Claudia Pechstein
Eisschnelllauf

Pechstein verzichtet auf WM-Start über 3000 Meter in Gangneung

Claudia Pechstein verzichtet zum Auftakt der Eisschnelllauf-Weltmeisterschaften auf der Olympia-Bahn in Gangneung auf den Start über 3000 Meter. "Ich möchte mich voll auf meine Spezialstrecke über 5000 Meter konzentrieren und stehe auch für den Teamlauf und Massenstart zur Verfügung", sagte sie am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur. In den Tagen nach dem Weltcup in Berlin hatte Pechstein ihr Trainingsprogramm verändern müssen, weil sie Schmerzen im Rücken und Oberschenkel verspürte. "Die sofortige Behandlung bei Olympiaarzt Bernd Wolfarth hat zu Verbesserungen geführt", räumte Pechstein ein. "Ich fühle mich gut und freue mich, dass ich mit fast 45 Jahren zu der Handvoll Athleten gehöre, die eine Chance auf eine Medaille haben", sagte sie. "Ich will nicht wieder dreimal als Vierte von der WM nach Hause kommen, wie im Vorjahr", fügte sie hinzu. mehr