Bombenfund am Bonner Hauptbahnhof - alle Infos
Bombenfund am Bonner Hauptbahnhof - alle Infos FOTO: dpa, mb cul mg jps
Bombenfund am Bonner Hauptbahnhof
Berlin

Bombenfund in Bonn: Anklage gegen Islamisten

Die Bundesanwaltschaft hat Anklage wegen des versuchten Bombenanschlags auf dem Bonner Hauptbahnhof erhoben. Die Behörde wirft dem 26-jährigen Marco G. vor, im Dezember 2012 eine selbst gebaute Rohrbombe auf dem Bahnhof deponiert zu haben, die aber nicht explodierte. Zusammen mit drei weiteren Männern soll Marco G. außerdem im März 2013 einen Mordanschlag auf den Vorsitzenden der rechtspopulistischen Partei "Pro NRW" geplant und dafür Pistolen beschafft haben. Die Bundesanwaltschaft stuft alle vier Beschuldigten als radikale Islamisten ein. Im Falle einer Verurteilung droht dem Angeklagten Marco G. eine lebenslange Haftstrafe. Die drei weiteren Beschuldigten könnten Haftstrafen von bis zu 15 Jahren erhalten. mehr