Chemnitzer FC
3. Liga

Zwei Spiele Sperre für Chemnitzer Grote

Drittligist Chemnitzer FC muss in den kommenden zwei Spielen auf Dennis Grote verzichten. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) sperrte den Mittelfeldspieler wegen einer Beleidigung gegenüber Schiedsrichter Timo Gerach im Ligaspiel gegen den VfR Aalen (0:1). Gerach hatte Grote deswegen in der 47. Minute des Feldes verwiesen. Der Spieler beziehungsweise der Verein haben dem Urteil zugestimmt, das Urteil ist damit rechtskräftig. mehr

3. Liga

Chemnitzer FC wendet Insolvenz mit Geld von der Stadt ab

Aufatmen beim Chemnitzer FC: Der Drittligist hat eine drohende Insolvenz dank der Hilfe der öffentlichen Hand abgewendet. Der Rat der Stadt Chemnitz stimmte am Freitagabend mit großer Mehrheit der Freigabe von 1,26 Millionen Euro aus der Auflösung eines Pachtvertrages zu. Eine zusätzliche Finanzspritze eines Energieversorgers soll das Millionendefizit des CFC beheben. Vor zwei Wochen hatten die Sachsen ihre existenzbedrohenden finanziellen Probleme öffentlich gemacht. Vorstand und Aufsichtsrat des Klubs stellten ihre Ämter daraufhin mit Wirkung zur nächsten außerordentlichen Mitgliederversammlung im Januar zur Verfügung. Im Stadtrat sprach am Freitag zunächst CFC-Präsident Mathias Hänel, der um Unterstützung warb. Dann stimmten die Spitzen der Fraktionen größtenteils dem Antrag zu, wenn auch unter Auflagen und mit argen Bedenken: "Ich werde - mit Schmerzen und einer Scheiß-Wut im Bauch - zustimmen, weil das Ja eine Chance für den CFC bietet, in sicheres Fahrwasser zu kommen", sagte der SPD-Fraktionsvorsitzende Detlef Müller. mehr