Dimitrij Ovtcharov
Tischtennis-Experiment

Roßkopf einer von vier Teamkapitänen

Bundestrainer und Ex-Weltmeister Jörg Roßkopf begleitet seine Stars Dimitrij Ovtcharov und Timo Boll nach der Tischtennis-WM in Düsseldorf (29. Mai bis 5. Juni) bei der neuartigen Asian Pacific Table Tennis League (T2APAC). Der 47-Jährige bestätigte am Freitag am Rande der Croatian Open auf SID-Anfrage sein mit dem Deutschen Tischtennis-Bund (DTTB) abgestimmtes Engagement als einer von vier Teamkapitänen bei der experimentellen Turnierserie. "Das ist eine interessante Sache, für die Spieler und den Tischtennis-Sport insgesamt. Meine beiden Topspieler sind auch dabei, so dass ich mir durch die Aufgabe als Kapitän ein gutes Gesamtbild machen kann, was passiert und auch wie 'Dima' und Timo in Form sind", sagte Roßkopf. In der T2APAC spielen jeweils zwölf Herren und Damen bis Jahresende bei sechs fünftägigen Events nach einem neuartigen Zählsystem um ein Gesamtpreisgeld von 1,5 Millionen Dollar. Von den auf stets 24 Minuten begrenzten Matches kommen alle gewonnenen Sätze in eine Wertung für das Einzel und auch in ein Ranking für die zusätzlich vier gemischten Mannschaften. Nach Boll hatte vor gut einem Monat auch Ovtcharov seine Zusage zur Teilnahme an dem Test gegeben. Neben Roßkopf fungieren weitere Ikonen als Kapitäne: Nach Angaben der T2APAC-Organisatoren coachen auch die früheren Einzelweltmeister Jiang Jialiang (China) und Jörgen Persson (Schweden) sowie Ex-Europameister Michael Maze (Dänemark). mehr