo
Rom/Oslo

Italiens Medien feiern die Nationalelf

Mario Balotelli war gesperrt, Andrea Pirlo ist verletzt. Und trotzdem: Es hätte besser kaum laufen können für die italienische Fußball-Nationalmannschaft. Die Demütigung bei der WM in Brasilien scheint bereits vergessen, das 2:0 in Norwegen zum Auftakt der EM-Qualifikation wird als Aufbruch in ein neues Zeitalter gewertet. "Die Azzurri", schrieb etwa die "Gazzetta dello Sport", "sind wieder auferstanden." Die Amtszeit des neuen Trainers Antonio Conte beginnt zumindest mit Erfolgserlebnissen. "Es ist", schrieb der "Corriere dello Sport", "als wären bereits Jahrzehnte seit der verheerenden WM in Brasilien vergangen." Dort waren die Italiener bereits in der Vorrunde gescheitert. mehr