Benfica Lissabon
Elftes Double

Benfica gewinnt auch portugiesischen Pokal

Portugals Rekordmeister Benfica Lissabon hat nach der Meisterschaft auch den Pokal gewonnen und sein elftes Double perfekt gemacht. Am Sonntagabend besiegte Benfica Vitória Guimares im Pokalfinale mit 2:1 (0:0). Zuvor hatte der zweimalige Europapokalsieger bereits zum 36. Mal die Meisterschaft gewonnen. Die Mannschaft von Trainer Rui Vitória ging im Nationalstadion Portugals in Oeiras durch Tore des Mexikaners Raúl Jiménez (48.) und Eduardo Salvio (53.) mit 2:0 in Führung, ehe dem Südafrikaner Bongani Zungu (78.) für Guimares der Anschlusstreffer gelang. Für Benfica ist es der 26. Pokaltriumph und das erste Double seit 2014. In der Champions League waren die Rot-Weißen im Achtelfinale am Bundesligisten Borussia Dortmund gescheitert. mehr

Portugal

FC Porto und Trainer Nuno trennen sich

Nach einer erneuten Saison ohne Titel haben sich der FC Porto und Trainer Nuno Espirito Santo getrennt. Der Schritt sei im gegenseitigen Einvernehmen erfolgt, teilte der Klub am Montagabend mit. Der FC Porto musste auch in dieser Spielzeit die Meisterschaft wieder dem Erzrivalen und Rekordchampion Benfica Lissabon überlassen und scheiterte im Achtelfinale der Champions League am jetzigen Finalisten Juventus Turin. Der 43 Jahre alte Nuno gewann als Torwart unter Trainer José Mourinho 2004 die Champions League mit dem FC Porto und hatte die Mannschaft als Coach vor einem Jahr übernommen. Sein Vertrag lief eigentlich bis 2018. mehr

Portugal

Benfica Lissabon feiert vorzeitige Meisterschaft

Benfica Lissabon ist zum 36. Mal portugiesischer Fußballmeister. Der Titelverteidiger bezwang am Samstag Vitoria Guimares mühelos mit 5:0 (4:0) und kann damit nicht mehr von Verfolger FC Porto eingeholt werden. Im 33. Saisonspiel war es für den Rekordmeister bereits der 25. Sieg, nur zwei Ligapartien hat Benfica in dieser Saison bislang verloren. Für den Hauptstadtclub ist es der vierte Meistertitel in Serie. In der Champions League war das Team von Trainer Rui Vitoria im Achtelfinale an Borussia Dortmund gescheitert. mehr

UEFA Youth League

RB Salzburgs Junioren holen mit Trainer Rose den UEFA-Cup

Der ehemalige Bundesliga-Profi Marco Rose hat als Trainer die Junioren von RB Salzburg zum Gewinn der UEFA Youth League geführt. Die Mannschaft des 40-Jährigen setzte sich am Montag im Finale mit 2:1 gegen den Fußball-Nachwuchs von Benfica Lissabon durch. Damit gewann nach Angaben der Europäischen Fußball-Union erstmals eine österreichische Mannschaft überhaupt einen Wettbewerb der UEFA. Im schweizerischen Nyon holten die Rose-Schützlinge einen 0:1-Rückstand auf und sorgten durch die Tore von Patson Daka (72.) und Alexander Schmidt (76.) für die Überraschung. Rose ist seit 2013 als Coach in der Jugendabteilung von RB Salzburg. Er war von Lok Leipzig nach Österreich gewechselt. Als Profi war er als Verteidiger unter anderem für den VfB Leipzig, Hannover 96 und den FSV Mainz 05 im Einsatz gewesen. mehr

Lokalsport

U 19 verliert auch das dritte Endspiel in Düsseldorf

Zum Auftakt der U 19 Champions Trophy hatte Borussias Nachwuchs den Ausrichter BV 04 Düsseldorf mächtig auseinandergenommen: Mit 9:0 siegte das Team von Trainer Thomas Flath, der hernach befand: "Die Mannschaft hat sich sehr gut entwickelt." Vom Einzug ins Finale wollte er trotz der jüngeren Erfolge - unter anderem dem Triumph beim Governor Cup in Japan - zu diesem Zeitpunkt aber noch nichts wissen, hob stattdessen die weiteren Vorrundengegner FC Liverpool und Benfica Lissabon in die Favoritenrolle. mehr