Borussia Düsseldorf - News zum Tischtennis-Bundesligisten
Borussia Düsseldorf - News zum Tischtennis-Bundesligisten FOTO: dpa, Angelika Warmuth
Borussia Düsseldorf
Ex-Doppelweltmeister

Roßkopf für Spielzeit-Begrenzung im Tischtennis

Für Ex-Doppelweltmeister Jörg Roßkopf liegt die Zukunft des Tischtennis in der Begrenzung der Spielzeit. "Wir müssen mit der Zeit gehen. Die Spielzeit muss kalkulierbarer werden. Daran wird kein Weg vorbeiführen", sagte der Herren-Bundestrainer am Montag bei der Mitgliederversammlung des Verbandes Westdeutscher Sportjournalisten (VWS) beim deutschen Rekordmeister Borussia Düsseldorf. Zur Talkrunde gehörten auch Ehrenpräsident Hans Wilhelm Gäb vom Deutschen Tischtennis-Bund (DTTB) und Borussia-Manager Andreas Preuß. Roßkopf spielte auf einen bevorstehenden Test mit einer Spielzeitbegrenzung auf 24 Minuten pro Einzelmatch bei einer privaten Turnierserie ab Juli in Hongkong mit Deutschlands Topspieler Timo Boll (Düsseldorf) an. Der EM-Rekordchampion freut sich auf seine Teilnahme an dem Experiment. "Das wird spannend. Dass Wichtigste ist aber, dass es überhaupt erst einmal ausprobiert wird", sagte der frühere Weltranglistenerste im Deutschen Tischtennis-Zentrum auf einer anschließenden Pressekonferenz zur anstehenden WM in Düsseldorf (29. Mai bis 5. Juni). Gäb sprach sich wenige Tage nach seinem Appell zur Entschärfung des Aufschlags prinzipiell dafür aus, "Spielregeln zu verändern, damit die Zuschauer das Spiel besser verfolgen und verstehen können". Preuß, in Personalunion auch Aufsichtsrats-Vorsitzender der Tischtennis-Bundesliga (TTBL), brachte die "Erhöhung des Netzes um zwei bis drei Zentimeter" als Variante in die Diskussion um Mittel zur Attraktivitätssteigerung des Tischtennis ein. mehr

Tischtennis

Boll bei neuartiger Turnierserie in Hongkong dabei

Deutschlands Tischtennis-Star Timo Boll schlägt im Anschluss an die Einzel-WM in seiner Wahlheimat Düsseldorf (29. Mai bis 5. Juni) in Hongkong auf - als Teilzeit-Profi. Der EM-Rekordchampion ist in Asien parallel zu seinen Einsätzen beim deutschen Meister Borussia Düsseldorf in der neuartigen Asian Pacific Table Tennis (T2APAC) dabei. Das gaben die Organisatoren am Dienstag auf ihrer Homepage bekannt. Die Turnierserie ist mit einem Gesamtpreisgeld von 1,5 Millionen Dollar der bislang höchstdotierte Tischtennis-Wettbewerb. Zu den Innovationen bei den von Juli bis Dezember geplanten Veranstaltungen gehören neben der Premiere eines Mannschafts-Systems ein Spieler-Draft nach Vorbild nordamerikanischer Profiligen, eine Zeitbegrenzung für Spiele und eine modifizierte Zählweise. mehr

Tischtennis

Borussia Düsseldorf vor Einzug ins Champions-League-Finale

Tischtennis-Star Timo Boll und sein Verein Borussia Düsseldorf stehen kurz vor dem Einzug in das Finale der Champions League. Der deutsche Meister und Bundesliga-Tabellenführer gewann am Donnerstagabend das Halbfinal-Hinspiel bei Titelverteidiger AS Pontoise Cergy in Frankreich mit 3:0. Das Rückspiel findet am 7. April in Düsseldorf statt. Im zweiten Halbfinale trifft der 1. FC Saarbrücken an diesem Freitag und am 6. April auf den russischen Klub Fakel Orenburg mit seinem deutschen Star Dimitrij Ovtcharov. Einen Tag nach seinem 36. Geburtstag gewann Boll sein Spiel gegen den Franzosen Tristan Flore mit 3:1 Sätzen. Die beiden anderen Düsseldorfer Punkte holten der Österreicher Stefan Fegerl sowie der Schwede Kristian Karlsson. Die Düsseldorfer gewannen zuletzt von 2009 bis 2011 dreimal nacheinander die Champions League. Pontoise war in den Jahren 2016 und 2014 erfolgreich. In beiden Jahren spielte Kristian Karlsson noch für den französischen Spitzenklub. mehr