Thema
Bulgarien
Neuer Fall von Selbstverbrennung in Bulgarien

Frau zündet sich vor Parlament in Sofia an

In der bulgarischen Hauptstadt Sofia hat sich am Montag eine Frau vor dem Parlament selbst angezündet. Die 38-Jährige sei schwer verletzt aber am Leben, teilte das behandelnde Krankenhaus mit. Fernsehbilder zeigten den Einsatz von Rettungskräften, die die Frau in einen Krankenwagen trugen. "Ich stand da und auf einmal ging sie wie eine Fackel in Flammen auf", sagte ein schockierter älterer Mann dem TV-Sender Kanal 3. Die Motive der Frau blieben zunächst unbekannt. Der Vorfall erinnert an eine Reihe von Selbstverbrennungen, bei denen von Februar bis Mai 2013 mindestens sechs Bulgaren ihr Leben verloren hatten. Sie waren von ihrer großen Armut zu den Verzweiflungstaten getrieben worden. mehr

Essen/Aachen

Junge Bulgaren studieren gern in Deutschland

Bulgarien, das Land an der Peripherie Europas mit sieben Millionen Einwohnern, ist "Deutschland-Weltmeister", sagt Thomas Zettler, DAAD-Referent für Bulgarien. Denn kein anderes Land stellt im Vergleich zur eigenen Bevölkerungszahl so viele Studierende in Deutschland. Fast 7000 bulgarische Studenten zählte das Bundesbildungsministerium im Wintersemester 2012/13. Das macht Bulgarien zur fünftgrößten ausländischen Studentengruppe in Deutschland - gleich hinter Giganten wie China, Russland und Indien. mehr

Bulgarien

Konservative Opposition gewinnt Parlamentswahl

In Bulgarien hat die konservative Opposition die Parlamentswahl gewonnen. Nach Auszählung von 87 Prozent der Stimmen kommt die Gerb-Partei von Ex-Ministerpräsident Boiko Borissow auf 32,6 Prozent, wie am Montag veröffentlichte offizielle Berechnungen zeigen. Zweitstärkste Kraft sind demnach die Sozialisten mit 15,3 Prozent. Das EU-Land Bulgarien leidet unter einem hohen Maß an politischer Instabilität. Das neue Kabinett wird die fünfte Regierung innerhalb der vergangenen zwei Jahre sein. Zuletzt war die von den Sozialisten geführte Regierung im Juli nach einer Schlappe bei der Europawahl zurückgetreten. Ihre einjährige Amtszeit war überschattet von massiven Protesten gegen die Korruption und von einer Bankenkrise. mehr