Cottbus
Radsport

Ewan gewinnt Kriterium in Australien - Sagan Dritter

Zwei Tage vor dem Saisonstart bei der Tour Down Under in Australien hat der einheimische Radprofi Caleb Ewan ein Kriterium über 50,6 Kilometer in Adelaide gewonnen. Der Gewinner der Cyclassics in Hamburg von 2016 verwies Sam Bennett (Irland) und Doppelweltmeister Peter Sagan (Slowakei) vom deutschen WorldTour-Team Bora-hansgrohe auf die Platze zwei und drei. Roger Kluge aus Cottbus hatte seinem Orica-Teamkollegen Ewan den Spurt angezogen. Das Sechs-Etappen-Rennen Down Under beginnt am Dienstag. Der neue Bora-hansgrohe-Star Sagan rechnet sich einiges aus. Der Australier Simon Gerrans geht als Vorjahressieger an den Start. Die deutsche Elite um die deutschen Sprinter Marcel Kittel, André Greipel und John Degenkolb fehlt. Allerdings steht der Tour-de-France-Etappensieger Simon Geschke mit seinem Giant-Sunweb-Team am Start. mehr

Bahn-Sprinter

Levy nach Schlüsselbeinbruch operiert

Der frühere Bahnrad-Weltmeister Maximilian Levy (Cottbus) hat sich zum dritten Mal in seiner Karriere einen Bruch des Schlüsselbeins zugezogen. Der 29 Jahre alte Sprinter erlitt die Verletzung an der linken Schulter beim Training in Frankfurt/Oder und wurde am Samstag in Berlin erfolgreich operiert. Bei Facebook zeigte Levy sich dick einbandagiert nach dem Eingriff. Das erste Mal brach sich Levy das Schlüsselbein 2010, vier Jahre später stürzte er bei der WM in Kolumbien unglücklich auf die rechte Schulter. Wegen anschließender Komplikationen und einer Infektion stand danach seine Laufbahn auf dem Spiel. Diesmal hofft er, schon bald wieder auf die Bahn zurückzukehren. Ein schnelles Comeback beim Sechstagerennen in Berlin (19. bis 24. Januar) schließt er nicht aus. mehr

Radsport

Beyer und Knauer holen Meistertitel

Maximilian Beyer aus Berlin ist neuer deutscher Meister im Omnium. Beyer setzte sich am späten Samstagabend im Rahmen des 9. "Frankfurter Kreisels" auf der Radrennbahn der Oderlandhalle mit 167 Punkten vor Nico Heßlich (Cottbus/166) durch. Dritter wurde Leif Lampater (145/Irschenberg). Titelverteidiger und Vize-Weltmeister Roger Kluge aus Cottbus wurde mit 124 Punkten Vierter. Bei den Frauen ging der Meistertitel zum dritten Mal in Folge an Anna Knauer. Die Olympia-Teilnehmerin von Rio setzte sich mit 156 Punkten vor Tatjana Paller (153/Starnberg) und Romy Kasper (128/Forst) durch. Im Rahmenprogramm sorgte Sprint-Olympiasiegerin Kristina Vogel für einen Weltrekord über die selten gefahrenen 500 Meter fliegend. In 28,970 Sekunden verbesserte die 26-Jährige die alte Bestmarke der Russin Olga Strelzowa (29,234) aus 2014 deutlich. "Der Weltrekord ist eher Spielerei, zeigt aber, dass Kristina hochmotiviert ist und jetzt konzentriert die WM-Vorbereitung angeht", sagte Bundestrainer Detlef Uibel. Der Weltverband UCI muss die neue Bestmarke noch anerkennen. mehr

Hagen

Hagens Basketballer wollen Spielbetrieb einstellen

Die Basketball-Bundesliga (BBL) hat Phoenix Hagen nach dem angekündigten Rückzug aus der höchsten deutschen Spielklasse eine Frist bis heute, 14 Uhr, gesetzt. Bis dahin müsse sich der Verein zu Details der Einstellung des Spielbetriebs erklären, teilte ein Sprecher der Liga gestern mit. Phoenix Hagen hatte am Vormittag Berichte bestätigt, wegen großer Geldnöte am 10. Dezember die vorerst letzte Partie in der Bundesliga zu absolvieren. Der Club hatte die zum Weiterspielen erforderliche Summe von 800.000 Euro nicht aufgebringen können. mehr

Turnen

Bretschneider gewinnt zum dritten Mal in Cottbus am Reck

Der WM-Fünfte Andreas Bretschneider hat am Sonntag zum dritten Mal in seiner Turn-Karriere die Reck-Konkurrenz beim "Turnier der Meister" in Cottbus gewonnen. Der Chemnitzer Olympia-Teilnehmer setzte sich mit 15,166 Punkten vor dem Japaner Yuya Kamoto (15,100) durch und gewann beim Premieren-Weltcup, nachdem er zuvor 2013 und 2014 auch beim Challenge Cup erfolgreich war. Lokalmatador Christopher Jursch konnte seinen Abgang nicht stehen und wurde Siebter. mehr

Weltcupsieg am Boden

15-jährige Carina Kröll begeistert in Cottbus

Carina Kröll hat am Sonntag für einen Sieg der deutschen Turnerinnen beim Premieren-Weltcup in Cottbus gesorgt. Mit 13,700 Punkten kam die erst 15 Jahre alte Athletin zum Erfolg vor Leah Grießer (Karlsruhe/13,633) und der Australierin Emily Little (13,533). Zuvor hatte die Athletin aus Berkheim, die in Stuttgart trainiert, mit Platz zwei am Schwebebalken überzeugt. Olympia-Turner Lukas Dauser patzte am Barren und musste sich beim Sieg des Japaners Yuya Kamoto (15,366) mit Platz vier zufrieden geben. mehr