Thema
Armin Laschet

Gröhes Niederlage

Nachdem Gesundheitsminister Hermann Gröhe schon im Rennen um den Bezirksvorsitz der Niederrhein-CDU unterlegen war, hat er gestern auch den Sprung ins CDU-Bundespräsidium verpasst. Formal ist das auch eine Niederlage von CDU-Landeschef Armin Laschet, dem manche Delegierte Führungsschwäche attestierten, weil er es nicht durchsetzen konnte, dass für die zwei auf NRW entfallenden Posten auch nur zwei Kandidaten antraten. Gesundheitsexperte Jens Spahn obsiegte, weil er eine starke Rede hielt. mehr

Andreas Pinkwart

CDU-Spitze lässt sich von FDP-Politiker beraten

Der stellvertretende CDU-Vorsitzende Armin Laschet hat seinen ehemaligen NRW-Kabinettskollegen, den früheren stellvertretenden FDP-Bundesvorsitzenden Andreas Pinkwart, in eine CDU-Kommission berufen, die sich mit der Zukunft der Bürgergesellschaft befassen soll. Er freue sich, die "liberale Sicht auf die Gesellschaft" einbringen zu können, sagte Pinkwart. Dies sei zudem die Möglichkeit, "Schnittmengen für künftige Zusammenarbeit" herauszufinden. Die Beratertätigkeit für den einstigen Koalitionspartner ließ sich der in Leipzig tätige Hochschulprofessor von FDP-Chef Christian Lindner genehmigen. mehr

Düsseldorf

Landesverband nominiert Gröhe für CDU-Präsidium

Der NRW-Landesverband der CDU hat seine Ansprüche für das Spitzenpersonal der Bundespartei formuliert. Landeschef Armin Laschet soll beim Bundesparteitag im Dezember erneut als Vizeparteichef kandidieren. Als Mitglieder des Präsidiums wurden Bundesgesundheitsminister Herman Gröhe und der Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung, Karl-Josef Laumann, vorgeschlagen. Um einen Posten im Präsidium bewirbt sich - als Kandidat der Jungen Union - der Gesundheitsexperte der Unionsfraktion, Jens Spahn. mehr