Claudio Pizarro - alle aktuellen News zum Werder-Stürmer
Claudio Pizarro - alle aktuellen News zum Werder-Stürmer FOTO: 1196
Claudio Pizarro
Geburtsdatum: 03.10.1978 Position: Stürmer
Größe: 1,84 m Trikotnummer: 14
Gewicht: 84 kg Bundesliga-Spiele Karriere: 425
Nationalität: PER Bundesliga-Tore Karriere: 191
Verein: Werder Bremen 1. Bundesliga-Spiele Saison: 14
Im Team seit: 07.09.2015 1. Bundesliga-Tore Saison: 1

by dpa-infocom

Ehemalige Vereine: SV Werder Bremen, FC Bayern München, SV Werder Bremen, FC Chelsea, FC Bayern München, SV Werder Bremen, Alianza Lima

Eigene Zukunft offen

Pizarro rät Gnabry zu Verbleib in Bremen

Claudio Pizarro hat Serge Gnabry dazu geraten, auch in der kommenden Saison für Werder Bremen zu spielen. "Er soll ruhig noch etwas hier bleiben. Danach kann er ja immer noch zu einem großen Verein gehen", sagte der Peruaner am Dienstag. Über einen Verbleib von Gnabry an der Weser wird seit Wochen spekuliert, obwohl der 21-Jährige bei Werder noch einen Vertrag bis 2020 besitzt. Pizarro kündigte an, bald auch persönlich mit Gnabry über das Thema zu sprechen. Seine eigene Zukunft ließ Pizarro weiter offen. Eine dauerhafte Rolle als Joker komme aber eher nicht infrage. "Für mich ist wichtig, dass ich spiele. Das macht mir Freude. Auf der Bank zu sitzen ist mit 39 nicht so schön", sagte Pizarro, dessen Kontrakt am Ende der Saison ausläuft. mehr

Werder Bremen

Pizarro stärkt Trainer Nouri den Rücken

Stürmer Claudio Pizarro hat seinem Trainer Alexander Nouri nach zuletzt drei Niederlagen in Folge den Rücken gestärkt. Der Trainer sei am Fehlstart im neuen Jahr nicht schuld, "das sieht man, denn wir haben gut gespielt", sagte der 38-Jährige dem SID: "Es sind die individuellen Fehler, die uns Tore kosten. Wir müssen uns mehr konzentrieren, über 90 Minuten, dann wird alles besser." Pizarro würde am liebsten schon im Heimspiel am am Samstag gegen Borussia Mönchengladbach (15.30 Uhr/Live-Ticker) dabei mithelfen. Der Peruaner ist nach Oberschenkelproblemen ins Mannschaftstraining zurückgekehrt. "Ich fühle mich ganz gut. Ob ich auch spielen werde, ist am Ende eine Entscheidung des Trainers", sagte Pizarro. mehr

Werder Bremen

Pizarro trainiert weiter nur individuell

Claudio Pizarro ist beim Bundesligisten Werder Bremen noch nicht wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen. Der Routinier arbeitete am Dienstag lediglich individuell in den Katakomben des Weser-Stadions, wie der Klub mitteilte. Der Angreifer hatte sich vor zehn Tagen im Heimspiel gegen Bayern München eine leichte Verletzung am Oberschenkel zugezogen und deshalb die Partie am Sonntag in Augsburg verpasst. Die Verantwortlichen gehen aber davon aus, dass der Peruaner am Samstag im Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach wieder zur Verfügung steht. "Er wird im Laufe der Woche wieder ins Training einsteigen und ist dann für Samstag eine Option", hatte Sportchef Frank Baumann schon nach der 2:3-Niederlage in Augsburg gesagt. mehr

Werder Bremen

Werder wartet weiter auf Pizarro-Rückkehr

Werder-Trainer Alexander Nouri wartet weiter auf die Rückkehr von Claudio Pizarro. Der Stürmer des Bremer Fußball-Bundesligisten konnte auch am Mittwoch nicht mit der Mannschaft trainieren. Pizarro war bei der 1:2-Niederlage gegen Bayern München am Samstag frühzeitig ausgewechselt und am Montag in München behandelt worden. Der Peruaner absolvierte vier Tage vor dem Spiel in Augsburg eine individuelle Einheit wie auch Max Kruse und Lamine Sané. Kapitän Clemens Fritz war hingegen nach seiner Pause wegen Nackenproblemen ebenso im Teamtraining wie Fin Bartels. mehr

Werder-Coach

Nouri hofft noch auf Pizarro-Einsatz in Augsburg

Bundesligist Werder Bremen hofft noch auf einen Einsatz von Stürmer Claudio Pizarro am Sonntag im Spiel beim FC Augsburg. "Wir sind guter Dinge, dass es bis Sonntag reichen kann", sagte Trainer Alexander Nouri am Dienstag in Bremen. Pizarro war am Montag wegen muskulärer Probleme zur Untersuchung beim langjährigen Bayern-Arzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt in München gewesen. Dabei wurde ein Nerv als Ausgangspunkt der Probleme lokalisiert. Pizarro war deswegen beim 1:2 gegen Bayern München am Samstag frühzeitig ausgewechselt worden. Kapitän Clemens Fritz, der wegen hartnäckiger Nackenproblemen für das Spiel gegen die Bayern ausgefallen war, soll am Mittwoch wieder mit der Mannschaft trainieren können. Der Defensivspieler absolvierte am Dienstag eine individuelle Einheit. Nach fast zwei Wochen Pause kehrte zudem Angreifer Aron Johannsson ins Training der Bremer zurück. Der US-Stürmer war mit einer Wadenprellung ausgefallen. mehr

Werder Bremen

Pizarro und Moisander fallen aus

Bundesligist Werder Bremen muss vorläufig auf Stürmer Claudio Pizarro und auf Verteidiger Niklas Moisander verzichten. Pizarro zog sich bei der 1:2-Niederlage gegen den FC Bayern München am Samstag ein Oberschenkelverletzung zu und reist am Montag zu weiteren Untersuchungen nach München. Die Diagnose in Bremen habe "gezeigt, dass Claudio zum Glück keinen strukturellen Schaden im Muskel davongetragen hat", sagte Trainer Alexander Nouri. "Der Schmerz geht wohl von einem Nerv aus." Moisander erlitt gegen die Bayern eine Oberschenkelzerrung. "Wir müssen davon ausgehen, dass Niklas in Augsburg nicht dabei sein wird", sagte der Coach. Verteidiger-Kollege Lamine Sané wird die kommenden Tage mit dem Training pausieren, soll aber gegen Augsburg spielen. mehr

Thema

Claudio Pizarro