Buenos Aires
Doping

Mindestens zwei Spieler von River Plate positiv getestet

Dem argentinischen Rekordmeister River Plate droht ein Dopingskandal. Wie der Klub aus Buenos Aires mitteilte, wurden die Spieler Lucas Martínez Quarta und Camilo Mayada positiv auf das Diuretikum Hydrochlorothiazid getestet. Nach Angaben des südamerikanischen Fußballverbandes Conmebol soll zudem noch ein weiterer Spieler betroffen sein. Wie der Verein mitteilte, wurde inzwischen die Öffnung der B-Proben beantragt, Martínez Quarta wurde mittlerweile vorläufig gesperrt. In einer offiziellen Mitteilung verwies River Plate darauf, dass es Hinweise darauf gebe, dass Nahrungsergänzungsmittel, die der Verein regelmäßig nutze, kontaminiert gewesen sein könnten. mehr

Argentinien

Boca Juniors vorzeitig zum 32. Mal Meister

Ohne selbst gespielt zu haben, ist der Fußball-Traditionsklub Boca Juniors vorzeitig argentinischer Meister geworden. Durch eine Niederlage des Verfolgers CA Banfield bei Club Atlético San Lorenzo (0:1), Lieblingsverein von Papst Francisco, kann die Mannschaft um Trainer Guillermo Barros Schelotto nicht mehr eingeholt werden. Für den Klub aus Buenos Aires, wo einst auch Argentiniens Fußball-Ikone Diego Armando Maradona spielte, ist es der 32. Meistertitel. Der zweitplatzierte Verein Banfield liegt mit fünf Punkten und nur noch einem Spiel in der Saison hinter Boca, während der jetzt schon feststehende Meister noch zwei Spieltage vor sich liegen hat. In der laufenden Saison verlor die Mannschaft nur drei Spiele, eines davon Mitte Mai gegen Erzrivalen River Plate, der mit 36 Titeln weiterhin Rekordchampion in Argentinien bleibt. mehr