Asien
Shorttrack

Seidel muss auch Weltcupteilnahme in Asien absagen

Die beste deutsche Shorttrackerin, Anna Seidel, muss fünf Monate nach ihrem schweren Trainingssturz auch ihre Starts bei den Weltcups in Shanghai (9. bis 11. Dezember) und auf der Olympia-Bahn in Gangneung (16. bis 18. Dezember) absagen. "Beim letzten Stufentest hat sich mein Wert der Sauerstoffaufnahme verschlechtert. Jetzt gehen wir mit dem Training wieder einen Schritt zurück, trainieren mehr Grundlagen-Ausdauer. Deshalb werde ich auch mit den Eisschnellläufern ins Radtrainingslager fahren", teilte die Dresdnerin am Montag mit. Auch den Weltcup-Auftakt in Calgary und Salt Lake City hatte Seidel verpasst. Im Juni war sie so schwer gestürzt, dass die 18-Jährige nach einem Brustwirbelbruch sowie Rissen der Bänder im Wirbelbereich operiert werden musste. Dabei waren ihr vier Schrauben und Stäbe zur Stabilisierung des Brustwirbels eingesetzt worden. mehr