Thema
Atletico Madrid
Spanischer Rekordmeister

Real Madrid verleiht Casemiro nach Porto

Spaniens Rekordmeister Real Madrid hat den defensiven Mittelfeldspieler Casemiro für ein Jahr an den FC Porto ausgeliehen. Die Portugiesen erhielten zudem eine Kaufoption für den 22 Jahre alten Brasilianer. Casemiro absolvierte in der vergangenen Saison 25 Spiele für Real, stand dabei beim neuen Klub von Weltmeister Toni Kroos aber nur viermal in der Startelf. Porto vollzieht nach dem enttäuschenden dritten Platz in der portugiesischen Meisterschaft einen Umbruch. Der viermalige Europapokalsieger hatte zuvor bereits den niederländischen WM-Teilnehmer Bruno Martins Indi (Feyenoord Rotterdam), Cristian Tello (FC Barcelona) und Adrian (Atletico Madrid) geholt. mehr

Serie A

Italiens "Golden Boy" verzichtet wegen Abitur auf Wechsel zu Atletico

Italiens Presse lobt ihn als "Phänomen" oder "Golden Boy": Erst 18 Jahre ist Torhüter Simone Scuffet von Udinese Calcio, und schon ist er von den größten Klubs Europas umworben. Mit Atletico Madrid bestand bereits eine Abmachung, doch nun machten die Eltern einen Strich durch die Rechnung. "Simone bleibt in Udine, er muss im nächsten Jahr das Abitur bestehen", sagte Mutter Donatella. Scuffet, der als 17-Jähriger im vergangenen Februar in der Serie A debütierte und seitdem im Udinese-Tor ist, wird wegen seiner Leistungen in der vergangenen Saison als großes Torwarttalent gefeiert und mit italienischen Torhütergrößen wie Dino Zoff oder Gianluigi Buffon verglichen. Dies machte Topklubs wie den AC Mailand und Atletico auf ihn aufmerksam. Atletico hatte bereits eine Einigung mit Udinese für einen Neun-Millionen-Euro-Transfer für den Keeper erreicht. Doch die Eltern waren dagegen. "Simone soll schrittweise wachsen. Udinese ist ein Profi-Klub mit familiärem Klima", sagte Mutter Donatella. Im Januar hatte sie bereits aus ähnlichen Gründen ein Angebot von Milan abgelehnt. mehr

Nach CL-Finale

Sperren und Geldstrafen für Atletico und Real

Die Europäische Fußball-Union Uefa hat Real Madrids Mittelfeldspieler Xabi Alonso und Atlético Madrids Trainer Diego Simeone für das nächste europäisches Pflichtspiel gesperrt. Beide Madrider Vereine wurden für das Fehlverhalten ihrer Fans beim Champions-League-Finale zudem mit einer Geldstrafe von zusammen 39 000 Euro belegt. Das teilte die Uefa am Donnerstag mit. Alonso wird Real beim Supercup-Finale gegen den FC Sevilla am 12. August fehlen. Simeone wird beim ersten Champions-League-Spiel von Atlético nicht auf der Bank sitzen. mehr

Primera Division

Atletico Madrid holt Oblak als Courtois-Nachfolger

Champions-League-Finalist Atletico Madrid hat einen Nachfolger für Torhüter Thibaut Courtois gefunden. Wie der spanische Fußballmeister am Mittwoch bekannt gab, wechselt der slowenische Schlussmann Jan Oblak vom portugiesischen Meister Benfica Lissabon für sechs Jahre in die spanische Hauptstadt. Über die Höhe der Ablöse wurde nichts bekannt. Der 21-Jährige hatte in der abgelaufenen Meisterschaftssaison in 16 Spielen 14-mal zu null gespielt. Weiterhin war Oblak Benficas Rückhalt auf dem Weg ins Finale der Europa League. Der Platz im Atletico-Tor war frei geworden, weil der Belgier Courtois nach dreijähriger Leihe zum FC Chelsea zurückgekehrt war. mehr

Transfer

Chelsea einig mit Atletico Madrid über Filipe Luis

Der FC Chelsea und Atletico Madrid sind sich einig über eine Verpflichtung des brasilianischen Fußballspielers Filipe Luis. Die Vertragsunterzeichnung hänge nur noch von dem 28-jährigen Abwehrspieler selbst ab, teilte der englische Erstligist am Mittwoch mit. Es gehe bei dem Transfer noch um persönliche Vereinbarungen mit dem Spieler. Laut englischen Medien haben die Clubs sich auf eine Ablöse von 20 Millionen Pfund geeinigt. Der Brasilianer, der für Atletico in Spaniens erster Liga spielte, soll die Lücke schließen, die Linksverteidiger Ashley Cole hinterlassen hat.Cole verließ am Ende der vergangenen Saison den Verein. Am Dienstag hatte der spanische Nationalstürmer Diego Costa von Atletico Madrid einen Fünfjahresvertrag beim FC Chelsea unterschrieben. mehr

Beim FC Chelsea

Diego Costa unterschreibt Fünfjahresvertrag

Der spanische Nationalspieler Diego Costa hat sich langfristig an den FC Chelsea gebunden. Nach Clubangaben vom Dienstag unterschrieb der 25-Jährige einen Fünfjahresvertrag beim Club aus der englischen Premier League, bei dem auch der deutsche Nationalspieler André Schürrle tätig ist. Bereits vor zwei Wochen hatte sich Chelsea mit Costas bisherigem Club Atletico Madrid auf eine Ablöse von rund 38 Millionen Euro geeinigt. Diego Costa hatte in der abgelaufenen Saison 35 Tore für Atletico in der spanischen Primera Division erzielt und seinem Club damit zum ersten Meistertitel seit 18 Jahren verholfen, war aber mit der spanischen Nationalmannschaft bereits in der Vorrunde der WM in Brasilien ausgeschieden. mehr

VfL Wolfsburg

Zwei Trainingslager und Test gegen Atletico

Der VfL Wolfsburg hat seinen Vorbereitungsplan für die neue Spielzeit vorgestellt. Trainer Dieter Hecking erwartet die Spieler des Bundesligisten am Samstagvormittag zum ersten Aufgalopp nach der Sommerpause. Vor dem Saison-Auftaktspiel beim FC Bayern München am 22. August stehen zwei Trainingslager in Bad Ragaz (Schweiz) und in Donaueschingen sowie insgesamt zehn Testspiele auf dem Programm. Höhepunkt ist dabei die Partie gegen den spanischen Meister und Champions-League-Finalisten Atletico Madrid am 10. August im Rahmen des Wolfsburger Stadionfestes. mehr

Japan

Mexikaner Aguirre vor Zaccheroni-Nachfolge

Der Mexikaner Javier Aguirre hat nach Angaben japanischer Medien zugestimmt, nach dem Rücktritt von Alberto Zaccheroni neuer Nationaltrainer Japans zu werden. Nippons Verband JFA soll bereits Verhandlungen mit dem 55-Jährigen aufgenommen haben, der sein Heimatland bei den WM-Turnieren 2002 und 2010 ins Achtelfinale geführt hatte. Ein angebliches Angebot des japanischen Verbandes für einen Vertrag bis 2018 soll mit umgerechnet rund 1,8 Millionen Euro pro Jahr dotiert sein - damit würde Aguirre mehr als doppelt so viel verdienen wie sein Vorgänger. Er wäre damit der bisher bestbezahlte Japan-Coach der Geschichte. Der JFA teilte der französischen Nachrichtenagentur AFP allerdings mit, dass bisher keine formale Entscheidung getroffen worden sei. Trotzdem könnte Aguirre nach Angaben von Nikkan Sports bereits im nächsten Monat in Japan vorgestellt werden. mehr

Spanischer Meister

Atletico verlängert mit Koke und Juanfran

Der spanische Fußball-Meister Atletico Madrid hat die Verträge mit den Leistungsträgern Koke (22) und Juanfran (29) verlängert. Beide gehörten zum spanischen WM-Aufgebot und hatten maßgeblichen Abteil am ersten Meistertitel von Atletico seit 1996. Mittelfeldspieler Koke verlängerte seinen bis 2018 laufenden Kontrakt um ein Jahr zu deutlich verbesserten Bezügen bis 2019, Rechtsverteidiger Juanfran bleibt bis 2018 beim Champions-League-Finalisten. mehr