Dimitrij Ovtcharov
Tischtennis

Borussia Düsseldorf vor Einzug ins Champions-League-Finale

Tischtennis-Star Timo Boll und sein Verein Borussia Düsseldorf stehen kurz vor dem Einzug in das Finale der Champions League. Der deutsche Meister und Bundesliga-Tabellenführer gewann am Donnerstagabend das Halbfinal-Hinspiel bei Titelverteidiger AS Pontoise Cergy in Frankreich mit 3:0. Das Rückspiel findet am 7. April in Düsseldorf statt. Im zweiten Halbfinale trifft der 1. FC Saarbrücken an diesem Freitag und am 6. April auf den russischen Klub Fakel Orenburg mit seinem deutschen Star Dimitrij Ovtcharov. Einen Tag nach seinem 36. Geburtstag gewann Boll sein Spiel gegen den Franzosen Tristan Flore mit 3:1 Sätzen. Die beiden anderen Düsseldorfer Punkte holten der Österreicher Stefan Fegerl sowie der Schwede Kristian Karlsson. Die Düsseldorfer gewannen zuletzt von 2009 bis 2011 dreimal nacheinander die Champions League. Pontoise war in den Jahren 2016 und 2014 erfolgreich. In beiden Jahren spielte Kristian Karlsson noch für den französischen Spitzenklub. mehr

Tischtennis

Elfter DM-Titel für Boll noch zwei Siege entfernt

Rekordsieger Timo Boll (Düsseldorf) ist bei der Tischtennis-DM in Bamberg noch zwei Siege von seinem elften Titelgewinn entfernt. In Abwesenheit des angeschlagenen Ex-Europameisters Dimitrij Ovtcharov (Hameln/Orenburg/Rückenprobleme) gab der Weltranglistenzwölfte in seinen ersten drei Turnierspielen gegen unterklassige Gegner keinen Satz ab. Im Halbfinale am Sonntag trifft Boll, der 2015 durch seinen bislang letzten DM-Erfolg zum alleinigen Rekordmeister aufgestiegen war, auf seinen Nationalmannschafts-Kollegen Ricardo Walther (Bergneustadt). Auch bei den Damen liegt die topgesetzte Berlinerin Shan Xiaona auf Titelkurs. Auf dem Weg in die Vorschlussrunde gab die Mannschafts-Olympiazweite lediglich einen Satz ab. Bei den Titelkämpfen fehlen außer Ovtcharov noch weitere etablierte Namen. Für den Herren-Wettbewerb sagten Nationalspieler Bastian Steger (Bremen), Doppel-Europameister Patrick Franziska (Saarbrücken/beide Aufbautraining) und Titelverteidiger Patrick Baum (Saarbrücken/private Gründe) ab. Ohne die Weltranglistensechste Han Ying (Düsseldorf/Tarnobrzeg/Operation der Tochter) sowie die Team-Europameisterinnen Petrissa Solja (Berlin) und Sabine Winter (Kolbermoor) findet das Damen-Turnier statt. mehr

Tischtennis

DM-Favoriten Boll und Shan auf Titelkurs

In Abwesenheit der Top-10-Asse Dimitrij Ovtcharov und Han Ying haben die Favoriten Timo Boll (Düsseldorf) und Shan Xiaona (Berlin) bei der Tischtennis-DM in Bamberg erwartungsgemäß Titelkurs eingeschlagen. Rekordsieger Boll gab sich auf dem Weg zu seinem elften DM-Erfolg in seinem Erstrunden-Match gegen Jochen Schmitt (Stadtallendorf) beim 4:0 ebenso keine Blöße wie die Mannschafts-Olympiazweite Shan gegen Eva-Maria Maier (Schwabhausen). Die Weltranglistenzwölften Boll und Shan waren am Freitag kurz vor Turnierbeginn durch die Absagen der sechs Positionen höher eingestuften DM-Favoriten Ovtcharov (Hameln/Orenburg) und Han (Düsseldorf/Tarnobrzeg) an die Spitze der Setzliste gerückt. Ex-Europameister Ovtcharov musste wegen schmerzhafter Rückenprobleme (Iliosakralgelenk) passen, während Abwehrstrategin Han wegen einer kurzfristig notwendigen Operation ihrer Tochter auf ihre DM-Teilnahme verzichtete. mehr

Tischtennis

Aus für Ovtcharov in Doha – nur Shan im Viertelfinale

Der zweimalige Europameister Dimitrij Ovtcharov (Hameln/Orenburg) ist im Achtelfinale des World-Tour-Turniers in Doha/Katar gescheitert, letzter Vertreter des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) im Viertelfinale ist damit die Berlinerin Shan Xiaona. Fünf Tage nach seinem Turniersieg in Neu Delhi musste sich der London-Olympiadritte Ovtcharov dem Japaner Masaki Yoshida nach einer 2:1-Führung mit 2:4 geschlagen geben. Shan Xiaona besiegte die Chinesin Zhu Yuling mit 4:1, nächste Gegnerin ist die Polin Natalia Partyka. Nicht mehr im Rennen ist auch Team-Europameisterin Han Ying (Tarnbrzeg), die am Freitag ihr Achtelfinale gegen die Chinesin Chen Meng 2:4 verlor. mehr

Tischtennis

Ovtcharov und Damen-Duo in Doha-Achtelfinals

Der zweimalige Tischtennis-Europameister Dimitrij Ovtcharov (Hameln/Orenburg) hat bei den Qatar Open in Doha als einziger Deutscher das Achtelfinale erreicht. Nach seinem 4:1-Sieg im Auftaktmatch gegen den Hongkong-Chinesen Jiang Tianyi trifft der Olympia-Dritte von 2012 am Freitag auf den Japaner Masaki Yoshida oder den Südkoreaner Jeong Youngsik. Ovtcharovs Teamkollegen Steffen Mengel, Ricardo Walter (beide Bergneustadt) und Ruwen Filus (Fulda) schieden in der ersten Runde aus. Bei den Damen zogen die Team-Europameisterinnen Han Ying (Tarnbrzeg) und Shan Xiaona (Berlin) ebenfalls in die Runde der besten 16 ein. Außer den beiden gebürtigen Chinesinnen schlagen keine deutschen Spielerinnen in dem Wüstenstaat auf. mehr

Tischtennis

Ovtcharov gewinnt in Neu Delhi fünften Titel auf der World Tour

Der zweimalige Tischtennis-Europameister Dimitrij Ovtcharov (Hameln/Orenburg) hat bei den India Open in Neu Delhi seinen fünften Titel auf der World Tour gewonnen. Im Endspiel setzte sich der Weltranglistenfünfte gegen den Japaner Tomokazu Harimoto 4:0 durch und unterstrich 99 Tage vor dem Auftakt der Heim-WM in Düsseldorf seine aufsteigende Form. Ovtcharov (28) kassierte für seinen Erfolg 18.000 Dollar (ca. 17.000 Euro) Preisgeld. Im Viertel- und Halbfinale hatte die deutsche Nummer eins gegen die Japaner Yoya Oshima und Koki Niwa jeweils in sieben Sätzen Schwerstarbeit verrichten müssen. Bei den India Open war Ovtcharov 2010 auch sein erster Triumph auf der World Tour gelungen, die in diesem Jahr zwölf Turniere und das Saisonfinale der besten 16 Spieler umfasst. Vor zwei Wochen gewann Ovtcharov das Europe Top 16 in Antibes/Frankreich. mehr

Tischtennis

Ovtcharov nach Schwerstarbeit im India-Open-Finale

Der zweimalige Tischtennis-Europameister Dimitrij Ovtcharov (Hameln/Orenburg) steht bei den India Open in Neu Delhi nach zwei Kraftakten im Endspiel. Im Halbfinale setzte sich der Weltranglistenfünfte gegen den 14 Plätze tiefer notierten Japaner Koki Niwa mit 4:3 durch, nachdem Ovtcharov schon im ersten Teil seines persönlichen Länderkampfes mit den Nippon-Assen in der vorherigen Runde gegen Yoya Oshima erst nach sieben Sätzen als Sieger festgestanden hatte. Im Finale trifft Ovtcharov am Sonntag (16.15 Uhr MEZ) entweder auf den Düsseldorfer Bundesliga-Profi und Lokalmatador Sharath Kamal Achanta oder in einem weiteren deutsch-japanischen Duell auf Tomokazu Harimoto. Der Titel in Indien wäre für den Olympia-Dritten von 2012 zwei Wochen nach seinem Triumph beim Europe-Top-16-Cup in Frankreich der erste World-Tour-Erfolg seit seinem Turniersieg beim German-Open-Heimspiel 2014 in Magdeburg. mehr