Audi
DTM

Rockenfeller holt Pole - Ekström startet von fünf, Wehrlein von elf

Audi-Pilot Mike Rockenfeller (Neuwied) hat sich die Pole Position für den zwölften DTM-Lauf am Sonntagnachmittag (15.10 Uhr/ARD) in Wolokolamsk vor den Toren Moskaus gesichert. Der Champion von 2013, der in dieser Saison noch ohne Podestplatz ist, drehte im Qualifying in 1:28,540 Sekunden die schnellste Runde. Rockenfellers Markenkollege Mattias Ekström fuhr mit 38 Hundertstelsekunden Rückstand auf Rang zwei. Der Meisterschaftszweite aus Schweden geht aufgrund einer Zurückversetzung durch die Rennkommissare nach seinem Crash mit BMW-Pilot Timo Glock (Wersau) allerdings nur von Rang fünf ins Rennen. Samstagssieger und DTM-Spitzenreiter Pascal Wehrlein (Worndorf) kam in seinem Mercedes nicht über Startplatz elf hinaus. mehr

DTM-Rennen in Moskau

BMW-Pilot Wittmann holt Pole-Position

BMW-Pilot Marco Wittmann startet beim elften Saisonlauf zum Deutschen Tourenwagen Masters in Moskau von der Pole-Position. Der DTM-Champion aus Markt Erlbach fuhr am Samstag in der Qualifikation in 1:28,810 Minuten die Bestzeit. Pascal Wehrlein (Worndorf) belegte im AMG-Mercedes den zweiten Platz. Der Brite Jamie Green war drei Tage nach dem harten Urteil gegen Audi wegen des Funkspruch-Skandals von Spielberg auf Rang drei bester Vertreter des Herstellers aus Ingolstadt. Timo Glock (Thurgau/Schweiz) rundete als Vierter das gute BMW-Ergebnis ab. Spitzenreiter Mattias Ekström geht als Sechster in das Rennen am (heutigen) Nachmittag (Start: 15:15 Uhr/ARD). Der Schwede führt nach zehn von 18 Läufen die Gesamtwertung mit 111 Punkten vor seinem italienischen Audi-Markenkollegen Edoardo Mortara (98) an. Wehrlein ist mit 94 Punkten DTM-Dritter. Der Mercedes-Pilot war beim vorherigen Rennen am 2. August im österreichischen Spielberg von seinem Markenkollegen Robert Wickens unfreiwillig von der Piste geboxt worden. Zuvor hatte Audi-Motorsportchef Wolfgang Ullrich seinen Fahrer Timo Scheider per Boxenfunk in der letzten Runde aufgefordert, Wickens von der Strecke zu schieben. mehr

DTM

Formel-3-Fahrer Giovinazzi ersetzt gesperrten Scheider

Der italienische Formel-3-Fahrer Antonio Giovinazzi (21) wird seinen gesperrten Audi-Markenkollegen Timo Scheider beim elften und zwölften Lauf der DTM in Moskau am Wochenende ersetzen. Das teilten die Ingolstädter am Freitag mit. Der zweimalige Champion Scheider war am Mittwoch aufgrund des "Funkskandals" vom Sportgericht des Deutschen Motor Sport Bundes (DMSB) für diese Rennen gesperrt worden. Im Zuge dessen wurde auch Audi-Motorsportvorstand Wolfgang Ullrich bis Saisonende suspendiert. mehr