Argentinien
MotoGP

Bradl mit mäßigem Training, Folger und Cortese in den Top Ten

MotoGP-Pilot Stefan Bradl hat einen durchwachsenen Start in das Rennwochenende in Termas del Rio Hondo/Argentinien erwischt. Im freien Training landete der 25 Jahre alte Zahlinger, der für das drittklassige Team Forward-Yamaha fährt, in 1:40,672 Minuten nur auf dem 17. Platz. Die schnellste Runde des Tages drehte der spanische Suzuki-Pilot Aleix Espargaro (1:38,776), der knapp zwei Sekunden schneller war als Bradl. Weltmeister Marc Marquez aus Spanien (Honda/1:39,336) wurde Dritter. In der Moto2 meldete sich Katar-Sieger Jonas Folger (Tordera/Spanien) nach der Enttäuschung beim Großen Preis der USA am vergangenen Wochenende mit einer soliden Leistung zurück. Der 21-Jährige drehte bereits in der ersten Trainingssession seine beste Zeit und belegte den siebten Rang. Sandro Cortese (Berkheim/Kalex) wurde Achter, bei einem Sturz kurz vor dem Ende blieb er unverletzt. Marcel Schrötter (Tordera/Mistral) belegte den 16. Rang, Florian Alt (Nümbrecht/Suter) musste sich mit dem 26. Platz zufrieden geben. Tagesschnellster war Johann Zarco aus Frankreich (Kalex/1:43,239). In der Moto3 kam Philipp Öttl (Ainring/KTM), der in den beiden ersten WM-Läufen in die Punkte gefahren war, auf den 18. Rang. Der Brite Danny Kent (Honda/1:49,154) war am Freitag nicht zu bezwingen. mehr

Motorsport

Rallye Dakar 2016 von Peru über Bolivien nach Argentinien

Die Rallye Dakar soll 2016 in Peru starten und über die Hochlandschaft Boliviens bis zum Ziel in Argentinien führen. Der Startschuss werde am 3. Januar in Lima fallen, teilten die Organisatoren am Donnerstag in Paris mit. Der Marathon-Klassiker soll am 16. Januar in Rosario enden, 300 Kilometer nördlich von Buenos Aires. Die Route folgt mit einigen Wendungen einer Diagonalen, die Luftlinie knapp 3000 Kilometer lang ist. Erstmals seit der Verlegung von Afrika nach Südamerika 2009 wird die Rallye nicht durch Chile führen. Die schweren Überflutungen vor drei Wochen in Nordchile haben die Regierung in Santiago veranlasst, auf das Wettbewerb für das nächste Jahr zu verzichten. Dafür ist Peru nach zweijähriger Pause wieder Teil der Rallye-Route. In Bolivien wird den Teilnehmern auf Autos, Motorrädern, Quads und Lkws die größte Herausforderung gestellt. Im Andenland sollen sie die Hochebene am Titicaca-See entlang durchkreuzen. Bislang war die Rallye in Bolivien nur kurz bei einer Etappe von Chile aus an die Salzwüste von Uyuni gekommen. mehr

Rallye Dakar

Peru springt für Chile ein

Nach zwei Jahren Pause macht die Rallye Dakar im kommenden Jahr wieder in Peru Station. Die achte Auflage des Wüstenrennens auf südamerikanischem Boden soll am 3. Januar in der Hauptstadt Lima starten und über Bolivien und die Ausläufer der Anden nach Argentinien führen. In Rosario werden dort am 16. Januar die Sieger gekürt. Das gaben die Organisatoren am Donnerstag bekannt. Peru springt für sein südliches Nachbarland Chile ein, das nach tagelangen Überschwemmungen im Norden des Landes auf die Ausrichtung des Rennens verzichtet hatte. In der betroffenen Wüstenregion Atacama hatten Ende März verheerende Regenfälle und Stürme eingesetzt. Tausende Häuser wurden zerstört. Mindestens 25 Menschen kamen ums Leben. Peru war bereits in den Jahren 2012 und 2013 Mitausrichter der Motorsportveranstaltung. mehr

Hockey

Herren verlieren erstes Duell mit Großbritannien

Die deutschen Hockey-Olympiasieger haben das erste Match ihrer Länderspielserie gegen Großbritannien klar verloren. Im Rahmen der Vorbereitung auf die Olympia-Qualifikation im Juni gegen Argentinien unterlag die Mannschaft von Bundestrainer Markus Weise den Briten in Mannheim am Dienstag 2:6. Nach einer 2:1-Halbzeitführung und zwei Pfostenschüssen in der Anfangsphase gaben die Herren des Deutschen Hockey-Bundes (DHB) das Spiel aus der Hand. "Wir hatten am Ende keine Antwort, konnten keine Stabilität mehr erzeugen. Ich bin jetzt gespannt auf die Reaktion des Teams im weiteren Lehrgang", sagte Weise. Weitere Tests gegen den Olympiavierten Großbritannien finden am Mittwoch (17.00 Uhr) und Freitag (11.00 Uhr) statt. mehr