Bernd Stange
Fußball

Stange hört als Nationaltrainer in Singapur auf

Der ehemalige DDR-Auswahltrainer Bernd Stange beendet nach nicht ganz drei Jahren sein Engagement als Fußball-Nationalcoach in Singapur. Dies berichten lokale Medien. Demnach hört der 68-Jährige nach dem WM-Qualifikationsspiel gegen Afghanistan am Dienstag auf. Stange hatte den Posten beim Verband FAS im Mai 2013 übernommen. "Ich habe der FAS im Januar mitgeteilt, dass sie nach dem Afghanistan-Spiel nicht mehr mit mir planen sollen", sagte Stange am Donnerstag vor dem Testspiel gegen Myanmar. Der Verband will sich laut Informationen der französischen Nachrichtenagentur AFP erst im April zur Personalie äußern. Singapur hat in der WM-Qualifikation zehn Punkte aus sieben Spielen geholt und ist in der Asien-Gruppe E nur Dritter. Unter Stanges Regie verbuchte das Nationalteam 14 Siege, vier Unentschieden und 15 Niederlagen. Stange, vor seiner Zeit in Singapur Nationalcoach Weißrusslands, arbeitete in der Vergangenheit unter anderem als Auswahltrainer der DDR, bei den Bundesligaklubs Hertha BSC und VfB Leipzig, sowie in der Ukraine und im Irak. Der Weltenbummler absolvierte auch eine Vielzahl von Stationen in anderen Ländern. In Australien (2001) und Zypern (2006) wurde er jeweils als "Trainer des Jahres" ausgezeichnet. 2003 erhielt er den "FIFA Presidential Award". mehr

WM-Qualifikation

Singapur mit Trainer Stange weiter auf WM-Kurs

Singapur hat mit dem deutschen Trainer Bernd Stange weiterhin gute Chancen auf die erste Teilnahme an einer Weltmeisterschaft. Der Stadtstaat gewann am Dienstag mit 2:1 gegen Kambodscha. Faris Ramli (16. Minute) und Fazrul Nawaz (47.) trafen für Singapur, Sos Suhana (65.) konnte nur noch den Anschluss herstellen. Stanges Auswahl verbesserte sich mit nun zehn Punkten aus fünf Spielen auf den zweiten Platz der Qualifikations-Gruppe E, der für die dritte Quali-Runde reichen könnte. Tabellenführer ist Japan mit ebenfalls zehn Zählern, Dritter ist Syrien mit neun Punkten – beide haben aber eine Partie weniger bestritten. Bernd Stange trainiert Singapur seit 2013. mehr

Nationaltrainer

Bernd Stange verlängert in Singapur

Bernd Stange hat seinen Vertrag als Nationaltrainer Singapurs verlängert. Der neue Kontrakt des 67-Jährigen gilt nun bis zum 15. April 2016. Das teilte der Verband FAS in Singapur mit. Stange hat das Amt seit Mai 2013 inne. "Ich habe immer den Wunsch betont, zu bleiben und die Nationalmannschaft durch die Qualifikationen für die WM und für den Asien-Cup führen zu können", sagte Stange. In der Ausscheidung für die Weltmeisterschaft 2018 in Russland belegt Singapur in der zweiten Asien-Runde den dritten Platz. Die Mannschaft konnte ein Spiel gewinnen, spielte einmal unentschieden und kassierte eine Niederlage. "Es ist bisher eine positive Qualifikation für uns in den ersten drei Spielen, die alle auswärts stattfanden", meinte Stange. Die Auftritte würden Zuversicht geben, sich für den Asien-Cup 2019 qualifizieren zu können. Der ehemalige Coach der DDR-Nationalmannschaft gilt als Weltenbummler unter den Trainern. Der Thüringer trainierte unter anderem auch schon die Nationalmannschaft Omans, Iraks und Weißrusslands. Nach Abschluss der Qualifikation will der Fußball-Verband Singapurs über die weitere Zusammenarbeit mit Stange entscheiden, erklärte Generalsekretär Winston Lee. mehr

Fußball

Stange steht in Singapur offenbar vor dem Rauswurf

Der ehemalige DDR-Auswahltrainer Trainer Bernd Stange steht als Nationaltrainer von Singapur offenbar vor dem Rauswurf. Nach der 1:3-Niederlage der Titelverteidigers gegen Malaysia und dem daraus resultierenden Aus im prestigeträchtigen AFF-Cup berichten mehrere Medien, dass das Verhältnis zwischen dem 66 Jahre alten Coach und einem Großteil der Mannschaft zerrüttet ist und eine Entlassung des früheren Hertha-Trainer bevorstehe. Stange, der die Auswahl Singapurs im Mai 2013 übernommen hatte, werden unter anderem taktische Fehler sowie falsche Personalentscheidungen vorgeworfen. Stange selbst verwahrte sich gegen die Vorwürfe und geht davon aus, dass der Fußball-Verband Singapurs nach wie vor hinter ihm stehe. mehr

"Deutsche Fußball Botschafter 2013"

Auszeichnung für Stange und Weiß

Bernd Stange (65) als Fußball-Nationaltrainer von Singapur und Michael Weiß (48), Nationalcoach der Philippinen, wurden als "Deutsche Fußball Botschafter 2013" ausgezeichnet. Gewürdigt werden deutsche Trainer und Spieler im Ausland, die durch ihr sportliches und gesellschaftliches Engagement zum positiven Ansehen von Deutschland beitragen. Die Initiative "Deutscher Fußball Botschafter" hatte die Sieger im Mai in Nürnberg gekürt. Stange und Weiß erhielten nun die Auszeichnung in Cebu bzw. Singapur. Die weiteren Geehrten, Holger Obermann (76/"Deutscher Fußball Botschafter 2013"), Trainer-Ikone Dettmar Cramer (88/"Ehrenpreis für das Lebenswerk") und Sami Khedira (26/Publikumspreis) erhielten ihre Ehrung zuvor bei einer Veranstaltung in Deutschland. mehr