Deutsche Tourenwagen-Masters (DTM)
DTM in Moskau

Pole-Setter Blomqvist wird disqualifiziert

Der Brite Tom Blomqvist konnte sich nur knapp zwei Stunden über die dritte Pole Position seiner DTM-Karriere freuen. Wegen einer "nicht ausreichenden Restbenzinmenge" in seinem BMW wurde der 23-Jährige am Sonntagmittag von den Sportkommissaren disqualifiziert. Blomqvist geht damit vom 18. und letzten Platz in das zehnte Saisonrennen der Tourenwagenserie in Moskau (13.48 Uhr/ARD). Den ersten Startplatz "erbte" Blomqvists Markenkollege Bruno Spengler (Kanada). Neben dem BMW-Piloten startet der Meisterschafts-Dritte Mattias Ekström (Schweden) aus der ersten Reihe, diesem folgt der Gesamtführende René Rast (Minden/beide Audi). Der Meisterschafts-Zweite Lucas Auer (Österreich) kam im deutlich schwereren Mercedes nicht über Startplatz zwölf hinaus. Wegen der umstrittenen Performance-Gewicht-Regelung haben die Mercedes auch am Sonntag zehn Kilogramm mehr Ballast an Bord als Audi und fünf mehr als BMW. Dabei hatte Audi am Samstag einen Doppelsieg durch Rast und den Neuwieder Mike Rockenfeller gefeiert. mehr

DTM in Moskau

Audi-Pilot Rast rast auf die Pole

Audi-Pilot René Rast startet beim neunten Saisonlauf des Deutschen Tourenwagen Masters von der Pole Position. Dem Mindener reichte in der Qualifikation am Samstag auf dem Moscow Raceway die zweitschnellste Zeit, um das Rennen am Nachmittag (14.40 Uhr/ARD) von Startplatz eins aus aufzunehmen. Neben ihm in der ersten Reihe steht sein deutscher Markenkollege Mike Rockenfeller, der beide Rennen des Wochenendes in Russland nach einem schweren Unfall auf dem Norisring mit gebrochenem linken Fuß bestreitet. Die schnellste Zeit des Qualifyings hatte zwar der Titelverteidiger Marco Wittmann im BMW herausgefahren, nach einem Regelverstoß auf dem Norisring wird er allerdings um fünf Startplätze nach hinten auf Rang sechs versetzt. Der in der Gesamtwertung führende Schwede Mattias Ekström startet im Audi als Fünfter. mehr

DTM

Pole für Blomqvist am Norisring

BMW-Pilot Tom Blomqvist (Großbritannien) geht überraschend von Startplatz eins in den achten DTM-Lauf auf dem Norisring. Der Meisterschafts-15. setzte im Qualifying auf dem 2,3 km langen Stadtkurs in Nürnberg in 47,252 Sekunden die beste Zeit und verwies Mercedes-Pilot Robert Wickens (Kanada) um vier Tausendstel auf Rang zwei. Vorjahressieger Nico Müller (Schweiz/Audi) geht vom dritten Platz ins Rennen um 17.25 Uhr (ARD).Gesamt-Spitzenreiter Mattias Ektröm (Audi) kam nicht über Rang fünf hinaus, neben dem Schweden in Reihe drei steht Youngster Lucas Auer (Österreich/Mercedes). Unmittelbar vor den beiden Titelanwärtern auf Startplatz vier steht der Kanadier Bruno Spengler, der am Samstag BMW den ersten Norisring-Sieg seit 1992 beschert hatte. mehr

DTM

Samstagsrennen am Norisring vorgezogen

Der siebte Saisonlauf der DTM am Samstag am Norisring wird kurzfristig früher gestartet werden. Dies teilte der Veranstalter mit. Statt um 18.55 Uhr wird auf dem Nürnberger Stadtkurs nun schon um 13.25 Uhr gefahren. Als Grund nannte die DTM die Pläne des TV-Partners ARD, der am Samstag ab 17.10 Uhr eine Sondersendung zu den Trauerfeierlichkeiten für den verstorbenen Altbundeskanzler Helmut Kohl zeigt. Das Termine am Sonntag sind davon unberührt. Das Qualifying steigt um 14 Uhr, das achte Saisonrennen beginnt um 17.20 Uhr. Vor dem vierten Rennwochenende liegt Audi-Pilot René Rast (Minden) mit 70 Punkten in Führung. Ihm sitzen Lucas Auer (Österreich/Mercedes) mit 69 Zählern und Jamie Green (Großbritannien/Audi) mit 65 im Nacken. Bester BMW-Pilot ist Timo Glock (Wersau), der mit 49 Punkten Rang sieben belegt. mehr

Audi verzichtet auf Berufung

DTM-Fahrer Green bleibt disqualifiziert

Audi verzichtet auf eine Berufung gegen die Disqualifikation von Jamie Green beim DTM-Rennen in Budapest. "Bei dem Regelverstoß handelt es sich um eine falsche Auslegung von Audi Motorsport", teilte ein Audi-Sprecher am Mittwoch auf dpa-Anfrage mit. "Auf eine Berufung wird nun nach ausführlicher Analyse des Sachverhaltes und nach Betrachtung aller Fakten verzichtet." Green verliert die sechs Punkte für Rang sieben damit endgültig, alle im Rennen noch hinter ihm platzierten Fahrer rücken auf. Für Greens Markenkollegen Rene Rast bedeutet das, dass er sicher als Spitzenreiter zum DTM-Wochenende am Norisring reist. Rast kommt nach sechs Rennen auf 70 Punkte, Green ist mit 65 Zählern Dritter. Mercedes-Fahrer Lucas Auer hat auf Rang zwei 69 Punkte. Green war am Samstag nach dem Rennen disqualifiziert worden, weil an seinem Audi RS 5 DTM unerlaubterweise ein Spalt am Frontdiffusor abgedichtet worden war. mehr

Thema

Deutsche Tourenwagen-Masters (DTM)