Thema
China
Düsseldorf

Nach Amoklauf in Kanzlei: Anwalt kündigt Mietvertrag

Eigentlich wollte Rechtsanwalt Martin Lauppe-Assmann nicht umziehen. Er wolle sein Leben nicht von dem Mann bestimmen lassen, der am 28. Februar in seiner und einer Erkrather Kanzlei drei Menschen tötete, zwei weitere schwer verletzte. Doch inzwischen hat Lauppe-Assmann sein Büro in einem anderen Stadtteil eröffnet. Denn seine traumatisierten Mitarbeiter wollten nicht an den Tatort zurück, an dem ihre Kollegen starben und den der Mörder in Brand gesetzt hatte. mehr

Daimler

Automobile Die Marke Mercedes erfährt mit der aktuellen S-Klasse eine Aufwertung. Dank des interessanten Stylings und der technologischen Verbesserungen kommt die neue Version bei Kunden gut an. Die gesamte Sparte Mercedes Car Group hatte lange Zeit ein Kostenproblem. Doch mit den neuen Modellen, der Händlerrestrukturierung in China sowie anhaltender Kostenkontrolle dürfte dem Management die Wende gelingen. Bis 2016 ist mit einer Margenausweitung von sechs auf mehr als neun Prozent zu rechnen. mehr

Tokio

Japaner provozieren mit Schrein-Besuch

Mehr als 120 japanische Abgeordnete und Innenminister Yoshitaka Shindo haben den umstrittenen Yasukuni-Schrein besucht. Einen Tag zuvor hatte Japans rechtskonservativer Ministerpräsident Shinzo Abe mit einer Opfergabe für den Schrein erneut Empörung in den Nachbarländern ausgelöst. Abe bot dem Schrein ein religiöses Ornament mit seinem Namen und seiner Amtsbezeichnung dar. Der Schrein gedenkt der rund 2,5 Millionen, die in Kriegen für das Kaiserreich gestorben sind - darunter 14 hingerichtete Kriegsverbrecher aus dem Zweiten Weltkrieg. mehr

Ordnungsmacht USA

Der Präsident fliegt nach Asien, der Vizepräsident in die Ukraine - symbolischer kann die Reiseplanung der US-Regierung kaum sein. Sie signalisiert: Barack Obama hält zwar an seinem geostrategischen Schwenk hin zum Pazifik fest. Aber er weiß zugleich, dass die uneinigen Europäer ihre Probleme allein nicht lösen können, geschweige denn die in Afrika oder in Nahost. Verschiebt sie auch global ihren Schwerpunkt, so ist die Supermacht Amerika letztlich doch die einzige weltweit respektierte Ordnungsmacht - eine unpopuläre, aber wichtige Rolle. mehr

Tischtennis

WM ohne Steger - Mengel rückt nach

Deutschlands Tischtennis-Herren müssen bei der Team-WM in Tokio auf Bastian Steger verzichten. Der EM-Dritte vom 1. FC Saarbrücken fällt wegen einer hartnäckigen Bauchmuskelzerrung für die Titelkämpfe von 28. April bis 5. Mai aus. Bundestrainer Jörg Roßkopf nominierte am Montag Steffen Mengel vom TTC Frickenhausen als fünften Mann in sein Europameisterteam. Der deutsche Meister von 2013 hatte zuletzt bei den German Open in Magdeburg drei Chinesen besiegt. In Tokio strebt das deutsche Quintett mit den Top-Stars Timo Boll und Dimitrij Ovtcharov, Patrick Franziska, Patrick Baum und Mengel eine Medaille an. Das Team ist hinter China an Position zwei gesetzt. mehr