Buenos Aires
"Ein Lebenstraum"

Maradona erhält Job bei der Fifa

Die argentinische Fußball-Legende Diego Maradona arbeitet künftig für den Weltverband Fifa. "Jetzt ist es offiziell: Endlich kann ich mir einen Lebenstraum erfüllen und an der Seite von Menschen, die den Fußball wirklich lieben, für eine saubere und transparente Fifa arbeiten", teilte der 56-Jährige auf seiner Facebook-Seite mit. Wie genau Maradonas neue Aufgabe aussieht, ließen sowohl der Weltmeister von 1986 als auch die Fifa zunächst offen. Maradona galt jahrelang als einer der größten Kritiker des Weltverbandes, hatte nach der Wahl von Gianni Infantino zum neuen Fifa-Präsidenten aber versöhnliche Töne angeschlagen. Zu seiner Ankündigung bei Facebook stellte Maradona dann auch ein Foto, das ihn Arm in Arm mit Infantino zeigt. "Danke an alle, die mich ermutigt habe, diese neue Herausforderung in Angriff zu nehmen", schrieb Maradona weiter. mehr

Davis Cup

Titelverteidiger Argentinien muss in Abstiegsrunde

Titelverteidiger Argentinien muss im Davis Cup gegen den Abstieg spielen. Die Südamerikaner unterlagen ohne ihren Topspieler Juan Martin del Potro Italien mit 2:3. Das entscheidende letzte Einzel verlor Argentiniens Guido Pella am Montag trotz einer Zwei-Satz-Führung mit 6:2, 6:4, 3:6, 4:6, 2:6 gegen Fabio Fognini. Das italienische Tennis-Team trifft nun im Viertelfinale auf Belgien, das Deutschland zuvor mit 4:1 besiegt hatte. Die Südamerikaner dagegen müssen im September um den Klassenverbleib spielen. Argentinien hatte gegen Italien nach dem ersten Tag überraschend mit 0:2 zurückgelegen, sich dann aber wieder herangekämpft. Nachdem die Südamerikaner das Doppel und das dritte Einzel gewonnen hatte, war die Partie zwischen Pella und Fognini entscheidend. mehr

Davis Cup

Frankreich und Australien weiter – Argentinien verkürzt

Das argentinische Tennis-Team hat in der ersten Runde des Davis Cups gegen Italien auf 1:2 verkürzt. Carlos Berlocq und Leonardo Mayer gewannen am Samstag in Buenos Aires für den Titelverteidiger das Doppel gegen Simone Bolelli und Fabio Fognini in einer dramatischen Partie mit 6:3, 6:3, 4:6, 2:6, 7:6 (9:7). Nach 4:08 Stunden verwandelten die Argentinier, die auf ihren Topspieler Juan Martin del Potro verzichten müssen, ihren sechsten Matchball. Der Gewinner des Duells trifft im Viertelfinale auf den Sieger der Begegnung Deutschland gegen Belgien. Dort liegt das deutsche Team nach dem zweiten Tag mit 1:2 zurück. Frankreich, Australien und Serbien haben dagegen schon vor den abschließenden Einzeln am Sonntag das Viertelfinale erreicht. mehr

Top 10 Rheinland

Tango Rios

Ilona und Salvador Rios und ihr Team bieten Tangokurse für Anfänger und Fortgeschrittene aller Levels an. „Wir unterrichten den klassischen Tango, so wie er am Anfang des 20. Jahrhunderts in Buenos Aires entstanden ist“ sagt Ilona Rios. Typisch für die Tango-Musik  ist der Klang des Bandoneons - ein Instrument, das im nahen Krefeld erfunden wurde: „Der Klang der Tangomusik im Viervierteltakt hat oft eine gewisse Melancholie, doch gibt es mit dem Vals im Dreivierteltakt, und dem Milonga im  Zweivierteltakt auch beschwingte Musik“,  sagt die Tanzlehrerin. mehr