Eilmeldung
Deutsche Bahn:

Große Mehrheit der Lokführer stimmt für Streiks

Thema
Brasilien
Heftiges Foul in Brasilien

Chilene Valdivia in Brasilien nur für zwei Spiele gesperrt

Der chilenische Nationalspieler Jorge Valdivia ist für ein heftiges Foul in der brasilianischen Meisterschaft mit einer glimpflichen Strafe davongekommen. Der 30-Jährige wurde am Montagabend (Ortszeit) von Brasiliens oberstem Sportgericht für zwei Spiele gesperrt. Zunächst war von bis zu zwölf Spielen Sperre die Rede gewesen. Valdivia hatte am 17. September im Ligaspiel seines Klubs Palmeiras gegen Flamengo nach einem verlorenen Zweikampf dem auf dem Boden liegenden Gegenspieler Amaral auf den Oberschenkel getreten. Dafür hatte er die Rote Karte gesehen, weswegen er bereits für ein Spiel gesperrt war. Er fällt damit nur noch für eine Partie aus. mehr

Volleyball-WM

Brasilien dreht 0:2-Satzrückstand gegen die Türkei

Brasilien hat bei der WM der Volleyballerinnen in Italien mit einem Kraftakt eine Niederlage abgewendet. Der Olympiasieger drehte am Samstagabend gegen die Türkei einen 0:2-Satzrückstand und gewann in Triest knapp mit 3:2 (17:25, 22:25, 25:19, 25:21, 15:10). Titelverteidiger Russland gab in Verona zwar den ersten Satz ab, feierte beim 3:1 (19:25, 25:13, 27:25, 25:14) gegen die Niederlande dennoch seinen vierten Erfolg im vierten Gruppenspiel. Als einzige Mannschaft bei der Endrunde hat China noch keinen Durchgang verloren. Der Weltranglistenfünfte hatte in Bari keine Mühe und fertigte Kuba mit 3:0 (25:15, 25:11, 25:18) ab. mehr

Beachvolleyball

Deutsche Duos in Sao Paulo ohne Podiumsplätze

Die deutschen Beach-Volleyballer sind beim letzten Grand-Slam-Turnier der Saison ohne Podestplatzierungen geblieben. Keines der deutschen Teams konnte am Freitagabend (Ortszeit) beim mit insgesamt 800.000 Dollar dotierten Turnier in Sao Paulo ins Halbfinale einziehen. Bei den Frauen schieden Laura Ludwig (Hamburg) und ihre Interimspartnerin Julia Sude (Friedrichshafen) als letztes deutsches Team im Viertelfinale 0:2 gegen Maria Clara/Carol aus Brasilien aus. Auch für die deutschen Männer war im Viertelfinale in der brasilianischen Metropole gegen ein lokales Team Schluss: Marcus Dollinger und Sebastian Popp unterlagen 1:2 gegen Ricardo/Emanuel. Die deutschen Meisterinnen Karla Borger und Britta Büthe (Stuttgart) sowie die Berlinerinnen Katrin Holtwick und Ilka Semmler waren bereits in den ersten beiden K.o.-Runden ausgeschieden. Bei den Männern fehlten die Top-Teams Jonathan Erdmann und Kay Matysik (Berlin) sowie Alexander Walkenhorst und Stefan Windscheif (Essen/Köln). Das für Jahresende geplante Grand-Slam-Finale der jeweils acht weltbesten Teams sagte der Weltverband FIVB ab, da sich kein Veranstalter fand. mehr

Frauen-WM

Brasilien löst WM-Ticket

Brasiliens Fußball-Frauen haben sich als 14. Mannschaft und erstes Team aus Südamerika das Ticket zur WM 2015 in Kanada gesichert. Bei der Copa Americana Feminina in Ekuador konnte die weibliche Selecao auch ohne Superstar Marta, die vor zwei Tagen mit Rosenborg Malmö schwedische Meisterin wurde, vorzeitig das Ticket lösen. In Sangolqui gab es gegen Argentinien einen überlegenen 6:0- Erfolg. Damit kann Brasilien am letzten Spieltag gegen Kolumbien nicht mehr von den ersten beiden Rängen verdrängt werden. Für die südamerikanische Konföderation stehen zwei garantierte WM-Startplätze zur Verfügung. Das drittplatzierte Team tritt in einem Playoff-Duell um einen weiteren Startplatz gegen das viertplatzierte Team der CONCACAF-Zone an. Derzeit ist Kolumbien Zweiter und Argentinien Dritter. mehr

Düsseldorf

Neuer Ärger für Eons Tochter in Brasilien

Wenn die Aufsichtsräte des Eon-Konzerns am Montag in Malmö zusammenkommen, um über die Strategie des Konzerns zu beraten, dürften sie auch über das Not leidende Brasilien-Geschäft diskutieren. Dort gibt es neuen Ärger. Die Rettung der Tochter Eneva sei schwieriger als gedacht. Zwar habe Eon im Juni eine Kapitalerhöhung zugesagt, doch Banken zögerten nun mit der Einhaltung ihrer Kreditzusagen, heißt es im Eon-Konzern. Man mache sich Sorgen. mehr

Volleyball

Italien mit zweitem WM-Sieg

Die italienischen Volleyballerinnen haben bei der WM im eigenen Land auch ihre zweite Partie in Rom gewonnen. Das Team von Coach Marco Bonitta bezwang am Mittwochabend in der deutschen Gruppe A Kroatien mit 3:0 (26:24, 25:15, 25:11). Auch Titelverteidiger Russland feierte in Verona seinen zweiten Erfolg und besiegte Mexiko 3:0 (25:17, 25:22, 25:13). Die USA hatten ebenfalls keine Probleme und ließen Kasachstan beim 3:0 (25:20, 25:15, 25:22) nie eine echte Chance. Zudem gibt sich Olympiasieger Brasilien in Triest weiter keine Blöße: Das Team um Kapitän Fabiana Claudino machte mit Kamerun kurzen Prozess und gewann ebenfalls 3:0 (25:14, 25:15, 25:18). mehr

Länderspiel

Argentinien gegen Brasilien wieder mit Messi

Superstar Lionel Messi kehrt für das Südamerika-Duell gegen Brasilien wieder in den Kader von Vizeweltmeister Argentinien zurück. Trainer Gerardo Martino berief den viermaligen Weltfußballer ins Aufgebot für das Testspiel am 11. Oktober in Peking. Messi hatte beim 4:2-Erfolg der "Gauchos" am 3. September in Dortmund in der Neuauflage des WM-Endspiels gegen Deutschland angeschlagen gefehlt. In der zweiten Testpartie der Argentinier am 14. Oktober gegen Gastgeber Hongkong wird Messi aber mit hoher Wahrscheinlichkeit fehlen, geplant ist seine vorherige Rückkehr zum FC Barcelona. Laut Julito Grondona, dem Sohn des Ende Juli verstorbenen Verbandspräsidenten Julio Grondona, will Messi seine Einsätze in der "Albiceleste" bis zur Copa America reduzieren. Nicht in den Kader berufen wurde Carlos Tevez. Mit dessen Rückkehr war nach den guten Leistungen des Stürmers von Juventus Turin gerechnet worden. Martino hatte selbst ein Comeback von Tevez in Aussicht gestellt, als Rivale von Higuain und Agüero. mehr