Carina Witthöft
Tennis

Witthöft als letzte deutsche Spielerin in Nürnberg gescheitert

Nach fünf vergebenen Matchbällen ist Carina Witthöft als letzte deutsche Spielerin beim Tennis-Turnier in Nürnberg ausgeschieden. Die 22-Jährige aus Hamburg verlor am Donnerstag gegen die Tschechin Barbora Krejcikova 6:3, 3:6, 6:7 (2:7). Einen Tag nach dem verletzungsbedingten Aus von Laura Siegemund ließ sich Witthöft nach dem zweiten Satz behandeln und spielte mit einem dick bandagierten rechten Oberschenkel weiter. Qualifikantin Krejcikova, gegen die Siegemund im Achtelfinale aufgegeben hatte, trifft nun auf Julia Putinzewa aus Kasachstan oder die Rumänin Sorana Cirstea. Anfangs waren neun deutsche Teilnehmerinnen im Hauptfeld am Start. mehr

Tennis in Nürnberg

Doi ist die erste Halbfinalistin

Misaki Doi hat als erste Spielerin das Halbfinale des Tennis-Turniers in Nürnberg erreicht. Die ungesetzte Japanerin profitierte am Donnerstag von der verletzungsbedingten Aufgabe von Jaroslawa Schwedowa aus Kasachstan. Doi gewann den ersten Satz mit 6:4, ehe Schwedowa bei dem mit 250.000 Dollar dotierten Sandplatz-Turnier zurückzog. Im Halbfinale am Freitag trifft Doi auf Titelverteidigerin Kiki Bertens aus den Niederlanden oder Alison Riske aus den USA. Nach dem Verletzungs-Aus von Laura Siegemund ist Carina Witthöft einzige Deutsche im Viertelfinale. mehr

Tennis

Kein Überraschungssieg von Annika Beck in Nürnberg

Nach der Niederlage von Annika Beck wird nur eine deutsche Spielerin beim Tennisturnier in Nürnberg im Viertelfinale stehen. Die 23-jährige Beck unterlag am Mittwoch bei dem mit 250 000 Dollar dotierten WTA-Event im Achtelfinale gegen Titelverteidigerin Kiki Bertens aus den Niederlanden mit 5:7, 2:6. Zuvor waren Tatjana Maria und die am Knie verletzte Laura Siegemund ausgeschieden. Im Duell der Fed-Cup-Spielerinnen Julia Görges und Carina Witthöft entscheidet sich nun, welche deutsche Spielerin am Donnerstag beim Nürnberger Versicherungscup um den Halbfinaleinzug kämpfen kann. mehr

Tennis in Nürnberg

Deutsches Trio zieht mühelos ins Achtelfinale ein

Laura Siegemund (Metzingen) und Carina Witthöft (Hamburg) haben beim WTA-Turnier in Nürnberg ihre Auftaktmatches im Schnelldurchgang gewonnen. Stuttgart-Siegerin Siegemund ließ der deutschen Wildcard-Starterin Katharina Hobgarski (Neunkirchen) beim 6:0, 6:1 keine Chance und zog problemlos ins Achtelfinale ein. Dort trifft die Weltranglisten-32. auf die tschechische Qualifikantin Barbora Krejickova. Während Siegemund immerhin 1:02 Stunden auf dem Platz stand, benötigte Witthöft nur 48 Minuten, um sich gegen die Schwedin Johanna Larsson 6:1, 6:0 durchzusetzen. Damit fordert die 22-Jährige nun ihre Fed-Cup-Kollegin Julia Görges (Bad Oldesloe/Nr. 6) heraus. Ebenfalls in der Runde der letzten 16 steht Annika Beck (Bonn) nach ihrem 6:3, 6:3 gegen die Berliner Qualifikantin Lena Rüffer. Ausgeschieden sind beim mit 250.000 Dollar dotierten Nürnberger Versicherungscup dagegen Qualifikantin Anna Zaja (Sigmaringen) und Katharina Gerlach (Essen), die mit einer Wildcard ins Hauptfeld gerutscht war. Zaja (25) schlug im zweiten Satz gegen die an Position sieben gesetzte Kasachin Jaroslawa Schwedowa bereits zum Matchgewinn auf, musste sich bei ihrer Premiere auf der WTA-Tour aber doch noch mit 6:3, 5:7, 1:6 geschlagen geben. Gerlach (19) verlor gegen die topgesetzte Titelverteidigerin Kiki Bertens (Niederlande) 2:6, 1:6. mehr

Kleine deutsche Tennis-Erfolgsserie in Nürnberg gerissen(Foto - aktuell)

Die deutsche Erfolgsserie beim Tennisturnier in Nürnberg ist gerissen. Katharina Gerlach unterlag am Dienstag gegen Titelverteidigerin Kiki Bertens aus den Niederlanden erwartungsgemäß mit 2:6 und 1:6. Das 19 Jahre alte Talent aus Essen stand bei dem mit 250.000 Dollar dotierten WTA-Event dank einer Wildcard im Hauptfeld. Auch Anna Zaja aus Sigmaringen konnte ihr Erstrundenspiel nicht gewinnen. Die Qualifikantin, Nummer 265 der Weltrangliste, verlor gegen die an Nummer sieben gesetzte Kasachin Jaroslawa Schwedowa nach einem beherzten Auftritt in drei Sätzen mit 6:3, 5:7, 1:6. Im zweiten Satz stand Zaja kurz vor einem Überraschungssieg, als sie beim Stand von 5:4 zum Matchgewinn aufschlug, aber ein Break hinnehmen musste. mehr

Tennis

Görges und Maria in Nürnberg weiter - Bouchard sagt ab

Julia Görges (Bad Oldesloe) und Tatjana Maria (Bad Saulgau) haben beim WTA-Turnier in Nürnberg souverän die zweite Runde erreicht. Die an Nummer sechs gesetzte Görges, die im Vorjahr das Halbfinale erreicht hatte, setzte sich gegen die Japanerin Nao Hibino nach umkämpftem ersten Satz letztlich noch ungefährdet 7:5, 6:1 durch. Görges spielt nun gegen Carina Witthöft (Hamburg) oder die Schwedin Johanna Larsson, die am Dienstag aufeinandertreffen. Zuvor hatte Maria im Schnelldurchgang die zweite Runde erreicht. Die 29 Jahre alte Wildcard-Starterin bezwang die Tschechin Marie Bouzkova in nur 63 Minuten mit 6:0, 6:1. In der zweiten Runde des Nürnberger Versicherungscups trifft Maria auf Anna Zaja (Sigmaringen) oder die an Nummer sieben gesetzte Kasachin Jaroslawa Schwedowa, die Maria erst vor drei Wochen in Rabat besiegt hatte. Derweil hat die Kanadierin Eugenie Bouchard ihren Start in Nürnberg kurzfristig abgesagt. Die Siegerin von 2014 hatte sich in der vergangenen Woche im Training am rechten Knöchel verletzt. Bouchard hätte am Dienstag gegen die Kasachin Julia Putinzewa ins Turnier starten sollen. Insgesamt stehen neun deutsche Tennisspielerinnen in der Hauptrunde von Nürnberg. Neben Görges, Witthöft, Maria und Zaja sind dies Annika Beck (Bonn), Laura Siegemund (Metzingen), Katharina Hobgarski (Neunkirchen), Lena Rüffer (Berlin) und Katharina Gerlach (Essen). mehr

Thema

Carina Witthöft