Argentinien
Rallye-WM

Meeke gewinnt Rallye-Portugal – Ogier und VW erneut geschlagen

Der Brite Kris Meeke hat die Rallye Portugal gewonnen und damit nach seinem Erfolg 2015 in Argentinien seinen zweiten Sieg bei einem WM-Lauf eingefahren. Der 36 Jahre alte Citroen-Pilot verwies das VW-Duo mit dem Norweger Andreas Mikkelsen und Weltmeister Sebastien Ogier (Frankreich) auf die Plätze zwei und drei. Damit hat VW erstmals seit dem Einstieg in die WM im Jahr 2013 bei zwei Rallyes in Folge nicht gewonnen. Ende April in Argentinien hatte Ogier dem Neuseeländer Hayden Paddon im Hyundai den Vortritt lassen müssen. Paddon schied in Portugal aus, nachdem sein Auto in Folge eines Überschlags in Flammen aufgegangen war. In der WM-Wertung behält Ogier nach dem fünften von 14 WM-Läufen die Führung. Die nächste WM-Station ist vom 10. bis 12. Juni die Rallye Italien. mehr

Wieder 1:1

Hockey-Frauen gegen Argentinien ohne Sieg

Die deutschen Hockey-Damen sind in drei Länderspielen gegen den Weltranglistenzweiten Argentinien zwar ohne Sieg geblieben, haben am Mittwoch aber immerhin ihr zweites Unentschieden erkämpft. Der Olympiakader von Bundestrainer Jamilon Mülders kam in Köln zu einem 1:1 (1:1) gegen die Südamerikanerinnen, gegen die es am Dienstag eine 2:3-Niederlage gegeben hatte. Julia Müller glich die Führung der Gäste aus. Das erste Spiel in der Olympia-Vorbereitung gegen Argentinien hatte am Montag ebenfalls 1:1 geendet. Viel Licht, aber auch noch Schatten sah Mülders in den Begegnungen gegen einen starken Gegner. "Die Mädels machen einen exzellenten Job. Die Mannschaft zeigt kämpferische Qualität. Wir haben im Aufbau eine gute Flexibilität entwickelt. Da ist viel Qualität entstanden", sagte der Coach. Mülders benannte aber auch das Hauptproblem deutlich: "Was noch nicht passt, und das ist kein neues Thema, ist die Wirksamkeit der Ecken. Wir können hier alle drei Partien über die Ecken gewinnen, schaffen das aber nicht. Daran müssen wir arbeiten." mehr

Hockey

Deutsche Frauen unterliegen Argentinien

Die deutschen Hockey-Frauen haben im zweiten von drei Testspielen gegen den Weltranglisten-Zweiten Argentinien die erste Niederlage kassiert. Einen Tag nach dem 1:1 unterlag das Team von Bundestrainer Jamilon Mülders in Köln mit 2:3 (2:3). Julias Müller (1.) und Lisa-Marie Schütze (10.) hatten die Gastgeberinnen zweimal in Führung gebracht. Doch Carla Rebecchi (6. und 30.) und Noel Barionuevo (23.) schossen Argentinien zum Sieg. "Wir haben die Partie nicht konsequent zu Ende gespielt. Zwar ist eine knappe Niederlage gegen den Weltranglisten-Zweiten kein Beinbruch, aber unser Anspruch ist inzwischen ein anderer. Wir wollen solche Spiele gewinnen, mindestens einen Punkt holen", sagte Mülders. Revanche für die Niederlage können die deutschen Hockey-Frauen am Mittwoch (11.00 Uhr) im dritten Vergleich mit den Südamerikanerinnen nehmen. mehr

Motorsport

Dakar 2017 führt durch Paraguay, Bolivien und Argentinien

Knapp 9000 Kilometer durch drei Länder in 13 Tagen: Veranstalter ASO hat am Dienstag erste Details zur 39. Rallye Dakar im Januar 2017 veröffentlicht. Wie in den vergangenen acht Jahren wird die Dakar auch 2017 in Südamerika stattfinden. Der Rennverlauf führt die Teilnehmer erstmals überhaupt durch Paraguay, in dessen Hauptstadt Asunción die Odyssee am 2. Januar beginnt. Anschließend geht es über Bolivien nach Argentinien bis ins Ziel am 14. Januar in Buenos Aires. Im Zeitraum vom 15. Mai bis 1. November können sich die Teilnehmer registrieren, ehe die ASO Mitte November genaue Auskunft über den Verlauf der Rallye geben wird. Seit 2009 wird die Marathonrallye in Südamerika ausgetragen, nachdem sie zuvor in Afrika stattgefunden hatte. 2008 hatte eine Terrordrohung zur kurzfristigen Absage der Tour durch Afrika geführt, ein Jahr später folgte der Umzug nach Südamerika. Die Dakar 2016 hatte durch Argentinien und Bolivien geführt, der französische Routinier Stéphane Peterhansel siegte im Peugeot vor Nasser Al-Attiyah (Katar/Mini) und Giniel de Villiers (Südafrika/Toyota) mit seinem deutschen Co-Piloten Dirk von Zitzewitz. mehr