ARD
DTM

Rockenfeller holt Pole - Ekström startet von fünf, Wehrlein von elf

Audi-Pilot Mike Rockenfeller (Neuwied) hat sich die Pole Position für den zwölften DTM-Lauf am Sonntagnachmittag (15.10 Uhr/ARD) in Wolokolamsk vor den Toren Moskaus gesichert. Der Champion von 2013, der in dieser Saison noch ohne Podestplatz ist, drehte im Qualifying in 1:28,540 Sekunden die schnellste Runde. Rockenfellers Markenkollege Mattias Ekström fuhr mit 38 Hundertstelsekunden Rückstand auf Rang zwei. Der Meisterschaftszweite aus Schweden geht aufgrund einer Zurückversetzung durch die Rennkommissare nach seinem Crash mit BMW-Pilot Timo Glock (Wersau) allerdings nur von Rang fünf ins Rennen. Samstagssieger und DTM-Spitzenreiter Pascal Wehrlein (Worndorf) kam in seinem Mercedes nicht über Startplatz elf hinaus. mehr

Thema

ARD

Erst seit 1996 nennt sich das Gemeinschaftsprogramm der ARD "Das Erste". Ab 1984 hieß es "Erstes Deutsches Fernsehen", davor schlicht "Deutsches Fernsehen". Das ging heute vor 60 Jahren das erste Mal auf Sendung. Zum Programmstart um 16.30 Uhr wurde die Marionettenbühne Schloss Lensahn mit dem Stück "Der verlorene Schuh" gezeigt. Abends lief die "Tagesschau" - die aber erst seit 1956 täglich ausgestrahlt wurde. Das Gemeinschaftsprogramm wurde zu Beginn der 50er Jahre von den Intendanten der landesweiten Rundfunkanstalten ins Leben gerufen, heute teilen sich neun Rundfunkanstalten die Programmgestaltung im "Ersten". 1954 war die mit einigen Pausen versehene Sendezeit noch auf fünf Stunden begrenzt. So auch am 1. November: Um 22 Uhr war Sendeschluss.