Deutsche Tourenwagen-Masters (DTM)
Terminkalender

DTM fährt 2018 auch in England und Italien

Die Tourenwagenserie DTM hat den Kalender für 2018 um ein Rennwochenende und zwei neue Strecken erweitert. Neu im Kalender sind die Rennstrecken in Brands Hatch/England (11. bis 12. August) und Misano/Italien (24. bis 26. August). Den Auftakt (4. bis 6. Mai) und das Finale (12. bis 14. Oktober) der Saison bilden traditionell die Rennen in Hockenheim. Insgesamt wird an zehn Rennwochenenden um Punkte gekämpft. Neben Hockenheim gehören aus Deutschland weiter die Rennen am Lausitzring, am Norisring sowie am Nürburgring zum Programm. Ebenfalls feste Größen bleiben die Auslandsrennen in Budapest (Ungarn), Zandvoort (Niederlande) sowie Spielberg (Österreich). mehr

DTM-Champion

Rast ist ADAC Motorsportler des Jahres

René Rast ist ADAC Motorsportler des Jahres. Eine Jury aus Journalisten und ADAC-Vertretern wählte den 31 Jahre alten DTM-Champion aus Minden am Donnerstagabend in München. "René Rast hat in seiner ersten Saison in der DTM den Titel in der gleichen beeindruckenden Manier gewonnen, wie er bereits im Jahr 2014 den ADAC GT Masters Titel geholt hat", sagte ADAC-Sportpräsident Hermann Tomczyk. Zum ADAC Junior-Motorsportler des Jahres wurde Marvin Dienst gewählt. Der 20 Jahre alte Nachwuchspilot aus Lambertheim führt im Porsche aus dem Team Dempsey-Proton-Racing die GTE-Am Endurance Trophy der Sportwagen-Weltmeisterschaft FIA WEC an. Die Ehrung der ADAC Motorsportler des Jahres findet am 16. Dezember 2017 im Rahmen der ADAC Sport-Gala in München statt. mehr

Wechsel in die IndyCar-Serie

Wickens verlässt Mercedes und die DTM

Der erste Fahrer geht von Bord: Der kanadische Mercedes-Pilot Robert Wickens verlässt die DTM nach sechs Jahren und wechselt in die nordamerikanische IndyCar-Serie. Dies gab Mercedes drei Tage nach dem DTM-Saisonfinale in Hockenheim am Mittwoch bekannt. "Das waren sechs fantastische Jahre in meinem Leben", sagte Wickens: "Bis zu dieser Saison habe ich es nie wirklich in Betracht gezogen, Mercedes oder die DTM zu verlassen." Nachdem Mercedes-AMG Motorsport im Juli jedoch seinen Ausstieg aus der Tourenwagenserie zum Ende der Saison 2018 ankündigte, habe er sich zum Wechsel entschlossen, erklärte der 28-Jährige. In 84 DTM-Rennen (alle für Mercedes) errang Wickens sechs Siege und fuhr fünfmal auf die Pole Position. mehr

DTM

Rast holt sich Startplatz zwei und erhöht den Druck

Rookie Rene Rast (Minden) hat sich den zweiten Startplatz für das letzte DTM-Saisonrennen (15.13 Uhr/ARD) in Hockenheim gesichert und im Vierkampf um die Meisterschaft zwei wichtige Punkte gesammelt. Der Audi-Pilot landete im Qualifying am Sonntagmittag hinter Tom Blomqvist (Großbritannien/BMW), aber deutlich vor seinen Titel-Konkurrenten Mattias Ekström (Schweden), Mike Rockenfeller (Neuwied) und Jamie Green (Großbritannien). Während Rockenfeller Startplatz acht holte, müssen Ekström und Green aufgrund ihrer Strafen aus dem Samstagsrennen weiter nach hinten. Der Meisterschaftsführende Ekström wird das finale Rennen von Platz 14 beginnen und Green vom 15. Rang. Das Qualifying wurde zwischenzeitlich unterbrochen, weil sich am Ende der Start-Ziel-Geraden eine Regenablaufrinne gelöst hatte und sich die Reparaturarbeiten in die Länge zogen. mehr

Gäste aus Japan

Erster DTM-Auftritt von Lexus und Nismo

DTM-Premiere für Lexus und Nismo: Beim Saisonfinale in Hockenheim wurden erstmals zwei Rennwagen aus der japanischen Super GT den Fans der deutschen Tourenwagenserie präsentiert. Der ehemalige Formel-1-Fahrer Heikki Kovalainen (Lexus) und der Italiener Ronnie Quintarelli (Nismo) drehten am Samstag einige Demorunden. Ebenfalls auf der Strecke waren jeweils ein Audi, BMW und Mercedes. Die deutschen Marken treten in der DTM gegeneinander an. Der DTM-Vermarkter ITR sucht seit dem angekündigten Ausstieg von Mercedes zum Ende der kommenden Saison nach Ersatz und ist dabei möglicherweise in Japan fündig geworden. Ab 2019 sollen die Reglements der beiden Serien angeglichen werden. mehr

Thema

Deutsche Tourenwagen-Masters (DTM)