Thema
Angelique Kerber
Mixed-Showmatch

Kerber und Lisicki spielen in Halle/Westfalen

Die beiden Fed-Cup-Finalistinnen Angelique Kerber (Kiel) und Sabine Lisicki (Berlin) werden sich im Vorfeld des Männer-Rasenturniers im ostwestfälischen Halle (15. bis 21. Juni) in einem Mixed-Showkampf gegenüberstehen. Die deutsche Nummer eins Kerber wird am 13. Juni (17.00 Uhr) an der Seite des früheren French-Open-Siegers Michael Chang (USA) ihre Teamkollegin Lisicki sowie Henri Leconte herausfordern. Der Franzose hatte 1993 die ersten Gerry Weber Open gewonnen. Das Tournament findet 2015 erstmals als 500er-Veranstaltung der ATP-Tour statt. Durch die Aufwertung und den günstigeren Termin – erstmals startet das Turnier erst eine Woche nach den French Open – erhofft sich Turnierdirektor Ralf Weber, weitere Spitzenspieler nach Halle locken zu können. Nach Rekordsieger Roger Federer (Schweiz) und dem Japaner Kei Nishikori (Japan) hatte zuletzt unter anderem auch Davis-Cup-Finalist Gael Monfils (Frankreich) für die Wimbledon-Generalprobe zugesagt. mehr

Kommentar

Im Tal der Tränen

Am Ende wurde leidenschaftlich geschluchzt. Bei den unmittelbar Handlungsbeteiligten blieb kein Auge trocken. Nach dem dramatischen dritten Einzel entlud sich der Druck der vergangenen Tage in tränenreiche Emotionen. Die deutsche Fed-Cup-Auswahl hatte ihre Siegchancen indes bereits nach dem ersten Finaltag verspielt. Viel zu ängstlich, viel zu nervös präsentierten sich die Top-Spielerinnen Angelique Kerber und Andrea Petkovic in Prag. Hernach waren die Chancen nur noch minimal für eine Wende. Kerber hatte beim zweiten Auftritt gegen Petra Kvitova diverse Möglichkeiten für eine Überraschung und lieferte eine überragende Vorstellung ab. Es reichte dennoch nicht. Das ist auf diesem Niveau eine betrübliche Erkenntnis und wirft Fragen auf. mehr