Berlin-Marathon 2017 - alle Informationen
Berlin-Marathon 2017 - alle Informationen FOTO: dpa, Hannibal Hanschke
Berlin-Marathon
Deutscher Marathon-Rekordhalter

Gabius verzichtet womöglich auf Heim-EM 2018

Der deutsche Marathon-Rekordler Arne Gabius wird nach seinem Streit mit dem Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV) womöglich nicht bei der Heim-EM 2018 an den Start gehen. "Bei den Europameisterschaften in Berlin zu laufen, das ist schön und gut. Aber auch beim Berlin-Marathon mit 45.000 Teilnehmern und mindestens einer halben Million Zuschauern an der Strecke, die deutsche Fahne hochzuhalten, ist besser", sagte Gabius im Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Gabius, mit 2015 in Frankfurt gelaufenen 2:08:33 Stunden schnellster Deutscher in der Geschichte über die klassischen 42,195 km, streitet sich mit dem Verband über die Finanzierung eines Trainingslagers in Kenia und hatte daraufhin bereits erklärt, nicht bei der WM im August in London an den Start zu gehen. Dafür fehlt Gabius bisher allerdings auch die Normzeit (2:13:00), beim Hannover-Marathon am vergangenen Wochenende war er ausgestiegen. Der DLV hatte die Vorwürfe Gabius' zurückgewiesen. mehr

Berlin-Marathon

Bekele gewinnt und verpasst Weltrekord um sechs Sekunden

Der dreimalige Bahn-Olympiasieger Kenenisa Bekele (Äthiopien) hat den 43. Berlin-Marathon gewonnen und den Weltrekord nur knapp verfehlt. Der 34-Jährige kam am Sonntag nach 2:03:03 Stunden ins Ziel und blieb damit nur sechs Sekunden über der Bestzeit von Dennis Kimetto (Kenia/2:02:57). Für Bekele, Weltrekordhalter über 5000 und 10.000 Meter, war es der größte Erfolg über die 42,195-km-Distanz. Zweiter wurde der ehemalige Weltrekordler Wilson Kipsang (Kenia/2:03:13). Insgesamt zehnmal (7 Männer/3 Frauen) wurde in der deutschen Hauptstadt ein Weltrekord aufgestellt, zuletzt 2014 durch Kimetto. Bei der 43. Auflage des Marathons gingen mehr als 41.000 Läufer aus 125 Nationen an den Start. mehr