Burkina Faso
Afrika-Cup 2017

Gabun und Aubameyang mit lösbarer Gruppe

Gastgeber Gabun mit Dortmunds Star Pierre-Emerick Aubameyang steht in der Vorrunde des Afrika-Cups 2017 vor lösbaren Aufgaben. Die Zentralafrikaner treffen in der Gruppe A auf Burkina Faso, Kamerun und Turnierneuling Guinea-Bissau. Das ergab die Auslosung am Mittwoch in der gabunischen Hauptstadt Libreville. Das Turnier findet vom 14. Januar bis 5. Februar statt. Sowohl das Eröffnungsspiel als auch das Finale werden in Libreville ausgetragen. Der Sieger des Afrika-Cups qualifiziert sich für den Confederations Cup im kommenden Sommer in Russland und ist damit potenzieller Gegner von Weltmeister Deutschland. Titelverteidiger Elfenbeinküste bekommt es in der Gruppe C mit der Demokratischen Republik Kongo, Marokko und Togo zu tun. Ghana, Finalist des vergangenen Kontinentalturniers vor zwei Jahren, trifft auf Mali, Rekordsieger Ägypten und Uganda. In der stark besetzten Gruppe B kämpfen Algerien, Tunesien, Senegal und Simbabwe ums Weiterkommen. Die zwei besten Teams jeder Staffel erreichen das Viertelfinale. mehr

EM-Jahr

Gernot Rohr wird Deutschlands "Fußball-Botschafter"

Der langjährige Trainer Gernot Rohr ist Deutschlands offizieller Fußball-Botschafter im EM-Jahr 2016. Der 62-Jährige wurde am Mittwoch von Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) für seine Bemühungen im Ausland für "eine positive Entwicklung des Fußballs und der Gesellschaft" gewürdigt. Rohr hatte den größten Teil seiner Karriere als Spieler und Trainer in Frankreich verbracht. In den vergangenen Jahren trainierte er unter anderem die Nationalmannschaften von Gabun, dem Niger und Burkina Faso. Der gebürtige Mannheimer hatte in den 1970er Jahren unter anderem bei Bayern München und Kickers Offenbach gespielt. 1977 wechselte er zum französischen Erstliga-Club Girondins Bordeaux. Nach seiner Spielerbahn feierte er dort auch als Trainer Erfolge. Weitere Stationen in Frankreich, dem diesjährigen EM-Gastgeber, waren unter anderem Nizza, Ajaccio und Nantes. Ein Gastspiel in der Bundesliga als Technischer Direktor von Eintracht Frankfurt war nur von kurzer Dauer. mehr