Davis Cup 2017 - News zum Herren-Tennisturnier
Davis Cup 2017 - News zum Herren-Tennisturnier FOTO: dpa, soe fdt
Davis Cup
Tennis

Altmaier erreicht in Antalya erstmals ATP-Achtelfinale

Tennis-Talent Daniel Altmaier (Kempen) hat im türkischen Antalya sein erstes Achtelfinale auf der ATP-Tour erreicht. Der 18-Jährige gewann sein Erstrundenmatch gegen Davis-Cup-Spieler Victor Estrella Burgos aus der Dominikanischen Republik 7:5, 6:7 (8:10), 7:6 (7:5) und trifft in der Runde der letzten 16 des Rasenturniers auf Marsel Ilhan (Türkei). Altmaier war in dieser Saison nur beim Sandplatzturnier in Genf ins Hauptfeld eingezogen. Dort scheiterte er in der ersten Runde am US-Amerikaner Sam Querrey. In Antalya hatte Altmaier als Lucky Loser den Südkoreaner Chung Hyeon, der seine Teilnahme zurückgezogen hatte, ersetzt. mehr

Tennis

Gojowczyk scheidet in Stuttgart aus

Nach dem Aus des früheren Davis-Cup-Profis Peter Gojowczyk spielt beim Rasen-Turnier in Stuttgart ein deutsches Tennis-Trio mit Altmeister Tommy Haas um den Halbfinaleinzug. Der Qualifikant aus München unterlag am Donnerstag dem Franzosen Benoit Paire klar mit 2:6, 4:6. Nach nur 52 Minuten war die Achtelfinalpartie entschieden. Drei deutsche Viertelfinalisten hat es seit dem Wechsel des Belags von Sand auf Rasen 2015 noch nicht gegeben. Weil Federer-Bezwinger Haas gegen Mischa Zverev antritt, wird mindestens ein deutscher Teilnehmer zu den besten Vier gehören. Vorjahresfinalist Philipp Kohlschreiber bekommt es mit Lucas Pouille zu tun. Der französische Weltranglisten-16. hatte im Achtelfinale Jan-Lennard Struff im Tiebreak des dritten Satzes besiegt. Der 39-jährige Haas hatte am Mittwoch mit einem Klasse-Auftritt und dem Dreisatzerfolg über den siebenmaligen Wimbledon-Sieger Roger Federer überrascht, sorgte einen Tag drauf aber für Unmut. Zu seinem Viertelfinale im Doppel-Wettbewerb mit Florian Mayer trat der Wahl-Amerikaner nicht an, um für das Einzel wieder zu Kräften zu kommen. mehr

Tennis

Struff und Hanfmann in Stuttgart im Achtelfinale

Tennis-Profi Jan-Lennard Struff (Warstein) ist beim ATP-Turnier in Stuttgart ins Achtelfinale eingezogen. Der 27-Jährige besiegte in seinem Erstrundenmatch den slowakischen Qualifikanten Lukas Lacko 6:4, 7:6 (7:3). Damit trifft er bei dem mit 701.975 Euro dotierten Rasenturnier in der Runde der letzten 16 auf den an Nummer vier gesetzten Lucas Pouille, der zum Auftakt ein Freilos hatte. Struff, Nummer 53 der Welt, ließ sich nach dem ersten Satz behandeln, konnte im Anschluss aber weiterspielen. Bei den French Open war Struff in der ersten Runde an Tomas Berdych (Tschechien) gescheitert. Seine besten Saisonresultate fuhr er in München und dem marokkanischen Marrakesch ein, als er jeweils das Viertelfinale erreichte. Als zweiter deutscher Starter zog der Karlsruher Yannick Hanfmann (25) in die nächste Runde ein. Im Duell der Qualifikanten besiegte der 187. der Weltrangliste Marton Fucsovics aus Ungarn 6:3, 7:5. Im Achtelfinale winkt Hanfmann ein Duell mit Davis-Cup-Spieler Mischa Zverev (Hamburg/Nr. 6). Der 29-Jährige bekommt es am frühen Montagabend mit dem Tunesier Malek Jaziri zu tun. Zuvor war Wildcard-Starter Maximilian Marterer (Nürnberg) an seiner Auftakthürde gescheitert. Der 21-Jährige verlor nach einem starken ersten Satz erwartungsgemäß gegen den an Position fünf gesetzten US-Amerikaner Steve Johnson mit 6:3, 6:7 (2:7), 4:6. mehr

Beschluss des Tennis-Weltverbandes

Davis-Cup-Einzel nur noch über zwei Gewinnsätze

Die Einzel im Davis Cup sollen von der kommenden Saison an nur noch über zwei Gewinnsätze gehen. Das beschloss der Tennis-Weltverband bei einer Sitzung seines Board of Directors während der French Open in Paris. Die Doppel im prestigeträchtigen Mannschaftswettbewerb bei den Herren sollen dagegen weiter über drei Gewinnsätze gehen, wie die ITF am Dienstag mitteilte. Zudem sollen die Gewinner des Davis Cups bei den Herren und des Fed Cups bei den Damen in der ersten Runde der darauffolgenden Saison Heimrecht genießen. Die Änderungen müssen von der Generalversammlung im August in Vietnam noch abgesegnet werden. "Davis Cup und Fed Cup sind zwei der bedeutendsten Team-Wettbewerbe im Sport", sagte ITF-Präsident David Haggerty. "Aber es gibt keinen Zweifel daran, dass Veränderungen nötig sind, um ihr wahres Potenzial zu maximieren." Die ITF erhofft sich durch die Änderungen vor allem, dass wieder mehr Spitzenspieler im Davis Cup für ihr Land spielen. Zuletzt hatten immer wieder Topstars abgesagt, weil ihnen eine Teilnahme zu strapaziös war. mehr