Bahrain
Radteam von Bahrain

Nibali soll Kapitän werden

Das Bahrain Merida Team hat die Verpflichtung des italienischen Radstars Vincenzo Nibali von der kommenden Saison an offiziell bestätigt. Das neu formierte Team gab am Mittwoch zudem die Absicht bekannt, künftig in der Radszene auf höchstem Niveau mitmischen zu wollen. Der zweimalige Giro d'Italia Sieger Nibali wird schon seit mehreren Monaten mit dem Team in Verbindung gebracht. Derzeit bereitet er sich auf die Spiele in Rio de Janeiro vor, der anspruchsvolle Olympia-Kurs dürfte dem Italiener liegen. "Ich war sofort von der Idee des Projekts fasziniert, dass ein starkes Team um mich herum gebaut werden soll. Ich habe von Anfang an an die Mannschaft geglaubt, weil sie eine klare Vision hat und von einigen der besten Profis geleitet wird", erklärte Nibali am Mittwoch in einer Mitteilung seines Teams. Geplant ist, dass Nibali das Team als Kapitän führt. Das große Vertrauen der Verantwortlichen habe ihn überzeugt, sich "auf das neue, spannendste Abenteuer" seiner Karriere einzulassen. mehr

Radsport

Bahrain Cycling Team gegründet – Nibali wohl Kapitän

Ex-Tour-Sieger Vincenzo Nibali soll Medienberichten zufolge Kapitän des nun offiziell bestätigten "Bahrain Cycling Team" werden. Hinter der Neugründung steht Bahrains Radsport begeisterter Prinz Nasser bin Hamad Al Khalifa, der älteste Sohn des Königs. Die Mannschaft hofft zur Saison 2017 auf eine Lizenz für die World Tour, die erste Liga des internationalen Radsports. Nibalis Vertrag beim Team Astana läuft zum Jahresende aus. Die Bestätigung des Nibali-Wechsels wird für Anfang August erwartet, wenn bevorstehende Transfers dem Radsport-Weltverband UCI offiziell gemeldet und veröffentlicht werden dürfen. Die neue Mannschaft wird laut einer Pressemitteilung von einer Gruppe von Geschäftsleuten aus Bahrain gesponsert und soll angeblich die Lizenz des italienischen Rennstalls Lampre-Merida übernehmen. Es wird davon ausgegangen, dass der Kader eine starke italienische Prägung bekommt, auch Nibalis langjähriger Trainer Paolo Slongo soll zum Team gehören. mehr