Clemens Fritz - News zum Fußball-Profi
Clemens Fritz - News zum Fußball-Profi FOTO: dpa, crj jai
Clemens Fritz
Bremer Ehrenspielführer

Fritz absolviert Traineeprogramm bei Werder

Der langjährige Kapitän Clemens Fritz kehrt zum Fußball-Bundesligisten Werder Bremen zurück. Wie der Klub von der Weser am Donnerstag bekannt gab, wird der 37-Jährige für mindestens zwei Jahre ein Management-Traineeprogramm absolvieren. Dabei durchläuft der Werder-Ehrenspielführer unter anderem die Abteilungen Scouting, Marketing, Vertrieb und Kommunikation. "Ich bin zu Beginn bei Frank Baumann (Sportchef, d. Red.) im sportlichen Bereich und freue mich auf den Start. Aber es wird einiges auf mich zukommen. Es ist eine tolle Möglichkeit, die kompletten Strukturen kennenzulernen und die andere Seite zu beleuchten", sagte der 22-malige Nationalspieler Fritz. Fritz spielte elf Jahre für Werder Bremen und führte die Mannschaft in sechs Spielzeiten als Kapitän auf den Rasen. In 288 Partien gelangen dem Außenverteidiger fünf Tore. 2017 beendete er seine Karriere am Osterdeich. mehr

Bayers Nächster Gegner Im Check

Seit Kohfeldt an der Seitenlinie steht, läuft es bei Werder

Das ist neu Auch in Bremen steht schon der zweite Trainer in dieser Saison an der Seitenlinie. Florian Kohfeldt löste den zuletzt scheinbar vollkommen wirkungslos arbeitenden Alexander Nouri ab - und holte seitdem neun Punkte aus fünf Spielen. Der Kader musste im Vergleich zur vergangenen Saison nur zwei Abgänge von Stammkräften hinnehmen: Nationalspieler und Edeltechniker Serge Gnabry gehört nun dem FC Bayern an, stürmt aber leihweise für die TSG 1899 Hoffenheim. Ex-Kapitän und Werder-Urgestein Clemens Fritz beendete seine Karriere. mehr

Bundesliga

Werder ohne verletzten Santiago Garcia nach Dortmund

Werder Bremen muss im letzten Saisonspiel bei Borussia Dortmund am Samstag auf Außenverteidiger Santiago Garcia verzichten. Der Argentinier hat sich einen Muskelfaserriss in der Wade zugezogen, wie Werder-Coach Alexander Nouri am Dienstag bekanntgab. Garcia hatte damit am vergangenen Samstag beim 3:5 gegen Hoffenheim seinen letzten Einsatz im grün-weißen Trikot. Der Südamerikaner wird Werder nach der Saison verlassen. Eine wichtige Rolle wird dagegen weiter Zlatko Junuzovic spielen. Wie Nouri erklärte, soll der Österreicher das Bremer Team in der neuen Saison als Kapitän anführen. Junuzovic tritt die Nachfolge von Clemens Fritz an, der seine Karriere nach dieser Spielzeit beendet. Schon in den vergangenen Wochen hatte Junuzovic die Rolle als Kapitän übernommen, da Fritz verletzt fehlte. mehr

Werder Bremen

Fritz vor Ernennung zum Ehrenspielführer

Kapitän Clemens Fritz soll nach seinem Karriereende Ehrenspielführer des Bundesligisten Werder Bremen werden. "Ja, wir haben die Absicht, dass ihm diese Ehre zuteil wird", sagte Klub-Präsident Hubertus Hess-Grunewald am Mittwoch der "WerderStube" der Kreiszeitung Syke: "Wir wollen es schnellstmöglich machen, haben aber keinen Zeitdruck." Fritz (36) hatte Anfang der Woche aufgrund anhaltender körperlicher Probleme seinen Abschied nach elf Jahren Werder verkündet. Letzte Aufnahme in die sieben Personen umfassende Ehrenspielführer-Riege der Bremer war der heutige Sport-Geschäftsführer Frank Baumann 2009. mehr

Bundesliga

Werder gegen Schalke wieder mit Junuzovic

Werder Bremen kann im Heimspiel gegen den FC Schalke 04 wieder auf Mittelfeldspieler Zlatko Junuzovic zurückgreifen. Der Österreicher meldete sich am Montag nach dem Training bereit für einen Einsatz gegen den Europa-League-Teilnehmer. "Alles in Ordnung, ich kann spielen", sagte Junuzovic nach der Einheit mit Blick auf die Partie an diesem Dienstag (20 Uhr/Live-Ticker). Zuletzt hatte er in Freiburg wegen eines grippalen Infekts gefehlt. Verzichten müssen die Norddeutschen dagegen auf ein Quartett. Lamine Sané, Robert Bauer, Serge Gnabry und Clemens Fritz werden gegen die Königsblauen nicht zur Verfügung stehen. Werder-Coach Alexander Nouri traut seinem Team trotzdem eine starke Leistung zu. "Wir werden mit genau der Überzeugung und mit dem Spirit ins Spiel gehen, der uns in den vergangenen Wochen ausgezeichnet hat", sagte Bremens Trainer. mehr