Thema
China
Beachvolleyball

Welttour 2015 ohne Turnier in Deutschland

Die Beachvolleyball-Welttour wird in diesem Jahr nicht nach Deutschland kommen. Im diesjährigen Programm, das am Freitag in Zürich vom Weltverband FIVB vorgestellt wurde, fehlt ein deutscher Austragungsort. Berlin als traditioneller Grand-Slam-Gastgeber hatte keinen attraktiven Turnier-Standort gefunden. Verhandlungen in München haben sich zerschlagen. Ende April beginnt die Weltserie mit einem Open-Turnier in Fuzhou (China). Neben den fünf Grand-Slam-Turnieren wird erstmals eine sogenannte Major Serie ausgespielt. Dazu gehören drei Turniere in Porec (Kroatien), Stavanger (Norwegen) und Gstaad (Schweiz) sowie das Finalturnier in Fort Lauderdale (USA) mit den besten acht Frauen- und Männerduos. Die Grand Slams und die Turniere der Major Series sind mit je 800 000 Dollar pro Veranstaltung und pro Geschlecht dotiert. In der neuen Welttour-Saison geht es zugleich um Punkte in der Olympia-Qualifikation für Rio de Janeiro 2016, die bis Juni des kommenden Jahres läuft. Sportlicher Höhepunkt des Jahres sind die Weltmeisterschaften, die vom 26. Juni bis 5. Juli in vier niederländischen Städten ausgespielt werden. Dabei geht es um eine Million Dollar. Erstmals sichern sich die Weltmeister bei den Männern und Frauen auch ein Ticket für Olympia. mehr

Rostocker Springertag

Punzel Vierte vom Drei-Meter-Brett

Tina Punzel hat bei den Rostocker Springertagen den ersten deutschen Podestplatz knapp verpasst. Die Europameisterin von 2013 kam am Samstag nach einem schwachen letzten Sprung auf Platz vier. Siegerin Lin Qu aus China lag um 0,2 Punkte vor Italiens Rekord-Europameisterin Tania Cagnotto. Rang drei ging an die kanadische WM-Fünfte Jennifer Abel. Zuvor hatten im Synchron-Wettbewerb vom Drei-Meter-Brett Oliver Homuth und Maxim Jerjomin beim Sieg der Ukrainer Olexandr Gorschkowosow/Illja Kwascha Platz fünf belegt. Das deutsche Top-Duo Patrick Hausding und Stephan Feck pausierte wegen einer Schulterverletzung Fecks. mehr

Automobile

Volkswagen

Der niedrige Ölpreis, die zu erwartenden konjunkturellen Unterstützungsmaßnahmen in China sowie die sich aufhellende Branchenstimmung in Europa sollten für ein Umfeld sorgen, von dem die VW-Vorzugsaktie überdurchschnittlich profitieren dürfte. Zudem wird die operative Entwicklung Rückenwind durch den schwachen Euro erhalten. Impulse erwarten wir zudem von Kosteneinsparungen bei der Kernmarke VW sowie von Umstrukturierungen im LKW-Geschäft. Darüber hinaus überzeugen das Mehrmarkenportfolio sowie die solide Finanzsituation. Kursziel: 250 Euro. (Xetra, 17.2.: 222,65 Euro) mehr

Tischtennis

China meldet Top-Asse für German Open in Bremen

Der chinesische Tischtennis-Verband hat Weltmeister und Olympiasieger Zhang Jike sowie den Weltranglisten-Zweiten Ma Long für die German Open vom 18. bis 22. März in Bremen gemeldet. Das mit 220 000 Dollar (rund 193 000 Euro) dotierte Turnier ist damit hochkarätig besetzt. Sieben Spieler aus den Top Ten der Weltrangliste sind am Start, darunter Europameister Dimitrij Ovtcharov. Der Hamelner in Diensten des russischen Clubs Orenburg gewann die German Open im Vorjahr in Magdeburg und 2012 in der Hansestadt. "Ich bin gerne in Bremen. Die German Open sind immer stark besetzt", sagte der Weltranglisten-Sechste am Dienstag in einer DTTB-Mitteilung. mehr