Thema
Asien
Debüt in der Asien-League

Federer: "Verrückt, aber spaßig"

Grand-Slam-Rekordsieger Roger Federer hat die neue International Premier Tennis League (IPTL) in Asien als "verrückt, aber spaßig" geehrt. Der Schweizer, der mit den Indian Aces nach sieben Spielen an der Spitze der vier Teams steht, bestritt am Sonntag seine ersten drei Matches und schlug dabei unter anderem den Tschechen Tomas Berdych in Diensten der Singapore Slammers. Seit Ende November treten zahlreiche Top-Spieler und Ex-Stars in der sportlich unbedeutenden Liga an. Auch Boris Beckers Schützling, der Weltranglistenerste Novak Djokovic (Serbien), ist mit von der Partie. Die IPTL wird in einem neuen Format ausgetragen. Dabei werden ein Männer-, ein Frauen-, ein Legenden-Einzel sowie ein Männer-Doppel und ein Mixed gespielt - jeweils nur über einen einzigen Satz, der beim Stand von 5:5 direkt im Tiebreak entschieden wird. Zudem gibt es einen "Power Point", der doppelt zählt, eine "Shot Clock" und ein "Time Out". mehr

Unsportliches Verhalten

Nordkoreas Nationaltrainer für ein Jahr in Asien gesperrt

Nordkoreas Nationaltrainer Yun Jong-Su ist wegen unsportlichen Verhaltens beim unglücklich verlorenen Finale der Asienspiele für ein Jahr in Asien gesperrt worden. Er darf zwar weiter das Training leiten, bei der Asienmeisterschaft im Januar in Australien aber während der Spiele nicht in die Kabine und an das Spielfeld. Die asiatische Fußball-Konföderation AFC sperrte zudem Nationalspieler Kim Yong-Il für ein halbes Jahr, weil er sich heftig über seinen Platzverweis beim 0:1 gegen Gastgeber Südkorea beschwert hatte. Trainer Yun hatte nach dem Tor am Ende der Verlängerung bei den Unparteiischen protestiert. Er hatte ein Handspiel gesehen. mehr

Tennis

Bouchard sagt für Show-Serie in Asien ab

Wimbledon-Finalistin Eugenie Bouchard hat ihre Teilnahme an der International Premier Tennis League wegen einer Verletzung abgesagt. Die Kanadierin will mit Blick auf die neue Saison kein Risiko eingehen. Als Ersatz wird die Französin Kristina Mladenovic im Team der UAE Royals mitwirken. Das teilten die Veranstalter am Donnerstag mit. Die neue Show-Serie mit Stationen in Manila, Singapur, Delhi und Dubai beginnt an diesem Freitag in Manila. Unter anderem sind in den insgesamt vier Teams Stars wie Roger Federer, Novak Djokovic, Serena Williams und Maria Scharapowa dabei. mehr

Kolumne

Kein Stillstand in Düsseldorf

Die Stadt Düsseldorf hat es in den vergangenen Jahren besonders gut geschafft, sich als Wirtschaftsstandort in Deutschland zu positionieren. Dabei nehmen sowohl "harte" als auch "weiche" Faktoren wichtige Funktionen ein - viele Zeichen stehen auf Wachstum. So steigerte der Flughafen die Zahl der Fluggäste 2013 auf mehr als 21 Millionen Fluggäste und in den Düsseldorfer Hotels wurden im selben Jahr so viele Gästeübernachtungen wie noch nie gezählt. mehr