Antonis Samaras
Griechischer Ex-Regierungschef

Georgios Papandreou gründet neue Partei

Der frühere griechische Ministerpräsident Georgios Papandreou hat am Freitag drei Wochen vor der Wahl die Gründung einer neuen Partei angekündigt. Mit der seit längerem geplanten Abspaltung der neuen "Bewegung für Wandel" von der mitte-links gerichteten Pasok dürfte das Ergebnis der Abstimmung am 25. Januar noch schwieriger werden. Pasok, die derzeit an der Regierung des konservativen Ministerpräsidenten Antonis Samaras beteiligt ist, kam in Umfragen zuletzt auf unter fünf Prozent. Durch eine Abspaltung könnten letztlich beide Parteien an der Drei-Prozent-Hürde für den Einzug ins Parlament scheitern. In Umfragen führt die linke Syriza das Feld der Wettbewerber an. Die Partei von Alexis Tsipras lehnt die von der Europäischen Union, der Europäischen Zentralbank und dem Internationalen Währungsfonds Griechenland im Gegenzug für Milliardenhilfen auferlegten Sparmaßnahmen ab. Zudem pocht Syriza auf ein Erlassen eines Großteils der Staatsschulden. Allerdings deuten die Umfragen darauf hin, dass auch Syriza eine Regierungsmehrheit verfehlen wird, so dass jede Partei auf Koalitionspartner angewiesen sein wird. mehr