Bamberg
Basketball-Euroleague

Bamberg bei Titelverteidiger Moskau chancenlos

Der deutsche Basketballmeister Brose Bamberg hat in der Euroleague auch das zweite Duell mit Titelverteidiger ZSKA Moskau verloren. In Russland unterlag die Mannschaft von Trainer Andrea Trinchieri 64:85 (33:44) und hat damit elf von 18 Saisonspielen verloren. Der Einzug ins Viertelfinale ist aber weiterhin möglich. Bamberg, das Anfang Dezember zu Hause erst in letzter Sekunde gegen den Favoriten den Kürzeren gezogen hatte (88:90), war beim Wiedersehen chancenlos. Moskau setzte sich Mitte des zweiten Viertels ab und baute seinen Vorsprung danach kontinuierlich aus. Schon vor dem Schlussviertel war die Begegnung entschieden. ZSKA führt die Tabelle mit 14 Siegen und vier Niederlagen an. Bester Werfer bei den überforderten Gästen war Nationalspieler Daniel Theis (16 Punkte). Als Topscorer des Spiels verbuchte der frühere NBA-Profi Nando de Colo 26 Punkte für ZSKA. Für Bamberg geht es am Sonntag (15.30 Uhr/telekombasketball.de) beim fränkischen Rivalen medi Bayreuth um den Einzug ins Top Four um den Pokal der Basketball Bundesliga (BBL). mehr

Basketball-Bundesliga

Brose Bamberg verlängert Vertrag mit Nationalspieler Heckmann

Brose Bamberg hat den Vertrag mit Nationalspieler Patrick Heckmann vorzeitig um eine weitere Saison bis Sommer 2019 verlängert. Dies teilte der deutsche Basketball-Meister am Mittwoch mit. Der 24 Jahre alte Nationalspieler war 2015 vom Boston College nach Bamberg gekommen. In der Bundesliga kam der Flügelspieler in 42 Spielen auf durchschnittlich 7,1 Punkte. Auf europäischem Parkett erzielte Heckmann in 23 Partien insgesamt 95 Punkte. mehr

Basketball

Brose Bamberg verpflichtet vereinslosen Jerel McNeal

Basketball-Meister Brose Bamberg hat auf die hohe Belastung in der Bundesliga sowie der EuroLeague reagiert und den vereinslosen US-Amerikaner Jerel McNeal verpflichtet. Der 29 Jahre alte Guard unterschrieb einen Vertrag für zwei Monate mit Option auf Verlängerung bis zum Saisonende. "Keiner wusste, was diese Saison bringen würde. Unser größtes Ziel muss es sein, dass unsere Spieler gesund und frisch bleiben. Daher haben wir uns entschlossen, einen weiteren Spieler ins Roster aufzunehmen", sagte Bambergs Trainer Andrea Trinchieri: "Ich weiß nicht, wann Jerel bereit sein wird, da er in dieser Saison bisher noch nicht gespielt hat. Aber wenn er fit ist, wird er uns definitiv einen Schritt weiterbringen." Durch die Ausweitung der Vorrunde in der EuropaLeague auf 30 Spiele sind die Bamberger einer deutlich größeren Belastung ausgesetzt als im Vorjahr. McNeal spielte neben einem kurzen Gastspiel bei den Phoenix Suns in der nordamerikanischen Profiliga NBA bereits in Belgien, Italien, Spanien, China und Griechenland, wo er bis Mitte des Jahres bei Aris Thessaloniki unter Vertrag stand. mehr