Claudio Pizarro - alle aktuellen News zum Werder-Stürmer
Claudio Pizarro - alle aktuellen News zum Werder-Stürmer FOTO: 1196
Claudio Pizarro
Geburtsdatum: 03.10.1978 Position: Stürmer
Größe: 1,84 m Trikotnummer: 14
Gewicht: 84 kg Bundesliga-Spiele Karriere: 418
Nationalität: PER Bundesliga-Tore Karriere: 190
Verein: Werder Bremen 1. Bundesliga-Spiele Saison: 7
Im Team seit: 07.09.2015 1. Bundesliga-Tore Saison: 0

by dpa-infocom

Ehemalige Vereine: SV Werder Bremen, FC Bayern München, SV Werder Bremen, FC Chelsea, FC Bayern München, SV Werder Bremen, Alianza Lima

Vor Hoffenheim-Spiel

Bremen in Sorge um Fritz, Pizarro und Bargfrede

Bundesligist Werder Bremen sorgt sich vor dem letzten Bundesliga-Spiel im Jahr 2016 bei 1899 Hoffenheim (Mittwoch, 20 Uhr/Live-Ticker) um drei Leistungsträger. Kapitän Clemens Fritz und Claudio Pizarro haben Rückenprobleme, Philipp Bargfrede schmerzt die Achillessehne. "Bei den drei müssen wir abwarten. Wir sind aber optimistisch, dass sie es bis Mittwochabend schaffen", sagte Trainer Alexander Nouri. Bei den bislang als einziges Bundesliga-Team ungeschlagenen Hoffenheimern fordert Nouri von seiner Mannschaft "in allen Bereichen eine Top-Leistung". "Wir wollen da hinfahren, um etwas mitzunehmen", sagte der 37-Jährige, der mit Werder seit vier Spielen nicht mehr verloren hat. Mit seinem Gegenüber Julian Nagelsmann trifft Nouri auf einen alten Bekannten. "Wir haben ein gutes Verhältnis, haben zusammen den Trainerschein gemacht. Er hat in Hoffenheim einen richtig guten Weg eingeläutet", sagte Nouri. mehr

Werder Bremen

Torjäger Pizarro bereit für Köln-Spiel

Bundesligist Werder Bremen kann im Spiel gegen den 1. FC Köln am Samstag (15.30 Uhr/Live-Ticker) auf Torjäger Claudio Pizarro zurückgreifen. "Er hat heute trainiert. Ich gehe davon aus, dass er spielt", sagte Werder-Trainer Alexander Nouri am Donnerstag. Der Peruaner musste zuletzt wegen Rückenproblemen aussetzen und ließ sich vom Münchner Arzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt behandeln. Somit kann der Bremer Coach gegen Köln auf die Sieger-Elf aus dem Match bei Hertha BSC (1:0) zurückgreifen. "Es gibt nicht viel, was wir verändern müssen", kündigte Nouri nach zuletzt zwei Siegen in Serie an. "Der gute Auftritt hat uns Selbstvertrauen gegeben."  Mit einem Erfolg gegen die Mannschaft von Trainer Peter Stöger kann sich der Tabellen-14. weiter aus der Abstiegszone befreien. "Wir sind stabiler", erklärte Bremens Sportchef Frank Baumann. "Aber wir können uns nicht eine Sekunde zurücklehnen. Drei Punkte würde unsere Situation allerdings verbessern." mehr

Bundesliga

Rückkehrer-Trio soll Werder aus der Krise schießen

Der abstiegsbedrohte Bundesligist Werder Bremen hofft im Spiel gegen Eintracht Frankfurt am Sonntag (17.30 Uhr) auf die Rückkehr von drei Leistungsträgern. Die genesenen Langzeitverletzten Max Kruse, Philipp Bargfrede und Claudio Pizarro sollen die Hanseaten nach drei Niederlagen hintereinander wieder zu drei Punkten schießen. Das Trio hat Chancen, von Trainer Alexander Nouri für die Startformation nominiert zu werden. "Sie machen uns besser", sagte der Werder-Coach. "Wir dürfen keine Wunderdinge von ihnen erwarten." Während Pizarro bereits auf Schalke zu einem Kurz-Einsatz kam, stehen Bargfrede und Kruse vor ihrem Saison-Debüt. Gute Erinnerungen haben die Hanseaten an Gegner Eintracht Frankfurt. Am 34. Spieltag der vergangenen Saison retteten sich die Bremer dank eines Treffers von Papy Djilobodji in der 88. Minute vor der Relegation. Die musste dann die Eintracht bestreiten und rettete sich dank eines 1:0-Sieges im Rückspiel in Nürnberg vor der Zweitklassigkeit. Dieses Erlebnis hat für Niko Kovac auch ein Grund für den derzeitigen Höhenflug der Hessen. "Nachdem wir das erleben mussten, wussten wir, dass wir so etwas nicht noch einmal erleben wollen", sagte der Eintracht-Trainer. mehr

Werder Bremen

Pizarro, Kruse und Bargfrede fit für Frankfurt-Spiel

Bei Bundesligist Werder Bremen steht ein Leistungsträger-Trio vor der Rückkehr in die Startelf. Die Langzeitverletzten Claudio Pizarro, Max Kruse und Philipp Bargfrede haben zuletzt die Trainingseinheiten absolviert und könnten im Spiel gegen Eintracht Frankfurt am Sonntag (17.30 Uhr/Live-Ticker) ihr Saisondebüt geben. "Sie sind Optionen für das Wochenende", sagte Werder-Trainer Alexander Nouri am Freitag. "Sie konnten zuletzt alle Einheiten mitmachen." Allerdings warnte der Bremer Coach vor allzu großer Erwartungshaltung. "Wir müssen da auch mit Bedacht rangehen und keine Wunderdinge erwarten. Es wird wichtig, da das richtige Maß zu finden", sagte der Ex-Profi. Womöglich könnte die Offensive mit Neu-Nationalspieler Serge Gnabry, Rückkehrer Kruse und Torjäger Pizarro erstmals im Weserstadion auflaufen. "Es regt unsere Fantasie an", sagte Nouri. "Sie machen uns besser." Zu früh kommt das Frankfurt-Spiel dagegen für Torhüter Jaroslav Drobny (Handgelenksbruch) und Lamine Sané (Knieprobleme). "Sie sollen in der nächsten Woche wieder ins Training einsteigen", sagte Nouri. mehr

Werder Bremen

Pizarro nach Testspiel-Pause wieder fit

Werder-Stürmer Claudio Pizarro ist wieder fit und für das Spiel der Bremer am Sonntag gegen Eintracht Frankfurt eine Option. Der peruanische Angreifer trainierte am Dienstag wieder mit der Mannschaft des Fußball-Bundesligisten. Pizarro hatte bei der 1:3-Niederlage auf Schalke sein Comeback gegeben, musste zuletzt aber wegen muskulärer Probleme im Test gegen den VfL Osnabrück erneut pausieren. Wieder im Training sind bei den Bremern zudem Florian Grillitsch, Milos Veljkovic und Zlatko Junuzovic. Trainer Alexander Nouri wartet hingegen weiter auf die Rückkehr von Jaroslav Drobny. "Er hat noch kein Teamtraining absolviert", sagte der Coach über den Torwart: "Wir müssen abwarten, wann es soweit sein wird - vielleicht morgen oder Donnerstag." Zuletzt hatte Felix Wiedwald im Werder-Tor gestanden. Der Coach kündigte zudem an, dass Diagne Fallou und Sambou Yatabaré bis zum Ende des Jahres nicht mehr zum Kader der Profis gehören. Die beiden Profis werden laut Nouri weiterhin mit der U 23 trainieren. Fallou und Yatabaré haben jeweils nur zwei Erstligaspiele in dieser Saison absolviert. Nouri hatte die Profis Mitte Oktober zur Reservemannschaft geschickt. mehr

Bundesliga

Kruse bei Werder Bremen wieder im Mannschaftstraining

Einen Tag nach Torjäger Claudio Pizarro hat auch Stürmer Max Kruse beim Fußball-Bundesligisten Werder Bremen wieder mit dem Mannschaftstraining begonnen. Der 28-Jährige war Ende August wegen einer Bänderverletzung im linken Knie operiert worden und konnte am Dienstag Teile des Teamtrainings absolvieren. Die beiden Angreifer, die wegen ihrer Blessuren - Pizarro laboriert seit Juli an muskulären Problemen - in dieser Saison noch kein einziges Bundesligaspiel bestreiten konnten, sind aber für das Gastspiel der Hanseaten am Sonntag (17.30 Uhr/Sky) bei Schalke 04 noch keine personelle Option. Werder-Trainer Alexander Nouri hofft auf ein Comeback des Duos nach der Länderspielpause Mitte dieses Monats. mehr

Thema

Claudio Pizarro