Brose Baskets Bamberg
Basketball-Meister

Bamberg verpflichtet Franzosen Causeur

Der deutsche Basketball-Meister Brose Baskets Bamberg hat den französischen Nationalspieler Fabien Causeur verpflichtet. Der 29-Jährige soll bei den Franken Topstar Brad Wanamaker ersetzen, der in die Türkei zu Darussafaka Dogus Istanbul gewechselt war. Causeur kommt aus Spanien vom Euroleague-Final-Four-Teilnehmer Laboral Kutxa Vitoria Gasteiz. Er erhält in Bamberg einen Vertrag bis 2018, wie der achtmalige deutsche Meister am Dienstag mitteilte. "Wir wollen unsere Spielphilosophie erweitern. Dafür ist Fabien ein wichtiger Baustein. Er bringt fünf Jahre Euroleague-Erfahrung mit, ist groß und hat einen außerordentlichen Basketball-IQ. Ich bin mir sicher, er hebt uns aufs nächste Level", äußerte Bambergs Trainer Andrea Trinchieri in einer Mitteilung des Vereins. mehr

Basketball-Bundesliga

Meister Bamberg verpflichtet Nationalspieler Maodo Lo

Die Brose Baskets aus Bamberg haben den deutschen Nationalspieler Maodo Lo verpflichtet. Der 23-Jährige kommt von der Columbia University aus New York und erhält beim deutschen Meister in Franken einen Dreijahresvertrag. Der Aufbauspieler hatte sich jüngst beim NBA-Draft für einen Vertrag in der nordamerikanischen Basketball-Eliteliga beworben, wurde aber von keinem Team ausgewählt. "Maodo ist ein sehr talentierter Guard, der bereits jetzt eine große Wertschätzung in Deutschland erfährt", sagte Bambergs Sportdirektor Daniele Baiesi. "Wir sind uns sicher, dass wir sein bereits vorhandenes großes Potenzial auf das nächste Level bringen werden." Die Bamberger hatten zuletzt Star-Spieler Brad Wanamaker verloren. Lo begann seine Karriere in der deutschen Nachwuchsliga NBBL beim DBV Charlottenburg, ehe er in die USA ging. Dort stellte er mit 277 Dreiern einen Rekord für die Columbia University auf. 2014 debütierte er in der Nationalmannschaft und war bei einer missratenen EM im Vorjahr einer der Lichtblicke in der deutschen Mannschaft. mehr

Spielplan der Basketball-Euroleague

Bamberg startet bei Fenerbahce

Die Brose Baskets aus Bamberg starten am 14. Oktober mit einem Auswärtsspiel bei Fenerbahce Istanbul in die neue Saison der Euroleague. Das Heim-Debüt für den deutschen Meister und einzigen deutschen Vertreter im wichtigsten europäischen Basketball-Vereinswettbewerb steigt sechs Tage später gegen Unics Kasan aus Russland. Das wurde bei der Vorstellung des Spielplans am Mittwoch bekannt. Zum Abschluss der langen Euroleague-Vorrunde empfängt die Mannschaft von Trainer Andrea Trinchieri Ende März Darussafaka Istanbul um den ehemaligen Brose-Star Brad Wanamaker sowie Anfang April Galatasaray Istanbul. Die Euroleague wird erstmals im neuen Format ausgetragen, bei dem alle 16 Teilnehmer in Hin- und Rückspiel aufeinandertreffen. Nach insgesamt 30 Spieltagen qualifizieren sich die besten Acht für das Viertelfinale, das im Best-of-Five-Modus ausgespielt wird. Die Sieger ermitteln dann im Final-Four-Turnier den Euroleague-Champion. mehr

Basketball

Brose Baskets geben Teenager aus Estland Sechsjahresvertrag

Die Brose Baskets aus Bamberg haben den erst 16 Jahre alten estnischen Jugend-Nationalspieler Henri Drell verpflichtet und mit einem Vertrag über sechs Jahre bis 2022 ausgestattet. Wie der Basketballmeister am Freitag bekanntgab, soll der zwei Meter große Small Forward das Bamberger Nachwuchsteam beim Kooperationspartner TSV Tröster Breitengüßbach verstärken. Trainieren dürfe er zudem bei den Baunach Young Pikes, ebenso einem Kooperationsteam der Baskets. mehr

Basketball-Talent

Louis Olinde wechselt von Hamburg nach Bamberg

Basketball-Toptalent Louis Olinde wechselt vom Zweitligisten Hamburg Towers zum deutschen Meister Brose Baskets Bamberg. Bei den Franken unterschrieb der 2,05 Meter lange U18-Nationalspieler einen Vertrag über vier Jahre, teilte der Klub am Donnerstag mit. Der Erstligist stattete Olinde mit einer Doppellizenz aus, er ist auch für Baunach Young Pikes in der 2. Liga spielberechtigt. Sein Vater Wilbert Olinde spielte früher ebenfalls in der Bundesliga und wurde dreimal mit dem ASC Göttingen deutscher Meister. mehr

Basketball

Meister Bamberg holt Supertalent Olinde

Die Brose Baskets Bamberg haben sich eines der vielversprechendsten deutschen Basketball-Talente gesichert. Vom Zweitligisten Hamburg Towers wechselt der U18-Nationalspieler Louis Olinde zum deutschen Meister. Der 18-Jährige erhält einen Vierjahresvertrag bis 2020. Der gebürtige Hamburger ist der Sohn des früheren Bundesligaspielers Wilbert Olinde (60), der mit Göttingen dreimal deutscher Meister wurde. Louis Olinde durfte zuletzt in Charlottesville am Top-100-Camp der nordamerikanischen Profiliga NBA teilnehmen. "Dieser Sommer ist für mich ein ganz besonderer. Ich mache momentan mein Abitur und will mich im Anschluss voll und ganz auf meine basketballerische Entwicklung konzentrieren. In Bamberg bieten sich mir die optimalen Bedingungen, um den nächsten Schritt zu machen und meine Träume zu verwirklichen", sagte Small Forward Olinde. mehr

Basketball-Bundesliga

Bamberg verliert Star Wanamaker

Bundesliga-Star Brad Wanamaker verlässt die Brose Baskets aus Bamberg. Der von internationalen Spitzenvereinen umworbene Amerikaner kündigte seinen vorzeitigen Abschied vom deutschen Meister am Dienstag via Instagram an. "Ich will das höchste Level im Basketball erreichen, bevor meine Karriere vorbei ist", schrieb der Spielmacher, der zum wertvollsten Akteur der Saison gewählt worden war. "Ich sage nicht, dass ich nie wieder ein Bamberg-Trikot überstreifen werde. Aber jetzt muss ich weiterziehen." Wohin Wanamaker wechselt, verriet er nicht. Zuletzt gab es Berichte, wonach er beim türkischen Erstligisten Darussafaka Istanbul anheuert. Dem Vernehmen lag liegen dem 26-Jährigen aber auch andere Angebote von renommierten Klubs vor. Beim Bundesliga-Primus hat der Guard noch einen Vertrag bis 2017, kann den Verein aber dank einer Ablösesumme im mittleren sechsstelligen Bereich verlassen. "2 Jahre! 2 Meisterschaften! Und lebenslange Erinnerungen für mich und meine Familie", schrieb er. mehr

EM-Qualifikation

Deutsche Basketballer ohne Heiko Schaffartzik

Die deutschen Basketballer müssen in diesem Sommer während der EM-Qualifikation auf Heiko Schaffartzik verzichten. Der Aufbauspieler legt nach Angaben des Deutschen Basketball Bundes (DBB) vom Dienstag aus "persönlichen Gründen" eine Pause im Nationalteam ein. Dafür kehrt Point Guard Per Günther vom Vizemeister ratiopharm Ulm in die Mannschaft von Bundestrainer Chris Fleming zurück. Auch Daniel Theis vom Meister Brose Baskets Bamberg, der im vergangenen Jahr bei der EM mit der Vorrunde in Berlin verletzt gefehlt hatte, ist wieder dabei. Fleming beginnt die Vorbereitung auf die Qualifikation für die EM 2017 am 21. Juli mit einem Lehrgang in Würzburg. Dort werden die beiden NBA-Profis Dennis Schröder und Tibor Pleiß aber noch fehlen, sie stoßen erst im August zum Team. Superstar Dirk Nowitzki hatte seine Karriere im Deutschland-Trikot nach der EM im vergangenen Jahr beendet. Deutschland trifft in der Ausscheidungsrunde für die EM 2017 auf Dänemark, Österreich und die Niederlande. mehr