Thema
Brasilien
Sao Paulo

Schlüssel für WM-Stadion an Corinthians übergeben

Die Baufirma des WM-Stadions in Sao Paulo hat offiziell die Schlüssel an den brasilianischen Fußball-Erstligisten Corinthians übergeben - fertiggestellt ist die Arena allerdings noch nicht. "Ein paar Wochen" seien noch nötig, sagte Antonio Gavioli als Verantwortlicher für den Bau. Am 12. Juni soll das WM-Eröffnungsspiel zwischen Brasilien und Kroatien stattfinden, für den 17. Mai ist die erste Partie zwischen Besitzer Corinthians und Figueirense geplant. mErst vor vier Tagen waren die Bauarbeiten an den Zusatztribünen wieder aufgenommen werden. Brasiliens Arbeitsministerium hatte knapp zwei Monate vor dem Beginn der Weltmeisterschaft (12. Juni bis 13. Juli) grünes Licht gegeben, nachdem es wegen des tödlichen Sturzes eines Arbeiters Ende März zum Baustopp gekommen war. Grund für die Maßnahme waren mangelnde Sicherheitsvorkehrungen. mehr

WM 2014

Letzte Verkaufsphase von WM-Tickets gestartet

Die letzte Verkaufsphase von Tickets für die Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien (12. Juni bis 13. Juli) hat am Dienstag begonnen. In der sogenannten Last-Minute-Verkaufsphase stehen 199.519 Karten zur Verfügung, nach vier Stunden waren davon bereits 126.837 vergeben. Das teilte der Weltverband FIFA mit. Insgesamt haben die Veranstalter des Turniers am Zuckerhut bislang 2.577.662 Karten über alle Verkaufsphasen und Kanäle an die Fans verkauft. mehr

Deutscher Nationalspieler

Gomez trainiert nach Knieverletzung wieder auf dem Platz

Der deutsche Fußball-Nationalstürmer Mario Gomez trainiert rund drei Wochen nach seiner Bänderzerrung im Knie wieder auf dem Platz. Der 28-Jährige absolvierte am Dienstag noch eine individuelle Einheit, sagte ein Sprecher seines Clubs AC Florenz auf Anfrage. Gomez soll voraussichtlich in den kommenden Tagen wieder ins Mannschaftstraining bei dem Verein aus der italienischen Serie A einsteigen. Das Ziel des Angreifers ist es, spätestens bis zum Finale im italienischen Pokal am 3. Mai gegen den SSC Neapel wieder fit zu sein. Danach blieben Gomez bis zum Beginn der Fußball-WM in Brasilien noch knapp sechs Wochen Zeit, um sich in Topform zu bringen. mehr

Nationaltrainer

Wilmots verlängert in Belgien bis 2018

Der ehemalige Bundesliga-Profi Marc Wilmots bleibt bis 2018 Trainer der belgischen Fußball-Nationalmannschaft. Das bestätigten der Verband KBVB und Wilmots selbst. Der frühere Schalker verlängerte seinen Vertrag um zwei Jahre und wird die "Roten Teufel" damit auch bei der EM 2016 in Frankreich und bei der WM 2018 in Russland betreuen. "Ich will die Erfolgsgeschichte mit meiner Mannschaft, meinem Trainerteam und unseren Fans fortsetzen", schrieb Wilmots bei Twitter. Der 45-Jährige ist seit 2012 Bondscoach und schaffte zuletzt die souveräne Qualifikaton für die WM in Brasilien (12. Juni bis 13. Juli). In einem Interview mit dem kicker hatte Wilmots aber bereits am Montag erklärt, bei einem schlechten Verlauf der WM zurücktreten zu wollen: "Wenn es schlecht läuft, gehe ich von allein. Das ist nicht das Problem." mehr

WM 2014 in Brasilien

Argentinien bangt um Fernando Gago

Wegen einer Knieverletzung muss Argentiniens Mittelfeldspieler Fernando Gago um seinen Einsatz bei der Weltmeisterschaft in Brasilien fürchten. Nach Angaben von fifa.com erlitt Gago in der Partie seines Klubs Boca Juniors am Wochenende gegen Santa Fe eine Verstauchung und einen Teilriss des Innenbandes im linken Knie. Der 28 Jahre alte ehemalige Profi von Real Madrid müsse etwa 60 Tage aussetzen, hieß es. Der zweimalige Weltmeister Argentinien startet am 20. Mai in seine WM-Vorbereitung und bestreitet sein erstes Spiel in der Gruppe F am 15. Juni gegen Bosnien-Herzegowina. mehr