Artland Dragons
Basketball

Bayreuth holt Doreth aus Quakenbrück

Basketball-Bundesligist medi Bayreuth hat Point Guard Bastian Doreth als ersten Neuzugang für die nächste Saison verpflichtet. Der 25-Jährige kommt von den Artland Dragons, die sich aus der Bundesliga zurückgezogen haben, und unterschrieb einen Vertrag über zwei Jahre mit der Option auf beidseitige Kündigung nach einer Saison. "Wir können sehr stolz sein, einen Spieler wie Bastian nach Bayreuth geholt zu haben. Seine Stärken sind sicherlich seine engagierte Spielweise, sein Kampfgeist und seine Defensivarbeit. Auch menschlich ist er ein guter Typ, der zu uns passt", sagte Trainer Michael Koch über den 50-maligen Nationalspieler. 2010 wechselte Aufbauspieler Doreth zu Bayern München, die letzten beiden Spielzeiten absolvierte er auf Leihbasis für die Dragons. Mit der Nationalmannschaft nahm er 2013 an der EM in Slowenien teil und bestritt im letzten Jahr im Rahmen der EM-Qualifikation seine bislang letzten Länderspiele. mehr

Gran Canaria

Basketball-Talent Hartenstein bei NBA-Camp

Die deutsche Nachwuchshoffnung Isaiah Hartenstein nimmt am NBA-Camp "Basketball without Borders" teil. Vom 2. bis 5. Juni kann der 17-Jährige auf Gran Canaria seine Qualitäten bei der von der nordamerikanischen Profiliga und dem Weltverband Fiba organisierten Veranstaltung unter Beweis stellen. Auch NBA-Trainer werden in Spanien vor Ort sein. Hartenstein, der Anfang Februar für die Artland Dragons Quakenbrück sein Debüt in der Basketball-Bundesliga gegeben hatte, soll beim Camp für Spieler des Jahrgangs 1998 nicht nur seine sportlichen Fähigkeiten verbessern. Auch soziale Aspekte wie Teambuilding, Vertrauen und Kommunikation werden gefördert. In der abgelaufenen Saison war Hartenstein in der Nachwuchs-Basketball-Bundesliga (NBBL) für die Young Dragons aufgelaufen und als "Rookie des Jahres" ausgezeichnet worden. Da Artland sein Team aus der Bundesliga zurückgezogen hat, ist die Zukunft des 2,07 m großen Forwards offen. mehr

Basketball-Bundesliga

Absteiger Crailsheim will mögliche Wildcard erwerben

Nach dem sportlichen Abstieg hoffen die Basketballer der Crailsheim Merlins über ein mögliches Wildcard-Verfahren doch noch in der Bundesliga zu bleiben. Sollte sich die Mehrheit der Erstligisten nach dem Rückzug der Artland Dragons für die Vergabe einer Wildcard entscheiden, wollen sich die Schwaben um diese bemühen. "Es ist nicht falsch, uns im Fall der Fälle für die Wildcard zu bewerben, weil das nicht negativ behaftet ist. Wir haben uns nicht hochgekauft in die erste Liga", sagte der stellvertretende Abteilungsleiter Joachim Wieler am Freitag. Im Falle einer nachträglichen Spielberechtigung müssten die Crailsheimer eine Gebühr von 250.000 Euro zahlen. Der Betrag will der Tabellenletzte dieser Saison aber nicht aus seinem Etat finanzieren. "Aus dem Etat etwas herauszunehmen, kommt nicht infrage, weil man sonst bei der Mannschaft sparen müsste", erklärte Wieler. Das Geld müsste dann von Sponsoren, Fans und aus der Region kommen. mehr

Basketball-Bundesliga

BBL erteilt Aufsteigern Giessen 46ers und Würzburg Lizenz

Zweitliga-Meister Giessen 46ers und die s.Oliver Baskets Würzburg haben grünes Licht für die Teilnahme an der Basketball Bundesliga (BBL) erhalten. Wie die BBL am Donnerstag mitteilte, wurde beiden Klubs die Lizenz für Saison 2015/16 unter Auflagen erteilt. Der nach dem Rückzug der Artland Dragons frei gewordene Startplatz wird vorerst nicht nachbesetzt, über ein Wildcardverfahren soll zeitnah entschieden werden. Damit sind bislang 17 Mannschaften für die kommende Spielzeit gemeldet. Phoenix Hagen muss eine Bedingung erfüllen und den endgültigen Übergang in die neue Gesellschaftsform nachweisen. Der sportlich abgestiegenen und finanziell schwer angeschlagenen TBB Trier wurde die Lizenz verweigert. Neun Vereine erhielten die Lizenz ohne Auflage.   mehr