Darmstadt
Aufstiegsheld

Stroh-Engel wird Darmstadt 98 verlassen

Der frühere Aufstiegsheld Dominik Stroh-Engel wird den Fußball-Bundesligisten SV Darmstadt 98 im Sommer nach vier Jahren verlassen. Das bestätigte der 31-jährige Stürmer in einem "Kicker"-Interview (Donnerstag). "Mittlerweile hat die Suche nach etwas Neuem begonnen. Vielleicht ist es gar keine so schlechte Lösung. Ich freue mich auf die neue Herausforderung und werde noch einmal alles geben. Jetzt erst recht", sagte er. Stroh-Engel hatte die "Lilien" vor drei Jahren mit 27 Saisontoren von der Dritten in die Zweite Liga geschossen. Nach dem Durchmarsch in die Bundesliga und der Verpflichtung anderer Angreifer wie Sandro Wagner, Felix Platte oder Antonio Colak saß der Routinier aber überwiegend nur noch auf der Bank oder der Tribüne. mehr

Schwimmen

Brinkmann neuer DSV-Vizepräsident

Uwe Brinkmann ist neuer Vizepräsident im Deutschen Schwimm-Verband (DSV). Der Verleger aus Hannover tritt die Nachfolge von Clemens Stewing an, der nur zwei Monate nach seiner Wahl aus persönlichen Gründen Ende 2016 von seinem Amt zurückgetreten war. Brinkmann stammt aus der Fachsparte Wasserball und fungierte unter anderem 1989 beim EM-Titel der deutschen Wasserballer in Bonn als Co-Trainer. Im vergangenen Jahr übernahm er an der Seite von Hagen Stamm übergangsweise die Betreuung der Männer-Nationalmannschaft. mehr

Hamburger SV

Sportchef Todt blickt optimistisch auf das Saisonfinale

HSV-Sportchef Jens Todt sieht dem Saisonfinale in der Bundesliga trotz der jüngsten Dämpfer positiv entgegen. Der Sportchef des Tabellen-15. bezeichnete die Niederlagen des Hamburger SV bei Werder Bremen und gegen Darmstadt 98 in einem Interview der "Hamburger Morgenpost" (Dienstag) zwar als Rückschläge, sagte aber auch: "Trotzdem hat sich die Mannschaft in den vergangenen Wochen grundsätzlich stabilisiert. Ich bin mir sicher, dass wir in Augsburg wieder ein anderes Gesicht von unserem Team zu sehen bekommen." Die Partie gegen die auf dem Relegationsplatz stehenden Augsburger besorgt Todt nach eigener Aussage ebenso wenig wie ein mögliches Abstiegsendspiel gegen den VfL Wolfsburg: "Wir standen nach dem zehnten Spieltag ganz unten. Danach gab es eine gute Entwicklung. Jetzt heißt es: ruhig bleiben! Jeder soll seinen Job machen." mehr

Abstiegskampf

HSV bangt um Keeper Mathenia

Der Hamburger SV bangt im Kampf um den Klassenerhalt in der Bundesliga um seinen Torwart Christian Mathenia. Der Schlussmann verletzte sich beim zweiten Gegentreffer bei der 1:2-Niederlage am Samstag gegen Schlusslicht Darmstadt 98 am Knie. "Das Knie ist ziemlich dick. Er hat Schmerzen", sagte HSV-Trainer Markus Gisdol am Sonntag. Eine Spezialuntersuchung am Montag soll Klarheit über die Schwere der Verletzung bringen. Nach dem Ausfall von Stammkeeper René Adler (Rippenbruch) droht dem Tabellen-15. vor dem Spiel am kommenden Sonntag beim FC Augsburg der Ausfall eines weiteren Keepers. "Dann macht es eben der Tom Mickel", sagte Gisdol und brachte den Einsatz des Torwarts der Regionalliga-Mannschaft ins Spiel. Abwehrspieler Dennis Diekmeier zog sich gegen Darmstadt obendrein eine Oberschenkelprellung zu. mehr