Arbeitsamt
Korschenbroich

Neue Kooperation zwischen Jobcenter und Jugendämtern

Junge Erwachsene ohne Arbeitsplatz sollen künftig besser in Zusammenarbeit von Jobcenter und den Jugendämtern im Rhein-Kreis betreut werden. Das ist Ziel einer Kooperationsvereinbarung, die die Leiter der Einrichtungen unterzeichnet haben. Das Papier sieht eine besser vernetzte Zusammenarbeit unter den Behörden vor, von der Jobcenter-Kunden unter 25 Jahren profitieren sollen. Dabei sollen individuelle Problemlagen stärker in den Fokus gerückt werden, um die jungen Menschen effektiv und wirtschaftlich zu unterstützen. Jeder Unter-25-Jährige erhält künftig ein individuelles Beratungsangebot. Gemeinsame Aufgaben sind die Förderung der beruflichen und sozialen Integration, der Ausgleich sozialer Benachteiligungen und die Überwindung individueller Beeinträchtigungen. "Wir gehen gemeinsam neue Wege, damit die jungen Menschen eine berufliche Zukunft haben", sagt Wendeline Gilles, Geschäftsführerin des Jobcenters. "Niemand soll zwischen unterschiedlichen Zuständigkeiten verloren gehen." mehr

Geldern

Weniger Menschen im Kreis benötigen die Grundsicherung

Erneut ist die Zahl der Bedarfsgemeinschaften leicht gesunken. Aktuell leben in den 9289 Bedarfsgemeinschaften (minus 57 zum Vormonat) insgesamt 17 133 Menschen, die - teilweise auch nach einer Vermittlung in Arbeit - auf Sozialleistungen angewiesen sind. 12 739 von ihnen sind so genannte "erwerbsfähige Leistungsberechtigte", von denen jeder zweite zwischen 25 und 49 Jahre alt ist. Bei den 4394 Sozialgeldempfängern handelt es sich in der Regel um Kinder. mehr

Geldern

Speditionstag in der Agentur für Arbeit in Wesel

Wesel (RP) Die Straßenverkehrsgenossenschaft Nordrhein (SVG), die Arbeitsagentur Wesel und das Jobcenter Kreis Wesel bieten am Donnerstag, 30. Juli, von 10 bis 12 Uhr im Berufsinformationszentrum (BiZ) der Agentur für Arbeit an der Reeser Landstraße 61 in Wesel, Gespräche und Tipps rund um eine Beschäftigung im Transportwesen an. Wer Interesse hat, sollte neben Vorfreude auch Führerschein oder Bewerbungsunterlagen mitbringen. Auf Besucher warten Ausbildungs- und Stellenangebote. mehr

Kreis Kleve

Weniger Menschen im Kreis benötigen die Grundsicherung

Erneut ist die Zahl der Bedarfsgemeinschaften leicht gesunken. Aktuell leben in den 9289 Bedarfsgemeinschaften (minus 57 zum Vormonat) insgesamt 17 133 Menschen, die - teilweise auch nach einer Vermittlung in Arbeit - auf Sozialleistungen angewiesen sind. 12 739 von ihnen sind so genannte "erwerbsfähige Leistungsberechtigte", von denen jeder zweite zwischen 25 und 49 Jahre alt ist. Bei den 4394 Sozialgeldempfängern handelt es sich in der Regel um Kinder. mehr

Kleve

Speditionstag in der Agentur für Arbeit in Wesel

Wesel (RP) Die Straßenverkehrsgenossenschaft Nordrhein (SVG), die Arbeitsagentur Wesel und das Jobcenter Kreis Wesel bieten am Donnerstag, 30. Juli, von 10 bis 12 Uhr im Berufsinformationszentrum (BiZ) der Agentur für Arbeit an der Reeser Landstraße 61 in Wesel, Gespräche und Tipps rund um eine Beschäftigung im Transportwesen an. Wer Interesse hat, sollte neben Vorfreude auch Führerschein oder Bewerbungsunterlagen mitbringen. Auf Besucher warten Ausbildungs- und Stellenangebote. mehr

Kreis Mettmann

Agentur für Arbeit setzt Ausbildungsoffensive fort

Marcus Kowalczyk will 18- bis 25-Jährige in Arbeit bringen. Und ebenso wie der Geschäftsführer der Agentur für Arbeit in Mettmann hat sich auch seine Kollegin Martina Würker vom Jobcenter ME-aktiv auf die Fahne geschrieben, junge Leute dieser Altersklasse zu "begleiten und betreuen". "Sie ins Regelsystem zu integrieren, ist das Wichtigste", sagt sie. Denn beziehen sie erstmal finanzielle Leistungen nach dem SGB, sind die Aufwendungen wesentlich größer. Im Kreis Mettmann sind 4800 Jugendliche von 15 bis 25 Jahre derzeit erwerbstätige Leistungsberechtigte. mehr

Thema

Arbeitsamt

Das Arbeitsamt, wie die Bundesagentur für Arbeit umgangssprachlich genannt wird, ist die Verwaltungsträgerin der deutschen Arbeitslosenversicherung. Die Bundesagentur für Arbeit übernimmt Aufgaben im Bereich des Arbeits- und Ausbildungsmarktes. Sie vermittelt beispielsweise Ausbildungs- und Arbeitsstellen, berät Arbeitgeber und Arbeitnehmer, fördert diverse Maßnahmen auf dem Arbeitsmarkt und bietet Leistungen zur Erhaltung und Schaffung von Arbeitsplätzen an. Das Arbeitsamt ist außerdem zuständig für Zahlungen von Entgeltersatzleistungen.