Belgien
Brüssel/Madrid

Gericht entscheidet über Auslieferung Puigdemonts

Eine Entscheidung über eine Auslieferung des früheren katalanischen Regionalchefs Carles Puigdemont und vier seiner Verbündeten von Belgien an Spanien wird voraussichtlich am 14. Dezember fallen. Puigdemonts Rechtsanwalt Paul Bekaert sagte, die Staatsanwaltschaft habe gestern die Auslieferung der fünf Katalanen beantragt. Doch seien die spanischen Vorwürfe gegen die Gruppe in Belgien nicht strafbar und daher kein Grund für eine Auslieferung. Die fünf Katalanen weigern sich, nach Spanien zurückzukehren, wo ihnen Rebellion, Aufruhr und Unterschlagung vorgeworfen werden. Die Vorwürfe könnten gemäß spanischen Strafgesetzen jahrzehntelange Haftstrafen zur Folge haben. Bekaert sagte, man habe auch "die Gefahr für die Behinderung ihrer Menschenrechte in Spanien" hervorgehoben. mehr

Millionen-Bonus möglich

Springreiter Deußer gewinnt in Paris

Der Springreiter Daniel Deußer besitzt nach dem Sieg beim Großen Preis von Paris die Chance auf einen Bonus von 2,25 Million Euro. Der in Belgien lebende Hesse gewann am Sonntag im Sattel von Cornet D'Amour das zur Masters-Serie gehörende Springen in der französischen Hauptstadt. Mit der schnellsten Runde des Stechens setzte sich der 36-Jährige vor dem Franzosen Simon Delestre mit Ryan und der US-Reiterin Lauren Hough mit Ohlala durch. Deußer erhielt als Prämie 99 000 Euro und kann nun auf eine hohe Bonuszahlung hoffen. Allerdings muss er dafür auch im Februar in Hongkong und das neue Turnier in New York im April gewinnen. Christian Ahlmann vergab hingegen seine Chance auf eine hohe Bonuszahlung. Der Springreiter aus Marl, der bei der bisher letzten Masters-Station gewonnen hatte, ritt am Sonntag im Sattel von Taloubet nur auf Platz 27. Ahlmann kassierte mit seinem Hengst neun Strafpunkte. mehr

Thema

Belgien