Dirk Kuyt
Ehemaliger niederländischer Nationalspieler

Kuyt um 200.000 Euro betrogen

Der frühere niederländische Fußball-Nationalspieler Dirk Kuyt ist einem Hochstapler aufgesessen. Dabei soll der 35-Jährige, der derzeit für Feyenoord Rotterdam spielt, um 200.000 Euro betrogen worden sein. Die Zeitung De Telegraaf berichtet, dass Kuyt einem Hotelangestellten das Geld anvertraut habe, damit dieser dafür einen Diamanten kauft. Er fiel aber auf einen Betrüger herein. Kuyt, der sich zu dem Fall nicht äußern wollte, hat Anzeige erstattet. mehr

Ex-Nationalspieler

Dirk Kuyt kehrt nach Rotterdam zurück

Der ehemalige Nationalspieler Dirk Kuyt wird am Ende der Spielzeit seinen heutigen Klub Fenerbahce Istanbul verlassen und zum niederländischen Erstligisten Feyenoord Rotterdam zurückkehren. Das teilte der Rotterdamer Verein am Freitag mit. Der 34 Jahre alte Stürmer unterschrieb zunächst für eine Spielzeit. "Aber ich habe die Absicht, noch fünf Jahre das Shirt von Feyenoord zu tragen", sagte er der Tageszeitung "De Telegraaf". Kuyt bestritt von 2004 bis 2014 für die niederländische Fußball-Nationalmannschaft 104 Länderspiele und wurde bei der WM in Brasilien Dritter. Seit 2012 stand er bei dem türkischen Verein unter Vertrag. Von 2003 bis 2006 spielte er bereits in Rotterdam, danach wechselte er für sechs Jahre zum FC Liverpool. mehr

Fußball

Kuyt tritt aus niederländischer Nationalmannschaft zurück

Der niederländische Fußball-Nationalspieler Dirk Kuyt hat nach 104 Länderspielen und dem dritten Platz bei der WM seine internationale Karriere beendet. Dies teilte der 34-Jährige am Freitag in einer Erklärung auf der Homepage des niederländischen Verbandes mit. Kuyt erklärte, der neue Bondscoach Guus Hiddink habe ihm dargelegt, dass er nicht mehr als Stammspieler mit ihm plane. Der dreimalige WM- und zweimalige EM-Teilnehmer, der 24 Länderspieltore erzielte, war eigentlich Stürmer, füllte unter Trainer Louis van Gaal bei der Weltmeisterschaft aber eine defensive Rolle aus. Hiddink dankte Kuyt, der insgesamt zehn Jahre in der Auswahl spielte. mehr

Trabzon

Türkei: Fans sorgen für Abbruch des Spitzenspiels

Fans warfen Knallkörper, Backsteine, Messer und eine Türklinke auf das Feld. Als dann kurz vor Ende der ersten Halbzeit ein Feuerwerkskörper in der Nähe von Gäste-Keeper Volkan Demirel explodierte, verließen die Istanbuler Spieler und der Schiedsrichter das Feld. Im Spitzenspiel der türkischen Fußball-Liga zwischen Trabzonspor und Spitzenreiter Fenerbahce Istanbul führten die Gäste mit 1:0, als die Partie abgebrochen wurde. Fener-Profi Dirk Kuyt (Holland) sprach von lebensgefährlichen Umständen: "Ich habe noch nie so viel Hass gesehen." mehr