Barcelona - aktuelle Infos zur größten Stadt von Katalonien
Barcelona - aktuelle Infos zur größten Stadt von Katalonien FOTO: brigitte bonder
Barcelona
Barcelona

Katalonien-Krise: Polizei nimmt Separatisten fest

Die Krise um Katalonien ist eineinhalb Wochen vor einer umstrittenen Abstimmung über die Loslösung der Region von Spanien durch mehrere Festnahmen von Separatisten befeuert worden. Bei Durchsuchungen seien gestern in der katalanischen Hauptstadt Barcelona 14 zum Teil ranghohe Politiker und Beamte der separatistischen Regionalregierung festgenommen worden, berichteten Medien. Das Oberlandesgericht in Barcelona wollte die Zahl nicht kommentieren, bestätigte aber Zugriffe der Guardia Civil, die der Zentralregierung in Madrid untersteht. mehr

Handball

Groetzki kritisiert Termin-Chaos in der Champions League

Nationalspieler Patrick Groetzki von den Rhein-Neckar Löwen hat die Handball-Bundesliga (HBL) und die Europäische Handball-Föderation (EHF) für das Termin-Chaos in der Champions League scharf kritisiert. Dass die Löwen am 12. November und damit einen Tag nach einem Bundesliga-Spiel schon wieder in der Königsklasse in Barcelona spielen müssten, sei erneut ein "Schlag ins Gesicht", sagte Groetzki dem "Mannheimer Morgen" (Dienstag). "Die schlechte Kommunikation zwischen HBL und EHF ist ein Armutszeugnis und der Hauptgrund dafür, dass es nun zu solch einer Konstellation kommt." Der deutsche Meister muss am 11. November (18.10 Uhr) zunächst beim SC DHfK Leipzig antreten. Weniger als 25 Stunden später (19 Uhr) kommt es in Spanien zum Duell mit Barcelona. "Wir reden seit Jahren über eine zu hohe Belastung für die Spieler", sagte der 28-jährige Groetzki. "Diese Terminierung ist der negative Höhepunkt der letzten Jahre." mehr

Tennis

Spanien entlässt Davis-Cup- und Fed-Cup-Teamchefin Martinez

Der Spanische Tennisverband RFET hat die Zusammenarbeit mit Conchita Martinez beendet. Der Vorstand habe sich bei einem Treffen in Barcelona am Donnerstag einstimmig für eine Beendigung der Zusammenarbeit mit der bisherigen Chefin des spanischen Davis-Cup-Teams der Herren und des FedCup-Teams der Damen entschieden, teilte der Verband mit. Grund sei die geplante Neuausrichtung der Mannschaften. Spanischen Medien zufolge endet der Vertrag der Wimbledon-Siegerin von 1994 und fünfmaligen Davis Cup-Siegerin erst im Dezember. Die Bekanntgabe kommt drei Tage nachdem Spanien als erstes Land seit den USA vor 14 Jahren sowohl die Weltranglistenerste als auch den Weltranglistenersten stellt. Am Montag gelang Garbine Muguruza erstmals der Sprung an die Spitze, bei den Herren führt weiter US-Open-Sieger Rafael Nadal angeführt. Den Wimbledon-Sieg Muguruzas im Juli hatte Martinez als Trainerin begleitet. Das FedCup-Team hatte Martinez seit 2013 betreut, seit 2015 leitete sie auch das Davis-Cup-Team. Ein Nachfolger der 45-Jährigen soll in den kommenden Tagen bekanntgegeben werden. mehr