Beachvolleyball - alle aktuellen Informationen
Beachvolleyball - alle aktuellen Informationen FOTO: AFP
Beachvolleyball
Beachvolleyball

Bieneck/Schneider holen Bronze in Xiamen

Das deutsche Beachvolleyball-Duo Victoria Bieneck und Isabel Schneider hat beim World-Tour-Turnier im chinesischen Xiamen Bronze gewonnen. Das Duo aus Berlin und Leverkusen besiegte im kleinen Finale die Brasilianerinnen Maria Antonelli/Carol Horta mit 2:0 (21:16, 21:19) und holte damit seine erste Medaille auf der Tour. Zudem gab es eine Prämie von insgesamt 5000 Dollar. Im Halbfinale waren Bieneck/Schneider an Yue Yuan/Wang Fan (China) mit 1:2 (21:18, 17:21, 12:15) gescheitert. Mit dem undankbaren vierten Rang sowie 3600 Dollar mussten sich Armin Dollinger und Jonathan Erdmann begnügen. Im Spiel um Platz drei unterlag das Duo aus Garching und Berlin den Polen Maciej Rudol/Jabub Szalankiewicz 0:2 (16:21, 17:21). Das Halbfinale zuvor gegen die Italiener Paolo Nicolai/Daniele Lupo hatten Dollinger/Erdmann mit 1:2 (21:17, 19:21, 18:20) verloren. mehr

Beachvolleyball

Zwei DVV-Duos im Halbfinale von Xiamen

Zwei deutsche Beachvolleyball-Duos stehen beim World-Tour-Turnier im chinesischen Xiamen im Halbfinale. Armin Dollinger (Garching) und Jonathan Erdmann (Berlin) setzten sich am Samstag in der Runde der letzten Acht gegen die Österreicher Thomas Kunert/Christoph Dressler mit 2:0 (21:17, 21:18) durch. Bei den Frauen schlugen Victoria Bieneck und Isabel Schneider (Berlin/Leverkusen) das österreichische Duo Stefanie Schwaiger/Katharina Schützenhöfer mit 2:0 (21:17, 21:19). Im Semifinale treffen Dollinger und Erdmann auf die Italiener Paolo Nicolai/Daniele Lupo. Bieneck und Schneider kämpfen gegen die Chinesinnen Yue Yuan und Wang Fan um den Einzug ins Endspiel. Die Halbfinals finden am Sonntag statt. mehr

Olympiasieger

Brink sagt Volleyball-Verband ab

Der Deutsche Volleyball-Verband hat sich auf der Suche nach einem Sportdirektor Beach eine Absage von Wunschkandidat Julius Brink eingehandelt. "Ich habe mich schon sehr intensiv mit dem Aufgabenfeld beschäftigt und musste leider feststellen, dass ich mit meinen zeitlichen Möglichkeiten dem Aufgabenfeld nicht gerecht werde. Dies ist schade, da ich glaube, dass dieser Posten eine Schlüsselposition für den Beachbereich darstellt", sagte der 34 Jahre alte Olympiasieger von London 2012 der Deutschen Presse-Agentur. Zuvor hatte der "Deutschlandfunk" von der Absage berichtet. Brink ist mittlerweile unter anderem als Markenbotschafter und Redner aktiv. "Es liegt somit ein terminlich voller Sommer an", sagte der frühere Teamkollege von Jonas Reckermann. Als einer der Kandidaten für den Posten des Sportdirektors Beach gilt nun der Berliner Kay Matysik, der mit Jonathan Erdmann ein Beach-Duo bildet. mehr

Beachvolleyball

World-Tour-Finale findet im Hamburg statt

Das Finale der World Tour im Beachvolleyball findet vom 22. bis 27. August in Hamburg statt. Das gab der Weltverband FIVB am Mittwoch bekannt. Ursprünglich war in der Hansestadt erneut ein Turnier der Major Series geplant. "Hamburg ist verrückt nach Beachvolleyball. Kira und ich sind total aufgeregt, dass wir den Titel zu Hause verteidigen können", sagte Olympiasiegerin Laura Ludwig. Gemeinsam mit ihrer Partnerin Kira Walkenhorst hatte Ludwig im vergangenen Jahr nicht nur in Rio de Janeiro sondern unter anderem auch das Major in Hamburg sowie das Tourfinale in Toronto gewonnen. Beim Finale treten pro Geschlecht die acht besten Teams der Weltliga 2017 an, zudem werden vier Wildcards vergeben. Allerdings dürfen pro Nation wie bei Olympia nur jeweils maximal zwei Teams pro Geschlecht starten. mehr

Beach-Olympiasiegerin

Ludwig plant Comeback für Anfang Mai

Beachvolleyball-Olympiasiegerin Laura Ludwig will Anfang Mai erstmals nach ihrer Schulter-Operation wieder ein Turnier bestreiten. Ihr Ziel sei es, zum Auftakt der nationalen Beach-Tour in Münster ab 5. Mai mit ihrer Partnerin Kira Walkenhorst an den Start zu gehen. "Wir sind voll im Plan. Physios und Ärzte sind mehr als zufrieden. Sie machen alle auch einen unglaublich guten Job und ich vertraue allen", erklärte die 31 Jahre alte Ludwig am Mittwoch in einem Gespräch auf der Homepage des Deutschen Volleyball-Verbandes. Ludwig/Walkenhorst hatten im Vorjahr als erstes deutsches Damen-Duo in Rio de Janeiro olympisches Gold gewonnen. Im Dezember hatte sich die Hamburgerin Ludwig dann wegen anhaltender Probleme mit ihrer rechten Schulter operieren lassen. In dieser Woche ist die Abwehrspezialistin wieder ins leichte Balltraining eingestiegen. mehr

Beachvolleyball

Schümann/Thole wird Vierter im Iran

Das Beachvolleyball-Duo Lorenz Schümann/Julius Thole (Kiel/Hamburg) hat das World-Tour-Turnier auf der iranischen Insel Kisch als Vierter beendet. Nach der Halbfinal-Niederlage gegen die Russen Nikita Liamin/Wjatscheslaw Krassilnikow (0:2) verloren Schümann/Thole auch im Spiel um Platz drei gegen Oleg Stojanowskij/Artem Jarsutskin (Russland) mit 1:2 (21:13, 17:21, 7:15). Den Turniersieg sicherten sich Liamin/Krassilnikow durch ein 2:1 (18:21, 21:19, 15:8) gegen das polnische Duo Piotr Kantor/Bartosz Losiak. mehr

Beachvolleyball

Zwei deutsche Duos erreichen Viertelfinale

Zwei deutsche Beachvolleyball-Duos haben beim World-Tour-Turnier auf der iranischen Insel Kisch das Viertelfinale erreicht. Die Olympiateilnehmer Markus Böckermann/Lars Flüggen (beide Hamburger SV) setzten sich 2:0 (21:19, 21:19) gegen Jaroslaw Gordiejew/Mykola Babitsch aus der Ukraine durch. Lorenz Schümann/Julius Thole (FT Adler Kiel /Eimsbüttler TV) gewannen gegen die Österreicher Daniel Hupfer/Julian Hörl 2:0 (21:15, 21:19). Im Viertelfinale treffen die deutschen Teams am Freitagnachmittag aufeinander. Das Beachvolleyball-Duo Jonathan Erdmann/Armin Dollinger (VC Olympia Berlin/VFR Garching) hatte zuvor mit 0:2 (17:21, 12:21) gegen Dries Koekelkoren/Tom van Walle aus Belgien verloren und das Turnier auf dem neunten Platz beendet. Am Donnerstag waren bereits die Qualifikanten Tim Holler/Sven Winter (SV Fellbach/FT 1844 Freiburg) ausgeschieden. mehr

Beachvolleyball

Podiumsplatz für Laboureur/Sude

Die Beachvolleyballerinnen Chantal Laboureur und Julia Sude (Stuttgart/Friedrichshafen) haben beim Start in die neue Saison auf Anhieb einen Podiumsplatz geholt. Beim Major-Turnier in Fort Lauderdale/Florida landete das Duo nach einem 21:14, 21:14 gegen Brooke Sweat/Summer Ross (USA) auf Rang drei. Zur Belohnung gab es 24.000 Dollar (22.500 Euro). "Weltranglistenplatz drei verteidigt und eine Medaille gewonnen", meinte Sude (29): "Die Medaille ist eine Riesenmotivation für die nächsten Wochen. Es war toll, gegen neue Teams zu spielen." Im Halbfinale waren Sude und Laboureur an den Brasilianerinnen Agatha/Duda gescheitert (26:24, 18:21, 11:15). Olympiasiegerin Kira Walkenhorst (Hamburg) und ihre Interimspartnerin Julia Großner (Berlin) hatten wie das neue Duo Karla Borger/Margareta Kozuch (Stuttgart) das Achtelfinale verpasst. mehr

Thema

Beachvolleyball