Budapest - News und Infos zur Hauptstadt von Ungarn
Budapest - News und Infos zur Hauptstadt von Ungarn FOTO: dpa, pla
Budapest
Schwimm-WM

Australien setzt auf drei Weltmeister und zwei Olympiasieger

Mit drei Titelverteidigern und zwei Olympiasiegern geht das australische Schwimm-Team bei den Weltmeisterschaften vom 14. bis 30. Juli in Budapest auf Medaillenjagd. Insgesamt machen sich 31 Athleten auf die Reise nach Ungarn, das Aufgebot von Chefcoach Jacco Verhaeren wurde nach den nationalen Meisterschaften in Brisbane benannt. Ihre Einzel-Triumphe von Kasan 2015 wollen Bronte Campbell (50 und 100 m Freistil), Emily Seebohm und ihr Freund Mitch Larkin (beide 100 und 200 m Rücken) wiederholen. Rio-Gold auf den Einzelstrecken hatten bei den Männern Kyle Chalmers (100 m Freistil) und Mack Horton (400 m Freistil) gewonnen. In Budapest wird Cate Campbell nicht auf den Startblock steigen. Die Weltrekordlerin verzichtete nach ihrem enttäuschenden sechsten Platz im olympischen Finale von Rio über 100 m Freistil auf einen Einsatz. "Schwimmen ist auch in Zukunft ein wichtiger Teil meines Lebens, aber im Moment muss ich ein paar andere schöne Dinge außerhalb des Beckens finden", sagte Campbell. mehr

Leichtathletik

Budapest bewirbt sich angeblich um WM 2023

Nach dem vorzeitigen Rückzug um die Austragung der Olympischen Sommerspiele 2024 will sich die ungarische Hauptstadt Budapest offenbar über einen Umweg als möglicher Gastgeber für die Zukunft in Stellung bringen. Wie der Branchendienst insidethegames.biz berichtet, will Budapest die Leichtathletik-Weltmeisterschaft 2023 ausrichten. "Die Regierung hat auch nach dem Rückzug unserer Bewerbung bestätigt, dass jede geplante Sportstätte gebaut wird", sagte Balázs Fürjes, Vorsitzender des Budapester Olympia-Organisationskomitees: "Das kann für eine Bewerbung 2028 oder 2032 relevant werden." Márton Gyulai vom ungarischen Leichtathletik-Verband MASZ erklärte: "Es ist nur sinnvoll, die geplante Infrastruktur zu nutzen." Budapest war 1998 Gastgeber der Leichtathletik-Europameisterschaft. Am 22. Februar hatte Budapest seine Olympia-Bewerbung für 2024 zurückgezogen. Grund war der stetig wachsende Widerstand aus der Bevölkerung. Einem möglichen Bürgerreferendum wollten sich die Organisatoren nicht stellen, nachdem sich in Umfragen eine klare Mehrheit in Budapest gegen Olympia ausgesprochen hatte. Die Entscheidung um den Gastgeber für 2024 fällt zwischen Los Angeles und Paris. mehr