Dimitrij Ovtcharov
Tischtennis

Ovtcharov Sechster in der Weltrangliste – Boll Elfter

Tischtennis-Europameister Dimitrij Ovtcharov hat seinen sechsten Platz in der Weltrangliste verteidigt. Dies geht aus dem Dezember-Ranking hervor, das der Weltverband ITTF am Donnerstag veröffentlichte. Der Olympia-Dritte von Rio mit dem Team liegt als bester Europäer hinter vier Chinesen und dem Japaner Jun Mizutani. Timo Boll aus Düsseldorf bleibt Elfter. Bei den DTTB-Damen rangiert Han Ying weiterhin auf Platz acht, Petrissa Solja fiel auf Rang 18 zurück. mehr

Tischtennis

Ovtcharov in Stockholm im Halbfinale ausgeschieden

Tischtennis-Ass Dimitrij Ovtcharov (Hameln/Orenburg) ist beim World-Tour-Turnier in Stockholm im Halbfinale ausgeschieden. Der 28-Jährige unterlag in der Runde der letzten Vier am Sonntag gegen den schwedischen Lokalmatador Mattias Karlsson mit 2:4. Bei den Frauen war Han Ying (Tarnobrzeg/Polen) als letzte Deutsche ebenfalls im Halbfinale mit 3:4 an Europameisterin Hu Melek (Türkei) gescheitert. Der Weltranglistensechste Ovtcharov hatte auf internationaler Ebene zuletzt einige Rückschläge hinnehmen müssen. Bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro war er im Sommer im Viertelfinale gescheitert, beim Heim-Weltcup in Saarbrücken Anfang Oktober im Achtelfinale und bei der EM in Budapest als Titelverteidiger sogar bereits in Runde zwei. mehr

Tischtennis

Ovtcharov und Han im Halbfinale von Stockholm

Tischtennis-Star Dimitrij Ovtcharov und Top-Ten-Spielerin Han Ying stehen bei den Swedish Open in der Vorschlussrunde. Der topgesetzte Weltranglisten-Sechste aus Hameln setzte sich am Samstag gegen den Portugiesen Joao Monteiro (4:2) und Liam Pitchford aus England (4:1) durch. Um den Einzug ins Finale kämpft er am Sonntag gegen den Schweden Mattias Karlsson. Han (Tarnobrzeg/Polen) blieb gegen die Japanerinnen Yui Hamamoto und Miyu Kato ohne Satzverlust. Im Halbfinale trifft die Abwehrspielerin auf Europameisterin Hu Melek aus der Türkei. Die Bergneustädter Steffen Mengel und Benedikt Duda sowie die Berlinerin Shan Xiaona schieden im Achtelfinale aus. mehr

Tischtennis-EM

Mengel und Duda vorzeitig im Hauptfeld

Deutschlands Tischtennis-Asse nehmen bei der EM in Budapest den Medaillenkampf mit der kompletten Zehner-Staffel auf. Die beiden Qualifikanten Steffen Mengel und Benedikt Duda lösten am Dienstag vorzeitig das Ticket für das Hauptfeld. Die Bundesligaprofis aus Bergneustadt gewannen jeweils zwei Vorrunden-Partien und zogen als Gruppensieger in die erste Runde am Donnerstag. Dann steigt auch Titelverteidiger Dimitrij Ovtcharov ein, der erstmals in der Tüskecsarnok-Halle trainierte. "Das war ein guter Start. Beide haben Spielpraxis gesammelt, was im Hauptfeld ein Vorteil sein kann", kommentierte Bundestrainer Jörg Roßkopf die konzentrierten Auftritte von Mengel und Duda. "Vor dem ersten Spiel ist man immer etwas unsicher. Mein Gegner spielt in der 2. Liga in Frickenhausen. Da muss man aufpassen", sagte Mengel nach seinem 4:0-Sieg gegen den Dänen Tobias Rasmussen. Der deutsche Ex-Meister gewann auch sein zweites Einzel gegen Tomas Mikutis (Litauen) mit 4:0. Mengels Klubkollege Duda siegte gegen Claus Nielsen (Dänemark/4:0) und Martin Allegro (Belgien/4:1) und schaffte wie bei seiner ersten EM vor zwei Jahren den Sprung unter die besten 64 Spieler des Kontinents. mehr