AS Rom
Premier League

Ägypter Salah wechselt aus Rom zum FC Liverpool

Der Transfer des ägyptischen Nationalspielers Mohamed Salah vom AS Rom zum FC Liverpool ist perfekt. Das teilte der Verein des früheren Bundesliga-Trainers Jürgen Klopp am späten Donnerstagabend mit. Salah unterschrieb an der Anfield Road einen Fünfjahresvertrag. Laut englischen Medienberichten sollen die Reds eine Ablösesumme von 34 Millionen Pfund (knapp 39 Millionen Euro) für den 25 Jahre alten Flügelspieler bezahlen. Für Rom erzielte er in der vergangenen Saison in der Serie A 15 Tore. "Mohamed besitzt die perfekte Mischung aus Erfahrung und Potenzial", sagte der ehemalige BVB-Coach Klopp und bezeichnete Salah als "hungrig, willig und ehrgeizig, sich immer weiter zu verbessern". In der Saison 2014/2015 spielte Salah bereits in der englischen Premier League, konnte sich aber beim FC Chelsea nicht durchsetzen. mehr

Angriff auf Juve-Fans

Drei Neapel-Hooligans festgenommen

Die italienische Polizei hat am Freitag drei Hooligans des SSC Neapel festgenommen und unter Hausarrest gestellt. Sie werden beschuldigt, nach dem Serie-A-Spiel am 15. Mai zwischen AS Rom und Meister Juventus Turin (3:1) einen Bus mit sieben Juventus-Fans an einer Autobahn-Raststätte südlich von Rom angegriffen zu haben. Drei Juve-Fans wurden geschlagen und verletzt. Um die anderen Turiner Tifosi zu zwingen, aus dem Fahrzeug auszusteigen, schlugen die Neapel-Hooligans die Fensterscheiben ein und warfen Rauchbomben in den Innenraum des Fahrzeugs. Das Personal der Autobahn-Raststätte verbarrikadierte sich in dem Lokal und rief die Polizei, während die Neapel-Hooligans die Flucht ergriffen. mehr

AS Rom

Sportdirektor erklärt Rüdiger für unverkäuflich

Der deutsche Nationalspieler Antonio Rüdiger bleibt nach Aussagen seines Clubs auch weiter beim italienischen Erstligisten AS Rom. "Über Rüdiger gibt es keine Verhandlungen, es gibt null Chance, dass er weggeht", sagte Sportdirektor Monchi am Mittwoch in Rom. Die Roma sei "kein Supermarkt". Der 24-jährige Innenverteidiger hat bis Ende Juni 2020 einen Vertrag beim diesjährigen Liga-Zweiten. Zuletzt waren Gerüchte aufgekommen, dass Rüdiger zum Serie A-Konkurrenten Inter Mailand wechseln soll. mehr

AS Rom

Trainer Di Francesco übernimmt

Der italienische Vizemeister AS Rom hat Eusebio Di Francesco als neuen Trainer verpflichtet. Das gab der Fußball-Traditionsclub am Dienstag bekannt. Di Francesco unterschrieb einen Zwei-Jahres-Vertrag und tritt die Nachfolge von Luciano Spalletti an, der zu Inter Mailand wechselt. Di Francesco hatte bereits von 1997 bis 2001 für den Hauptstadtclub gespielt und dabei die Meisterschaft gewonnen. In den vergangenen fünf Spielzeiten trainierte der 47-Jährige US Sassuolo Calcio und führte den Club in dieser Zeit von der Serie B bis in den Europacup. mehr

Serie A

Spalletti einigt sich mit Inter auf Zweijahresvertrag

Der italienische Trainer Luciano Spalletti (zuletzt AS Rom) hat sich mit Fußball-Erstligist Inter Mailand auf einen Zweijahresvertrag mit Option auf ein drittes Jahr geeinigt. Vier Millionen Euro pro Saison wird der 58-Jährige angeblich bei den Mailänder kassieren. Dies berichtet die Gazzetta dello Sport. Der Vertrag soll am Montag in Mailand unterzeichnet werden. Medienberichten zufolge  will Spalletti seinen bisherigen Schützling bei AS Rom, den deutschen Nationalspieler Antonio Rüdiger, zu den Lombarden locken. Inter hatte Anfang Mai Trainer Stefano Pioli entlassen. Der 51-Jährige wurde für die restlichen Saisonspiele durch Nachwuchscoach Stefano Vecchi ersetzt. Inter schloss die Serie-A-Saison auf Platz sieben ab und verfehlte die Saisonziele klar mehr