Björn Otto
Riss in der Achillessehne

Stabhochspringer Otto beendet Karriere

Stabhochspringer Björn Otto hat am Mittwoch in Köln das Ende seiner sportlichen Karriere bekannt gegeben. Der 38-Jährige konnte seit einem im Januar 2014 erlittenen Längsriss in der rechten Achillessehne keinen Wettkampf mehr bestreiten. Sein erfolgreichstes Jahr feierte Otto 2012, als er bei seinen ersten Olympischen Spielen in London Silber gewann und bei der Hallen-WM in Istanbul sowie der EM in Helsinki ebenfalls Zweiter wurde. Zudem stellte Otto beim Meeting in Aachen mit 6,01 Meter einen neuen deutschen Rekord auf, der bis heute Bestand hat. 2013 ließ der Athlet vom ASV Köln noch Bronze bei der WM in Moskau folgen. Seine Abschiedsveranstaltung plant Otto am 7. September beim Hochsprungmeeting in Aachen. "Da ich lange verletzt war, muss ich schauen, ob ich bis zum 7. September belastbar genug bin, um mich ein letztes Mal zu zeigen", sagte Otto. mehr

Leverkusen

Leistungssportler Björn Otto spornt 350 Grundschüler zum Laufen an

Lautes Kindergeschrei ist auf einem Schulhof sicherlich nicht ungewöhnlich. Gestern jedoch wurde es an der Gemeinschaftsgrundschule (GGS) Waldschule in Schlebusch besonders laut. Rund 350 Grundschüler der Waldschule und der Johannesschule aus Köln starteten dort den ersten "Go Run for Fun" in Leverkusen. Dabei liefen die Kinder eine rund zwei Kilometer lange Strecke über das Schulgelände zweimal ab - und das mit prominenter sportlicher Unterstützung. mehr

Leichtathletik

Stabhochspringer Otto kehrt ins Training zurück

Stabhochspringer Björn Otto (36) hat nach einem Längseinriss der Achillessehne das Training wieder aufgenommen. Der WM-Dritte aus Köln hat damit die Hallensaison wieder fest im Blick. "Er beginnt einen normalen Aufbau, macht Anläufe und springt Stabhoch", sagte Bundestrainer Jörn Elberding dem Fachportal www.leichtathletik.de: "Sein Wille ist so stark. Das bewundere ich. Jetzt geht es darum, die Physis wieder aufzubauen." Otto hatte sich die Verletzung Anfang des Jahres zugezogen und seine Saison daraufhin abgebrochen. Der Olympia-Zweite von London hat immer wieder mit Fußverletzungen zu kämpfen. mehr

Achillessehnen-Probleme

Stabhochspringer Otto muss Saisondebüt verschieben

Stabhochspringer Björn Otto (36) muss seinen Saisoneinstand verletzungsbedingt verschieben. Der WM-Dritte aus Köln laboriert weiter an den Folgen einer Achillessehnen-Verletzung, die den Altmeister schon zum Abbruch seiner Hallensaison gezwungen hatte. Otto hat immer wieder Probleme mit seinen Achillessehnen. Von einem vorzeitigen Ende der Saison will Ottos Manager aber nichts wissen. "Wir planen mit einem Start in Rehlingen am 9. Juni", sagte Marc Osenberg dem Fachportal www.leichtathletik.de. mehr