Bradley Wiggins
Beim Wintersport

Ex-Toursieger Wiggins bricht sich linkes Bein

Ex-Radprofi Bradley Wiggins, 2012 erster britischer Tour-de-France-Sieger, hat sich beim Training für die britische TV-Show "The Jump" in Tirol das linke Bein gebrochen. Bei der Show müssen sich Prominente in Wintersportarten beweisen. Der fünffache Olympiasieger konnte am Dienstag in England nach eingehenden Untersuchungen Entwarnung geben. "Ich muss drei bis sechs Wochen pausieren, aber es ist kein Gips nötig", schrieb der von der Queen zum Ritter geschlagene Sir auf Twitter. Vor seinem zu Jahresende verkündeten Rücktritt hatte es um Wiggins Diskussionen wegen fragwürdiger Behandlungsmethoden eines Asthmaleidens gegeben. mehr

Laut Sky-Teamchef

Nur Hustenlöser im ominösen Paket an Wiggins

Die ominöse Paketlieferung an den früheren Tour-de-France-Sieger Bradley Wiggins aus dem Jahr 2011 soll Hustenlöser enthalten haben. Das sagte Sky-Teamchef Dave Brailsford vor dem Parlamentsausschuss am Montag. Es handelt sich demnach um das Mittel Fluimucil, das von der Welt-Anti-Doping-Agentur zugelassen ist. Laut Brailsford habe er die Informationen vom Sportarzt Richard Freeman erhalten, Beweise oder Belege konnte er nicht vorlegen. Die Paketlieferung hatte zu Verdächtigungen und einer Untersuchung gegen Sky und Wiggins geführt. Der damalige Frauen-Trainer Simon Cope hatte das Paket von England nach La Toussuire zum Tour-de-France-Vorbereitungsrennen Critérium du Dauphiné gebracht. So musste sich Brailsford fragen lassen, warum das Team ein Medikament über 1000 Meilen verschickt habe, das in Frankreich für acht Euro erhältlich gewesen wäre. Der Sky-Manager betonte indes, dass Cope ohnehin unterwegs gewesen und dies der einfachste Weg gewesen sei. mehr

Radsport

Wiggins/Cavendish holen Gold bei Bahnrad-WM

Die britischen Superstars Bradley Wiggins und Mark Cavendish haben zum Abschluss der Bahnrad-Weltmeisterschaften in London mit Gold im Madison für den emotionalen Höhepunkt gesorgt. Unter dem Jubel von 6000 begeisterten Fans holte sich das Duo, das nach vielen Jahren auf die Bahn zurückgekehrt war, den Sieg nach 50 Kilometern mit 21 Punkten vor den Franzosen Morgan Kneisky und Benjamin Thomas (14) sowie Sebastian Mora Vedri und Albert Torres Barcelo aus Spanien (12). Der Schlager "The Boys are back in Town" von Thin Lizzy dröhnte aus den Boxen, nachdem Wiggins und Cavendish für das fünfte Gold bei den Titelkämpfen auf der Olympia-Bahn von 2012 gesorgt hatten. Damit haben die Briten auch die Nationenwertung vor Deutschland (dreimal Gold) gewonnen. mehr