Thema
Arturo Vidal
Turin

Vidal muss für Prügelei 100.000 Euro zahlen

Den früheren Bundesliga-Profi Arturo Vidal kommt eine Disco-Rauferei teuer zu stehen: Der chilenische Star von Juventus Turin muss wegen der handgreiflichen Auseinandersetzung eine Geldstrafe von 100.000 Euro bezahlen. Angeblich war der ehemalige Leverkusener nach dem Vorfall angetrunken erst um fünf Uhr Morgens heimgekehrt und am folgenden Vormittag verspätet zum Training erschienen. Schon beim Spiel gegen AS Rom (3:2) stand er nicht im Aufgebot. mehr

Juventus Turin

Arturo Vidal fällt mit Oberschenkelzerrung aus

Der chilenische Nationalspieler Arturo Vidal fehlt seinem Club Juventus Turin erneut mehrere Tage. Der 27-Jährige muss mit einer Zerrung im rechten Oberschenkel mindestens zehn Tage aussetzen, wie der italienische Rekordmeister mitteilte. Der frühere Bundesliga-Profi beginnt sofort mit der Reha und soll sich kommende Woche einer erneuten Kontrolluntersuchung unterziehen. Der im Sommer von zahlreichen Spitzenclubs umworbene Mittelfeldspieler hatte seinem Klub bereits Ende der vergangenen Saison nach einer Knie-OP gefehlt. Der frühere Leverkusener verpasst damit mindestens die Partie am zweiten Serie-A-Spieltag gegen Udinese Calcio am Samstag und den Champions-League-Auftakt gegen Malmö FF am kommenden Dienstag. Fehlen könnte Juve auch Torjäger Carlos Tevez, der sich laut Medienberichten am Donnerstag wegen muskulärer Probleme untersuchen lassen sollte. mehr

England

Vidal angeblich mit ManUnited einig

Der Transfer des chilenischen Nationalspielers Arturo Vidal vom italienischen Rekordmeister Juventus Turin zu Manchester United nach England rückt offenbar näher. Einem Bericht der italienischen Tageszeitung La Stampa zufolge soll sich der 27-Jährige mit United auf einen Fünfjahresvertrag geeinigt haben, der ihm ein Gehalt von zwölf Millionen Euro pro Saison (230.000 Euro/Woche) garantiere. Juventus soll Vidal zuvor eine Frist bis vergangenen Mittwoch eingeräumt haben, bis zu der er sich mit dem englischen Rekordchampion auf einen Wechsel auf die Insel habe verständigen sollen, hieß es weiter. Zuletzt hatte die Gazzetta dello Sport berichtet, United habe das Angebot für den Wunschspieler von Teammanager Louis van Gaal von 43 auf 60 Millionen Euro erhöht. Der frühere Leverkusener Vidal ist noch bis 2017 an Juventus gebunden. mehr

WM 2014

Vidal meldet sich fit für die Niederlande

Chiles Arturo Vidal hat sich für das "Endspiel" um den WM-Gruppensieg gegen die Niederlande am Montag in Sao Paulo (18.00 Uhr MESZ/ARD) fit gemeldet. "Mir geht es gut, ich bin einsatzbereit", sagte der Ex-Leverkusener, der wegen einer Entzündung im Anfang Mai operierten Knie in den ersten beiden Spielen jeweils ausgewechselt wurde. Ob er gegen die Niederlande wirklich spielen werde, "entscheidet aber der Trainer", äußerte der 27-Jährige vom italienischen Meister Juventus Turin. Vidal ist mit einer Gelben Karte vorbelastet und wäre im Falle einer weiteren Verwarnung im Achtelfinale gesperrt. Qualifiziert für die K.o.-Runde sind sowohl die Chilenen als auch die Niederlande schon vor dem Anpfiff. mehr

Leichte Verstauchung

Chiles Torschütze Aranguiz am Knie verletzt

Chiles Torschütze Charles Aranguiz hat beim 2:0-Sieg über Spanien eine leichte Verstauchung im linken Knie erlitten. Das teilte der Verband des WM-Achtelfinalisten am Donnerstag in Belo Horizonte mit. Aranguiz war nach gut einer Stunde in der Partie gegen den entthronten Weltmeister am Mittwoch in Rio de Janeiro ausgewechselt worden. Beim Training auf dem Gelände Toca de la Raposa II wirkte am Donnerstag auch Antreiber Arturo Vidal zunächst nicht mit. Während sich seine Mitspieler für das leichte Regenerationstraining langsam warmliefen, saß Vidal auf dem Rasen und unterhielt sich mit Trainer Jorge Sampaoli. Der ehemalige Profi von Bayer 04 Leverkusen hatte sich Anfang Mai einer Knieoperation unterziehen müssen. mehr

Gruppe B

Vidal: Chile stellt Spielweise gegen Spanien nicht um

Chiles Nationalmannschaft will ihre Spielweise auch im möglicherweise schon entscheidenden Gruppenmatch gegen den angeschlagenen Weltmeister Spanien bewahren. "Wir haben immer auf die gleiche Weise gegen Spanien gespielt und das wird sich nun auch nicht ändern", sagte Mittelfeldantreiber Arturo Vidal am Montag bei einer Pressekonferenz im WM-Camp der "Roja" bei Belo Horizonte. Ungeachtet der 1:5-Niederlage des Titelverteidigers zum WM-Auftakt gegen die Niederlande bezeichnet Vidal die Spanier noch immer als "beste Mannschaft der Welt. Wir kennen sie sehr gut, wir haben viele Freundschaftsspiele gegeneinander bestritten". An diesem Donnerstag geht es für beide Teams in Rio de Janeiro hingegen um viel: Gewinnt Chile, ist der Einzug ins Achtelfinale nach dem 3:1-Auftaktsieg über Australien womöglich schon sicher und Spanien eventuell ausgeschieden. mehr