Armin Laschet - alle News zum Vorsitzenden der NRW-CDU
Armin Laschet - alle News zum Vorsitzenden der NRW-CDU FOTO: dpa, rwe fdt
Armin Laschet
Thema

Armin Laschet

Zunächst arbeitete Armin Laschet als Minister für Generationen, Familie, Frauen und Integration für Nordrhein-Westfalen. Danach folgte der Vorsitz der CDU NRW. Seit 2010 ist er Mitglied des Landtags und seit 2013 Oppositionsführer seiner Partei. Armin Laschet besitzt sowohl ein Facebook- als auch ein Twitter-Profil. Außerdem ist er verheiratet mit Ehefrau Susanne. Mit ihr hat Armin Laschet drei Kinder.


Zunächst absolvierte Armin Laschet im Jahr 1981 in Aachen das Abitur, woraufhin er im gleichen Jahr ein Studium der Rechts-und Staatswissenschaften begann. Dies beendete er 1987 mit dem ersten Staatsexamen. Bereits während seines Studiums ließ Laschet sich zum Journalisten ausbilden und arbeitete beim Bayerischen Rundfunksender als Korrespondent für Bonn. In dieser Zeit lernte er auch seine heutige Ehefrau Susanne kennen. Ein weiterer Werdegang in seinem Lebenslauf ist die beratende Tätigkeit für Rita Süssmuth, Präsidentin des Deutschen Bundestages, von 1987 bis 1991.


Armin Laschets politische Karriere


Armin Laschets beruflicher Lebenslauf in der Politik begann im Jahr 1979. In diesem Jahr trat er der CDU/CSU bei. Zunächst zog er in den Aachener Stadtrat ein, arbeite sich zum Kreisvorsitzenden hoch und wurde 2008 schließlich in den CDU-Bundesvorstand gewählt. Im Jahr 2012 wurde Laschet zum Vorsitzenden seiner Partei in Nordrhein-Westfalen ernannt.


Armin Laschet, der in sozialen Netzwerken wie Facebook und Twitter aktiv ist, begann seine Karriere als Abgeordneter erst einige Jahre später. Von 1994 bis 1998 war er Mitglied des Deutschen Bundestages. Bevor er im Jahr 2005 zum Minister ernannt wurde, arbeitete er als Europaabgeordneter. Fünf Jahre später wurde er schließlich Mitglied des Landtags. Seit 2013 ist er Vorsitzender der CDU-Landtagsfraktion und Oppositionsführer der Partei.


Laschet engagiert sich zudem außerpolitisch. Er besitzt Mitgliedschaften bei der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen, bei der Vollversammlung des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK) und bei dem Kuratorium der Adalbert-Stiftung. Des Weiteren ist Armin Laschet Teil der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste. Aufsehen erregte er als Lehrbeauftragter an der RWTH Aachen, als er lediglich auf Basis eigener Notizen Noten vergab, nachdem ihm Klausuren abhandengekommen waren. In Zuge öffentlicher Kritik kündigte er 2015 seine Anstellung auf.