Brexit - News zum EU-Ausstieg von Großbritannien
Brexit - News zum EU-Ausstieg von Großbritannien FOTO: dpa
Brexit

Mays Niederlage

Die britische Premierministerin Theresa May wollte den Brexit zu einer Erfolgsstory machen. Das ist gründlich misslungen. Die Briten konnten weder die Europäer vorführen, noch vermochten sie mit der Drohung eines harten Brexit, den Kontinent zu bluffen. Die Verhandlungsstrategie Mays ist gescheitert. Großbritannien zahlt, hat mit Irland eine offene Grenze und muss umfassende Sicherheiten für die im Land lebenden EU-Ausländer geben. Lediglich der weitere Zuzug ist gestoppt. mehr

Brüssel

London zahlt auch nach dem Brexit weiter an die EU

Gut 15 Monate vor dem Ausscheiden Großbritanniens aus der EU sind die ersten wichtigen Fragen geklärt. Die Einigung verkündeten Kommissionschef Jean-Claude Juncker und Premierministerin Theresa May gestern. Demnach zahlt London auch nach dem Brexit 2019 weiter Milliarden an Brüssel, gewährt Millionen EU-Bürgern umfassende Bleiberechte und garantiert, dass keine feste Grenze in Irland entsteht. Damit scheint der Weg frei für die wichtige zweite Verhandlungsphase. Vor allem die Wirtschaft reagierte erleichtert. mehr

Brüssel

EU setzt Briten Ultimatum für Brexit-Gespräche

Die EU erhöht in der heißen Phase der Brexit-Verhandlungen den Druck auf Großbritannien. Das nächste Angebot aus London müsse bis Sonntag eintreffen, sagte ein Kommissionssprecher gestern. Dies sei der letztmögliche Zeitpunkt, da einen Tag später die Vorbereitungen für den entscheidenden EU-Gipfel in Brüssel Ende nächster Woche beginnen. Man stehe bereit, um die britische Premierministerin Theresa May jederzeit zu empfangen. Der britische Außenminister Boris Johnson sagte, er wisse von einer Frist nichts. mehr

Thema

Brexit