Belgien - alle aktuellen Informationen
Belgien - alle aktuellen Informationen FOTO: rpo
Belgien
Rallye Portugal

Weltmeister Ogier feiert zweiten Saisonsieg

Weltmeister Sébastien Ogier hat bei der Rallye Portugal seinen zweiten Saisonsieg eingefahren und die Gesamtführung damit ausgebaut. Der Franzose im Ford Fiesta WRC setzte sich am Sonntag nach 19 Wertungsprüfungen vor Thierry Neuville (Belgien) durch, 15,6 Sekunden trennten Ogier letztlich vom Hyundai-Piloten. Dritter wurde Neuvilles Markenkollege Dani Sordo (1:01,7 Minuten zurück) aus Spanien. "Es fühlt sich großartig an, wieder ganz oben zu stehen", sagte Ogier, der schon zum fünften Mal in Portugal gewann: "Das Auto war einfach perfekt, vielen Dank an das Team." Der frühere VW-Pilot hat mit nun 127 WM-Punkten schon 23 Zähler Vorsprung auf den zweitplatzierten Neuville (104) und unterstreicht damit auch in dieser Saison seinen Ruf als bester Fahrer der Rallye-WM. Ogier war von 2013 bis 2016 im überlegenen Volkswagen zu vier Titeln gefahren, die Wolfsburger zogen sich allerdings zum Ende des vergangenen Jahres überraschend zurück. mehr

Ex-Radprofi

Winokurow soll sich vor Strafgericht verantworten

London-Olympiasieger Alexander Winokurow soll sich wegen Betrugsverdacht vor einem Strafgericht in Belgien verantworten. Das entschied ein Gericht in Lüttich am Freitag, wie die Nachrichtenagentur Belga berichtete. Auch der russische Radprofi Alexander Kolobnew (33) wird sich dort verteidigen müssen. Die Staatsanwaltschaft wirft dem heute 43-jährigen Winokurow vor, seinem russischen Rivalen Kolobnew den Sieg beim Frühjahrsklassiker Lüttich-Bastogne-Lüttich am 25. April 2010 für 150 000 Euro abgekauft zu haben. Demnach sollen die beiden Radprofis den Deal kurz vor Ende des Rennens unter sich ausgemacht haben. Die Anwälte der beiden Sportler bestreiten das. Sie können noch Widerspruch gegen die Überstellung ans Strafgericht einlegen. mehr

Fußball in Belgien

RSC Anderlecht holt 34. Meisterschaft

Der RSC Anderlecht ist zum 34. Mal belgischer Meister. Der Klub des früheren Nürnberger Trainers René Weiler gewann am Donnerstagabend 3:1 (1:0) bei Sporting Charleroi und kann bei noch einer ausstehenden Partie nicht mehr eingeholt werden. Im zweiten Durchgang drehten die Gäste die Partie. Nachdem Chris Bedia Charleroi in der 27. Minute in Führung gebracht hatte, trafen Lukasz Teodorczyk (59./81.) und Massimo Bruno (87.) für den RSC. mehr

Thema

Belgien