Angelique Kerber - alle aktuellen Informationen
Angelique Kerber - alle aktuellen Informationen FOTO: ap, MDB KAJ
Angelique Kerber
Tennis

Zverev schon auf Platz 25 der Weltrangliste

Tennis-Talent Alexander Zverev steht nach seinem Halbfinal-Einzug beim ATP-Turnier in Washington erstmals unter den Top 25 der Welt. Wie aus dem am Montag veröffentlichten Ranking hervorgeht, verbesserte sich der 19-jährige Hamburger von Rang 27 um zwei Plätze. Zverev wird damit nur noch einen Platz hinter seinem Davis-Cup-Kollegen Philipp Kohlschreiber geführt. Der Augsburger fiel von 23 auf 24. Bei den Damen hat die Kielerin Angelique Kerber weiterhin nur die Weltranglisten-Erste Serena Williams aus den USA vor sich. Nachdem die Wimbledon-Finalistin im schwedischen Bastad wegen einer Ellbogenverletzung zu ihrem Achtelfinale nicht mehr antrat, spielt sie in dieser Woche in Montreal. Dort rückte Kerber auf Position eins der Setzliste vor, weil sich Serena Williams wegen einer Entzündung in der Schulter abmeldete. Bastad-Gewinnerin Laura Siegemund machte in der Weltrangliste einen Sprung um acht Plätze und ist nun als 32. zweitbeste Deutsche. Die 28-Jährige aus Metzingen hatte am Sonntag in Schweden ihren ersten Turniersieg auf der WTA-Tour gefeiert. mehr

Tennis

Williams sagt Teilnahme in Montreal ab

Die Tennis-Weltranglistenerste Serena Williams hat ihren Start beim WTA-Turnier in Montreal verletzungsbedingt abgesagt. "Wegen einer Entzündung in meiner Schulter muss ich meine Teilnahme zurückziehen", sagte die 34-Jährige. Dreimal hatte Williams bisher in Montreal triumphiert. Vor gut zwei Wochen hatte sie mit ihrem Sieg gegen Angelique Kerber im Wimbledon-Finale ihren 22. Grand-Slam-Titel gewonnen und in der "ewigen Rangliste" mit Steffi Graf gleichgezogen. Auf der Setzliste des mit 2,7 Millionen Dollar dotierten Turniers rückt Kerber durch Williams' Verzicht auf Position eins vor. mehr

Barthel gescheitert

Kerber kämpft sich ins Achtelfinale von Bastad

Wimbledon-Finalistin Angelique Kerber hat sich beim WTA-Turnier im schwedischen Bastad mit viel Mühe ins Achtelfinale gekämpft. Die Nummer zwei der Welt aus Kiel hatte in ihrem Erstrundenmatch gegen die schwedische Wild-Card-Starterin Cornelia Lister (WTA-Nr. 664) gerade zu Beginn enorme Probleme, siegte aber letztlich mit 2:6, 6:4, 6:2. In der nächsten Runde geht es für die 28-Jährige gegen Lara Arruabarrena (Spanien). Für Australian-Open-Siegerin Kerber war es der erste Auftritt seit ihrer Niederlage im Wimbledon-Finale gegen Serena Williams am 9. Juli. Vor allem in der Anfangsphase zeigte sie eklatante Schwächen bei eigenem Aufschlag, während die 22 Jahre alte Lister vor heimischem Publikum befreit aufspielte. Erst in der Folge fand Kerber besser ins Match - mit zwei schnellen Breaks im dritten Durchgang sorgte sie für die Vorentscheidung. Derweil ist Mona Barthel (Neumünster) durch ein 0:6, 5:7 im Achtelfinale gegen Karin Knapp (Italien) als erste Deutsche ausgeschieden. Die 26-Jährige verpasste damit ein mögliches deutsches Viertelfinale gegen Julia Görges (Bad Oldesloe). Die Fed-Cup-Spielerin bestreitet ihr Match gegen Bethanie Mattek-Sands (USA) am Donnerstag. Beim mit 250.000 Dollar dotierten Sandplatzturnier ist am Mittwochnachmittag zudem Laura Siegemund (Metzingen/Nr. 6) im Achtelfinale gegen Lucie Hradecka (Tschechien) im Einsatz. Am Donnerstag spielt Annika Beck (Bonn/Nr. 4) gegen Anastasija Sevastova (Lettland) um den Einzug ins Viertelfinale. mehr

Thema

Angelique Kerber

Angelique Kerber ist eine der besten Tennisspielerinnen Deutschlands. Bereits mit drei Jahren begann sie, Tennis zu spielen. Nach dem Abschluss der Realschule stieg Angelique Kerber 2003 in die Profiliga ein und absolvierte 2007 ihre ersten großen Turniere. 2011 erreichte sie als erste Deutsche seit 1996 das Halbfinale der US Open.


Im Februar 2012 gewann Angelique Kerber in Paris ihren ersten WTA-Titel und stieg im Mai desselben Jahres als siebte deutsche Tennisspielerin in die Top Ten der Weltrangliste auf. In Wimbledon erreichte sie im selben Jahr das Halbfinale und landete bei der Wahl zur Sportlerin des Jahres auf Platz 2 gewählt. 2013 gewann sie ihren dritten Karriere-Titel in Linz.


In der Saison 2014 konnte sie sich nach einem Trainerwechsel nicht für die WTA Championships qualifizieren und verlor 2015 erstmals wieder ihre Position unter den zehn Besten der Weltrangliste. Es folgte die Rückkehr zum früheren Trainer Torben Beltz. Im April gewann sie den Porsche Tennis Grand Prix 2015 in Stuttgart und damit ihren fünften WTA-Einzeltitel. Zwei Monate später konnte sie bei den AEGON Classic in Birmingham ihren ersten Turniersieg auf Rasen verbuchen und stieg mit zwei weiteren WTA-Turniersiegen wieder in die Top Ten der Weltrangliste auf.


Australian Open 2016: Angelique Kerber siegt gegen Serena Williams


Ende Januar 2016 gewann Angelique Kerber ihr erstes Grand-Slam-Finale gegen Weltranglisten-Erste Serena Williams. Sie ist damit die erste deutsche Tennisspielerin, die seit dem Sieg von Steffi Graf 1994 die Australian Open gewonnen hat. Mit Platz 2 stieg sie in der Folge kurzzeitig auf ihre bislang höchste Weltrangposition auf. Im April folgte ihr insgesamt neunter Sieg bei einem WTA-Turnier im Einzel. Zu diesem Zeitpunkt konnte sie zudem bereits elf Karrieretitel in der ITF vorweisen. Angelique Kerber gehört in ihrem Sport damit zu den besten der Welt.


Obwohl sie Rechtshänderin ist, spielt Angelique Kerber Tennis mit links und beidhändiger Rückhand. Sie wird von ihrer Mutter Beata gemanagt. Angelique Kerber besitzt neben der deutschen zusätzlich die polnische Staatsbürgerschaft. Ende 2012 zog sie nach Puszczykowo in Polen, wo sie im nach ihr benannten „Tennis Centre Angie“  ihres Großvaters trainiert. Laut eigener Aussage fühlt sie sich jedoch als Deutsche, weshalb sie weiterhin für Deutschland spielt. Neben Tennis spielt Sport auch in ihrer Freizeit eine Rolle, so geht sie gerne Schwimmen und begeistert sich für Fußball und die Formel 1. Einen offiziellen festen Freund hatte sie bislang nicht.