Deutsche Burschenschaft
Eisenach

Burschenschafter kippen "Ariernachweis"-Antrag

Eine Art "Ariernachweis" für Burschenschafter ist vorerst vom Tisch. Der heftig umstrittene Antrag sei gestern auf dem Burschentag in Eisenach zurückgezogen worden, sagte ein Sprecher der Deutschen Burschenschaft, "Spiegel Online". Jeder Bund entscheide für sich selbst, wen er aufnehme. Der gekippte Antrag sah als Aufnahmekriterien für Burschenschafter eine Unterscheidung nach "deutscher", "abendländisch-europäischer" und "nicht-abendländisch-europäischer" Abstammung vor. mehr

Stuttgart

Burschenschaft kurz vor der Spaltung

Die liberalen Studentenverbindungen verlassen nach und nach den umstrittenen Dachverband Deutsche Burschenschaft. Beobachter gehen davon aus, dass fast alle 26 Mitglieder der liberalen Initiative Burschenschaftliche Zukunft austreten und einen eigenen Verband gründen werden. Mehrere Burschenschaften bestätigen, dass entsprechende Gespräche laufen. Der liberale Flügel kritisiert seit Jahren die rechtslastige Ausrichtung des Verbandes, der von der ultrakonservativen Burschenschaftlichen Gemeinschaft dominiert wird. Der Dachverband weist den Vorwurf des Rechtsrucks zurück. mehr